Elefant von der Maus

Der Elefant aus der Maus

When the show with the mouse first ran in March. Ein Elefant setzt sich kurz vor dem Film direkt vor eine Maus. Von Elefanten gibt es zwei gängige Mythen: dass sie nie etwas vergessen und dass sie Angst vor Mäusen haben. Kennst du Lilli die Maus und Bimbo den Elefanten? Bezaubernde Motivknöpfe aus Kunststoff mit Schlaufe auf der Rückseite.

Ein Elefant hat eine Maus zur Welt gebracht - SPS Schweiz

Er begrüsst die dringend notwendige Revision des Gemeindegesetzes, zu der die Regierung heute ihren Entwurf vorgelegt hat. Allerdings ist die SPD der Meinung, dass der Regierungsrat gegenüber dem ersten Entwurf erheblich geschrumpft ist. Entscheidend für die Revision des Gesetzes ist für die SPD, wie und wie die demokratische Beteiligung der Bevölkerung gestärkt werden kann.

Sie befürwortet die dringend notwendige Revision des Kommunalgesetzes von 1926, bedauert jedoch, dass dem ersten Entwurf des Gesetzes die ZÃ? Mit beinahe allen mutigen Schritten des Regierungsrates, wurde zurückgeschlichen und der erste Entwurf verwässert. Für die Sozialdemokraten sind die Elemente der Revision des Gemeindegesetzes daran zu messen, ob sie die demokratische Teilhabe der Bevölkerung stärken.

Darüber hinaus hat die SPD seit langem postuliert, dass Zusammenschlüsse von Gemeinden durch Zusammenschlüsse von Gemeinden gefördert werden sollten. In der aktuellen Gesetzesvorlage fehlen geeignete Anreizsysteme, um die Gemeinden zum Zusammenschluss zu motivieren. Für die Sozialdemokraten ist es entscheidend, dass der Vorschlag des Regierungsrates nicht für alle Kommunen einen Prüfungsausschuss vorsieht.

Dass alle Gemeinden des Kantons über einen Prüfungsausschuss verfügen, der die Kontrolle über ihre Geschäfte sicherstellt, ist eine überfällige Verbesserung. Der Prüfungsausschuss sollte nach Möglichkeit aus unabhängigen Experten bestehen. Gegenüber dem Jahreshaushalt hat die SV Vorbehalte, weil sie eine flexiblere Haushaltsführung anstrebt.

Entdeckung neuer Tierarten: Elefanten- und Mauskreuzung

Das war ein Zusammentreffen, das sich als sensationell herausstellte: Ein kleines Säugerchen fiel in eine von zwei Forschern in den tansanischen Waeldern aufgestellte Photofalle. Im Jahr 2005 stellten der Naturwissenschaftler und sein Mitarbeiter Franz Joseph F. A. S. P. S. A. vom Naturkundemuseum in Kalifornien und sein Mitarbeiter Franz Joseph S. A. S. A. S. F. S. C. F. Galen Bildfallen auf, um Schnappschüsse von Tieren zu machen.

Wenn sie sich die Fotografien ansehen, sehen sie ein Lebewesen auf einem der Aufnahmen, das sie nicht wiedererkennen. Es hat lange Läufe, abgerundete Augen, einen engen Schädel und eine Spitznase, die an einen echten Seeelefanten erinnernd ist. Sie sehen aus wie eine Mischung aus Maus und Elefant. Die Forscherinnen und Wissenschaftler wecken ihren Wissensdrang, und nachdem sie weniger als ein Jahr später eine neue Entdeckungsreise erhalten haben, suchen sie in den Waldgebieten Tansanias nach dem fremden Lebewesen - bis sie es wiederfinden, auch in Rudeln.

Das Kreuz zwischen Maus und Elefant hat heute einen Namen: Das Säugetier, das in den Udzungwa-Bergen in Tanzania lebt, nennen die Forscher einen rüsselgesichtigen Hund. Die Rüsselhunde sind mit den Elefantenspitzen verwandt und mit einem Körpergewicht von ca. 700 g fast ein Vierteldollar schwer als ihre Nachkommen.

Übrigens ist die Gemeinsamkeit mit dem Elefanten kein Zufall, meinen die Wissenschaftler. Die neue Maus soll durch einige Winkel mit den Rüsseln in Verbindung gebracht werden. Die Entdeckung von Regenbogen und Regenbogen ist eine Empfindung, die die Wissenschaftler erst diese Wochen öffentlich machen, wenn sie Fotografien des grauen Rüsselhundes den Kameramännern vorlegen.

Mehr zum Thema