Element Luft

Luftelement

Damit unterscheidet es sich grundlegend vom chinesischen Feng Shui, das auf einer Kosmologie mit fünf Elementen basiert. Der Luftanteil ist der Jahreszeit Sommer und der Richtung Süden zugeordnet. Das Element Luft in Sanskrit hat etwas mit Vayu zu tun, Vayu ist die Luft. Da ist auch ein Gott der Luft, das ist Vayu als Devata. Der Vayu ist das Element Luft, der Vayu ist der Wind, aber auch die Gottheit des Windes oder der Engel der Luft.

Der Lufteinsatz

Brand, Nässe, Luft und Boden - diese vier Faktoren bilden die Grundlage des European Fengshui. Das macht es wesentlich anders als das chinesische Qigong mit seinen fünf Komponenten. Der Luftanteil ist der Saison sommerlich und der Richtung Süd zuordenbar. Menschen, die dem Element Luft entstammen, empfinden sich frei, lebendig und sorglos.

Das geomantische Lebensrad ist das Luftelement gegenüber der Erdkugel, das seinen Sitz im hohen Norden hat und dem Jahreszeitwinter zuordnet ist. Die Luftart ist alles, was die Winterart nicht oder in allem das Gegenstück ist. Die Luftart ist vielmehr eine Einzelart mit sich ändernden Referenzpersonen, während die Erdart ihren kleinen Kreislauf mit engen Vertrauenspersonen hat, von denen sie sich nie abtrennt.

Kontaktpersonen mit dem Element des Wassers machen den Lufttyp verbindlicher und tiefgreifender. Mit dem Element Brand erhält das Luftelement mehr Realitäts- und Durchsetzungsvermögen. Diejenigen, die eine unangenehme Luftmenge in ihrem Energieköcher tragen, sind natürlich nicht auf den Umgang mit unterschiedlich ausgerichteten Menschen angewiesen, sondern können die fehlende Qualität auch durch konstruktive Massnahmen einbringen.

Am ausgewogensten ist der Mensch, wenn er etwa die gleiche Menge aller vier Bestandteile hat. In der Analyse mit European Feng Shui geht es nun darum, das Optimum zwischen den einzelnen Talenten, mit denen auch gewisse Aufgaben des Lebens verknüpft sind, und dem Gleichgewicht der vier Faktoren bzw. der vier Faktoren Xin und Xang zu erreichen.

Die Luft ist zusammen mit dem Feuerelement Jang (männlich), Masse und Element des Wassers sind Jin (weiblich). Es besteht immer dann Aktionsbedarf, wenn ein Element vorherrscht oder so sehr vermisst wird, dass sich ein Mensch nicht mehr wohl oder nicht mehr wohl fühlen kann. Denn je mehr jemand in eine gewisse Ausrichtung neigt, desto höher ist natürlich das Risiko, dass die Schattenseiten, die jedes Element an sich hat, die Qualität des Lebens übernehmen und mindern.

Die Luft in der Theorie der Elemente - Appotheke Eisenstadt beim Schloß

Die Traditionelle Okzidentale Heilkunde verbindet die Faktoren Jahreszeit, Tierkreiszeichen, körperliche Funktionen und Organfunktionen sowie den Wesenszug und die Merkmale von Menschen und Tieren. Das Element AIR ist somit der Mittler zwischen Brand und Nässe. AIR ist die Flüssigkeit oder Ausstrahlung um die Dingen. Der Baustein Luft ist der leichteste, volatilste und mobilste der vier Bausteine.

Es ist die Zeit des Frühlings, wenn alles erblüht, Blumendüfte die Luft füllen. Die Feder ist dem Element Luft zugewiesen. Ab dem Frühjahr werden wir wieder aktiv. Der Metabolismus soll in Schwung gebracht, der Körper und das Gewebe entschlackt und entschlackt werden. Der Baustein Luft steht für Leichtheit und Beweglichkeit, regt die Funktionen des Körpers an und hat eine stimulierende Wirkung auf den Verstand.

Phytopharmaka, die das Element Luft darstellen, regen den Metabolismus an, erwärmen d und feuchtigkeitsspendend, stimulierend, keimabtötend, auflösend, oft antispasmodisch. Hierzu zählen zum Beispiel: Pusteblume, Scharbockskraut (Leber, Galle), Goldruten, Brennessel (Harnwege), Nasturtium, Antibiotikum (Eukalyptus), Taiga-Wurzel (Immunsystem, anregend), Meisterkraut (krampflösend).

Mehr zum Thema