Foia und Wasser

Foias und Wasser

Mit den Online-Feuer- und Wasserspielen können Sie die unglaublichen Level von Fireboy und Watergirl herausfordern. Aus der Hügelkette fließt das Wasser nach Süden in die Küstenebene, weshalb es immer mit viel Feuchtigkeit für das Pflanzenwachstum versorgt wird. Gönnen Sie sich eine Pause und genießen Sie das unberührte Wasser der Berge. St. John's Night ist ein sehr altes Fest, bei dem sich die magischen Rituale mit Feuer, Schwarzpulver, Wasser und Musik vermischen.

La Monnaie et le Foi - Algérie

An der Westalgarve breitet sich im Landesinneren eine sanfte hügelige Landschaft mit einer üppigen Pflanzenwelt aus: die Sierra de monchiques. Manchmal bedeckt ein Teil der Sierra eine Nebelschicht, während der restliche Teil der Alge von der Sonneneinstrahlung verdorben wird. Geologisch gesehen ist die Sierra ein kräftig zerklüftetes, eruptiv wirkendes Gebirgsmassiv, das auf Schieferboden steht.

Der Fels der Sierra ist nicht sehr durchlässig für Wasser, so dass sich Niederschlagswasser in unzähligen Flüssen und Flüssen einlagert. Das Wasser fliesst von der Bergkette nach SÃ? Im Gebirge Sierra de monchiques brodeln einige heisse Wasserquellen durch vulkanische Einflüsse an die Erdoberfläche.

Im ruhigen Dorf Mönchique, der Hauptstadt der Region Serena, wohnen etwa 8.000 Menschen (Stand: 2003). Auf 458 Metern über dem Meer liegend, lockt die Stadt wegen ihres originellen Charme zahlreiche Besucher und die Einheimischen. Hochwertiges Kleidung wie Pullis oder Bettdecken sind in der Region verhältnismäßig billig.

Besonders bekannt ist der Weinbrand aus Erdbeerfrüchten, der für den Namen des Ortes bekannt ist. Als Andenken ist dieser noble Drop bei den Urlaubern sehr populär, aber ein verhältnismäßig teures Vergnügen ist er doch.

PR5 CMQ - Wanderwege Wasserfall / Wanderung

Folgen Sie vom Zentrum des Fóia-Museums der gepflasterten Strasse nach Osten, biegen Sie dann auf dem ehemaligen Wanderweg nach Osten zum Brunnen in Richtung des Wasserfalls in Richtung Peñedo di Bouraco ab. Sie erreichen die Strasse wieder in der NÃ? des Kreuzes, wo Sie auf der rechten Seite auf einen unbefestigten Weg zum Chilrao- und weiter zum Barbelote-Wasserfall abbiegen.

Die Steigung folgt einem in den Felsen gegrabenen Weg über antike Terrassen und geht dann in die entgegengesetzte Fahrtrichtung nach Peñedo di Bouraco. Er klettert am See entlang als schmaler Weg zum oberen Ende des Flusses auf. Folgen Sie vom Zentrum des Fóia-Museums der gepflasterten Strasse nach Osten, biegen Sie dann auf dem ehemaligen Wanderweg nach Osten zum Brunnen hin ab und fahren Sie zum Brunnen des Wasserfalls der Stadt.

Sie erreichen die Strasse wieder in der NÃ? des Kreuzes, wo Sie recht auf einen unbefestigten Weg abbiegen, der zum ChilrÃ? Die Steigung folgt einem in den Felsen gegrabenen Weg über die alten terrassierten Hänge und geht dann in die entgegengesetzte Fahrtrichtung nach Peñedo di Bouraco.

Er klettert am See entlang als schmaler Weg zum oberen Ende des Flusses auf.

Auch interessant

Mehr zum Thema