Formel 1 Rennen

F1-Rennen

Die lange Wartezeit auf den neuen Antriebsstrang hat sich für Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton ausgezahlt. Preisverleihung) für die Rennen der sogenannten "Spitzenklasse" des Automobilsports. Hier finden Sie alle F1 News, Termine, Ergebnisse, Live-Ticker und News zu allen Formel 1 Rennen, Strecken, Autos, Teams und Fahrern. Das Rennen in Le Castellet Sie müssen den GP von Frankreich kennen. Wir sind offizieller Ticketanbieter für weltweite Sportveranstaltungen in der Formel 1, MotoGP, Motocross und Tennis.

Die Formel 1: Rennen in Montreal

Die Formel 1 tritt am Sonntagabend im kanadischen Montréal auf. Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel will seine Pole-Position nutzen und einen weiteren Erfolg erringen. Für den Großen Preis von Kanada hat sich Sebastian Vettel die Pole-Position erkämpft. Die vierfache Formel-1-Weltmeisterin aus Heppenheim geht am Sonntagabend (ab 20.10 Uhr im LIVETICKER) vor Mercedes-Pilot Valtteri Bottas (Finnland) und dem Holländer Max Verstappen im Roten Stier in den Siegerlauf.

Fuer ihn, der seinen fuenfzigsten Formel-1-Erfolg im Blick hat, war es die 54. Pole-Position in der Gesamtwertung und die vierte der Rennsaison. Seinem großen WM-Rivalen Lewis Hamilton (England/Mercedes) gelang es nicht, den vierten Platz auf seinem Parcours (bisher sechs Siege) zu erreichen. Hamilton würde mit einem weiteren Erfolg den Bahnrekord von Michael Schumacher aufstellen.

Hamilton liegt mit 110 Zählern Vorsprung vor dem Teamkollegen Daniel Ricciardo (Australien/72) und dem 96. Formel-1-Fans können die Ergebnisse des Grand Prix von Monaco auch auf dem neuen Live-Stream F1 TV  Pro mitverfolgen. Alle Onboard-Kameras der Piloten können in den Rennen individuell ausgewählt werden, sie empfangen das unzensierte Boxenradio sowie historische Materialien.

Doch bei der Vorstellung in Barcelona gab es noch ein technisches Problem mit dem Dienst, der für 7,99 EUR pro Woche oder 64,99 EUR in der Spielzeit abonniert werden kann. Die Offerte wird weiterhin nur über die Desktop-Version verfügbar sein, im Verlauf der Spielzeit soll der Strom auch über Anwendungen für Mobilgeräte wie Smartphones spielbar sein.

Die Rennen finden in dieser Spielzeit nur auf dem Free-TV-Sender RTL statt. Nach dem Scheitern der Exklusivverhandlungen hat sich der Pay-TV-Sender Sky aus der Formel 1 zurück gezogen.

Formel 1 Grand Prix: F 1: F ritzelt souverän in Kanada - F 1

Den Großen Preis von Kanada sicherte sich der Ferrari-Star am Sonntagabend (10.06.2018) vor Mercedes-Pilot Valtteri Bottas. Vettels erster Sieg seit zwei Jahren, der fünfzigste seiner Laufbahn - und ein großer Pluspunkt im WM-Duell mit Hamilton: Der Mercedes-Weltmeister war nur Fünfter und steht nun einen Zähler hinter ihm.

Ein solches Rennen zu beenden ist toll ", sagte er. Doch Hamilton musste sich nicht nur dem Start-Ziel-Sieger und seinem eigenen Mannschaftskollegen, dem Red Bull Duo Max Verstappen und Daniel Ricciardo, stellen, sondern war auch deutlich vor ihm. Hamilton kann dieses schlechte Resultat nur zum Teil auf einen technologischen Schaden zurueckführen. Hamilton war aber auch im Qualifying und in den Rennen Bottas nachrangig.

Der dritte Platz war anders als die Fahrer vor ihm auf den weicheren Rädern und hatte einen Vorsprung. Der Finne gewann das Turnier und hatte die erste Etappe wie der Finne hinter sich.

Beim Neustart ließen sie sich nicht nackt zurück und lagen vorne, gefolgt von den beiden anderen. Und das war ganz schön schnell, und das war es auch. In die Boxen gingen zuerst die beiden und Ricciardo benutzte dies, um zu überholen: Der Australiener fuhr eine weitere sehr kurze Rundenzeit und kam dann an Hamilton vorbei - und in der Mercedes-Garage sah Motorsport-Boss Toto Wolff das Geschehen mit sichtbaren Unannehmlichkeiten.

Mercedes könnte ohne den Vorsprung der kommenden Etappe keinen Einfluss auf die Roten Bullen nehmen, weder durch den Einsatz von Botta auf der Insel noch durch Hamilton. Das Rennen wurde in der zweiten Halbzeit zur Umzugstour. Mit einem Rückstand von rund fünf Minuten auf die beiden ebenfalls auf der Strecke gebliebenen Fahrerinnen, nämlich Ricciardo und Vettel.

Hinter ihm hat Hamilton wenigstens um einen kleinen psychischen Erfolg gekämpft: Nur ein überholmanöver gegen Ricciardo konnte die WM-Führung für den 33-Jährigen halten. An der Spitze war es nur für kurze Zeit aufregend, als sich die Lücke zu Vittel nach und nach auflöste.

Mehr zum Thema