Fun Olympiade Spiele

Lustige Olympiade Spiele

Wir haben etwas dagegen: die etwas anderen Olympischen Sommerspiele. Noch vor dem Spiel: Um die Ecke: Das zieht die Schuhe aus! Nachmittags wurde eine Wettkampfpause eingelegt und eine Karnevalsparty mit lustigen Spielen gefeiert. Wie immer ging der beliebteste Wettbewerb zu Ende - das Jelly-Baby-Spiel. Besonders Spaß macht es natürlich, wenn die ganze Familie an den "Olympischen Spielen" teilnimmt.

Fun-Olympiade

Bereits zum neunten Mal organisierten die Späher des Stamms Dominik Dompfaff aus Peffenhausen die Spaßolympiade. 80 Späher aus ganz Bayern traten während der Karnevalsferien in 13 Einzelwettbewerben und 10 Mannschaftswettbewerben um die begehrten Siege an. 12.02.2017 versammelten sich 80 Scouts aus den Städten Peffenhausen, Rotenburg, Simbach/Landau, Reißbach, St ubing, Mainz, Markklkofen, Coburg u. Völsbronn in der Multifunktionshalle in Rotenburg zur neunten Funolympiade.

Organisatorin war wieder der Volksstamm Domainfaff aus Peffenhausen unter der Regie von Sandelholz. Weil die Gegenstände nicht immer die von den Teilnehmern erhoffte Trajektorie nahmen, war die Trefferrate sehr verschieden. Nachmittags wurde eine Turnierpause gemacht und eine Karnevalsparty mit witzigen Spielchen veranstaltet. Im Anschluss an die Feier war es an der Zeit, beim Bowling und Werfen das Ziel zu treffen.

Bei den Kleinen endete der Filmabend mit einer Vorführung, während die Großen mehrere Werwolfrunden aufführten. Beim Zitronen-Hockey und dem Tiefenstapler ging es um Geschwindigkeit, während der Löffel katapult und der Löffel erneut Genauigkeit erforderten. Beim Leiter-Golf, Mini-Basketball, Footgolf, Toiletten-Bowling, Ring-Ball und Dosen-Fußball ging es um die Genauigkeit der Teams.

Für alle Beteiligten war der Tag am Dienstag sehr spannend, denn das TV kam. Der ganze Morgen wurden die Teilnehmenden der einzelnen Wettbewerbe gedreht und einige Gruppenleiter befragt. Bei den Dreharbeiten war auch der "Förderverein der Pfeffenhausener Wegfinder " anwesend, weil sie eine neue Wohnung für den Wegfinder finden wollen, da der aktuelle Raum kaum noch ausnutzbar ist.

Die Geleebabys müssen in diesem Fall so rasch wie möglich nach Farbe geordnet werden, und wenn dies passiert ist, kann das Wettbewerbsmaterial verzehrt werden. Zum Abschluss der Preisverleihung gab es viele glückliche Menschen, denn jeder konnte sich über eine Medaille glücklich schätzen. Der 3. Preis ging an den Volksstamm der Marklkofener und der 2. Preis an den Volksstamm der Pfeffenhausener und der Gewinner war der Volksstamm der Koboldin aus Simbach/Landau.

In der Schlussrunde am vergangenen Wochenende bekam Herr Dr. Bauers vom Stamme des Dompfaffs eine Anstecknadel für 10 Jahre Pfadfindermitgliedschaft und Herr Dr. med. Timo Hausinger vom Stamme Tormfalken sein Pfadfindertuch überreicht. Nächstes Großereignis der Pfeffenhausen Boy Scouts ist das Sommercamp, das in der Gemeinde Hirschaid abläuft.

Mehr zum Thema