Fußball Bundesliga Spiele

Bundesliga-Spiele

Auf diese Weise können keine Spiele mehr gemacht werden. Die Fußball-Bundesliga (DFL) legt die genauen Anstoßzeiten für die einzelnen Bundesliga-Läufe in Abschnitten fest. Mit dem Bundesligaspiel der Volksbanken und Raiffeisenbanken spielen und tippen. Elferpech, Blitzor, Patzer, Vom FC Bayern verzweifelt in "Mad Game". Mit dem Bundesligaspiel der Volksbanken und Raiffeisenbanken spielen und tippen.

Fussball-Bundesliga on Sky: Acht Spiele, die kaum jemand miterleben wollte.

Der Fußballverband zum Thema Himmel ist ein Garant für Quoten. Aber es gibt Spiele, bei denen selbst hartgesottene Fussballfans lieber in die andere Richtung schauen. Besonders unpopulär sind in dieser Spielzeit zwei Teams. Aus der Bundesligasaison wird allmählich die Heimstrecke. Es stehen noch acht Spiele an und die Bayerinnen haben bereits neun Fingern auf dem Meisterschaftspokal.

Ein deutlicheres Signal geben die Reichweiten des Bundesliga-TV-Rechteinhabers Himmel, der die Sendung seit dieser Spielzeit mit der Firma E. V. teilte. Manche Teams haben in dieser Spielzeit praktisch ohne Publikum vor den Leinwänden gespielt - auch die gewöhnlichen Täter. Die Mediaplattform Meediaanalysts ermittelt die Bewertungen nach jedem Bundesliga-Spieltag. Anders als in der vergangenen Spielzeit gab es kein einziges Wild, das mit der Quotenzahl von 0,00 Mio. Himmelszuschauern bewertung.

Denn: Wenn weniger als 5000 Fussballfans an einem Match interessiert sind, ist die Quota nicht meßbar. Dann wird die Sendung mit 0,00 Mio. Zuschauer amtlich in die Statistiken einfließen. Bereits in der laufenden Saison gab es acht Spiele, die nur 10.000 Zuschauer auf die Leinwand zogen. Mit durchschnittlich 1,6 Mio. Besuchern pro Konferenz am Samstag ist dies ebenfalls eine vernachlässigbare Zahl.

An der Spitze der uninteressantesten TV-Teams steht der in der laufenden Staffel akut abstiegsgefährdete Vereinsverein. Unter ihnen die Begegnungen mit dem Augsburger (13. Spieltag), dem Leverkusener (25. Spieltag) und der Hoffenheimer Tschechen. Der zweite Rang geht an die Mannschaft aus der Relegationszone mit drei mal 10.000 Zuschauern. Auch beim ersten Langeweile-Gipfel der neuen Bundesliga waren die Rheiner dabei: dem Spiel gegen den FC Bayern am 3.

Auf der Fernsehcouch sorgen die beiden Städte Köln, München und München für je zwei Gähne: Berlin, München, Frankfurt, Hamburg, Stuttgart, Hannover, Stuttgart, München, Freiburg und München. Lediglich die Frankfurter Innenstadt mit 370.000 Besuchern und Hofenheim (360.000) befinden sich im sicheren Mittelrenner. Die durchschnittliche Zahl der Wolfsburger beträgt 340.000, wobei der Fußballclub mit 280.000 Besuchern das Ende der Liga bildet.

Fussballfans des Augsburger Fussballverbandes versäumten jedoch zwei Erfolge für ihre Mannschaften, wenn sie nicht im Fussballstadion waren.

Auch interessant

Mehr zum Thema