Gangster

Strolch

Möchten Sie wissen, zu welchem berühmten Gangsterboss Ihre Persönlichkeit passt? Die Gangsterbanden | ter ? [ g æ? ? s- ] m.

Die Übersetzung für'Gangster' im kostenlosen Wörterbuch Französisch-Deutsch und viele andere deutsche Übersetzungen. GANGSTER ist ein sehr ausgewogener langer Noppenbelag, der in verschiedenen Bereichen punktet. Die Übersetzung für'Gangster' im kostenlosen Englisch-Deutsch-Wörterbuch und vielen anderen deutschen Übersetzungen.

pp="mw-headline" id="Handlung">Handlung< class="mw-editsection-bracket">[Edit Source Code>

Gangster (Originaltitel: Edouard Boyd: Bürgergangster ) ist ein kanadischer Film von Regisseur und Regisseur des Jahres 2011. In dem Film handelt es sich um den Kanadier und Folkhelden Edouard Alfred Boyd[1]. Aus dem Zweiten Weltkrieg ist der exzellente Veteran des Krieges namens Edith Bojd enttäuscht wiedergekehrt. Bojd verweigert die Unterstützung seines Vaterglovers, eines ehemaligen Polizeibeamten, der sich für einen Faulpelz ausgibt.

Bojd kombiniert seine Träume schlicht und ergreifend mit den Wünschen seiner Lieben und fängt an, im Hollywood-Stil Gentleman zu rauben. Aber er läßt sich davon nicht entmutigen und plädiert zusammen mit den anderen Gefangenen Leonie Jason (ebenfalls ein Veteran des Weltkriegs) und Willy "The Clown" Jason den Outbreak (wo das Tal von außen die Rettung mit dem Wagen unterstützt) und die folgenden sehr großen Umstürze.

Seine narzisstische Einstellung zum Bankraub erlebt er, wobei er zunehmend den eigentlichen Anlass dieser Straftaten aus den Augen verliert: seinen Familien. Danach erzählt sie Lennys und Vals, dass der Polizeibeamte sie gequält hat, um den Verbleib der Gang auszuquetschen. Wütend kommen sie zu dem Detektiv und schießen ihn vor seiner Werkstatt ab.

Danach nimmt Mary's Hochverrat zuerst Willy, dann Lennys und Tals auf. Nach der Verhaftung von Bojd in seinem neuen Zuhause lernt er den anderen inhaftiert. Wenn die vier auf der Flucht gefunden werden, können sie nicht mehr entkommen, da der Beinamputierte Lennys und das verunglückte Tal nicht mehr aushalten.

Statt sie zurück zu lassen, ergeben sich die beiden und werden wieder verhaftet. Lennys und Tals werden zum Tod und zum Erhängen im Gerichtssaal verhaftet, während die beiden zu langen Gefängnisstrafen verurteilt werden. Vierzehn Jahre später wird er freigelassen. In den Credits wird erläutert, dass er bis zu seinem Tod 2002 an die Ostküste übersiedelt wurde, wo er als Omnibusfahrer und Behindertenbetreuer wirkte.

Die Uraufführung des Films fand am 10. September 2011 auf dem Internationalen Filmfestival von Toronto statt, wurde aber vor seiner allgemeinen Kinoveröffentlichung in" Edu: Bürgergangster " umgetauft. Der Regisseur und Drehbuchautor des Films ist der Biographie von Edouard A. Bojd sehr ähnlich.

Mehr zum Thema