Geburts Spiele im Krankenhaus

Entbindungsspiele im Krankenhaus

aber ich brauche jemanden, der an meiner Stelle steht, weil ich es nicht kann, wenn du im Krankenhaus bist. Dies ist der behelfsmäßige Zustellbereich im Wartezimmer des IVSS-Krankenhauses in Barquisimeto. pic.twitter. Auch ohne Krankenhaus, Hebamme und Anleitung zum Pressen?

Die Elternschule im Evangelischen Krankenhaus Düsseldorf berät und betreut Sie weit vor und nach der Geburt Ihres Kindes. Auch das gemeinsame Spielen und Bewegen in der Gruppe fördert erste Gruppenerfahrungen.

Angelas Kind und seine Entstehung

Die Partie wird begonnen .... Wenige Augenblicke bis zum Spielbeginn! Ihnen fehlen natürlich die notwendigen Plugins für dieses Game. Klicken Sie auf den entsprechenden Eintrag, um das Plugin zu starten, oder probieren Sie ein anderes aus. Mehr Spiele herunterladen .... Diese Partie läuft nur auf Ihrem Rechner. Es wird mit modernen Browser-Funktionen gespielt, die Ihr Webbrowser nicht unterstützen kann.

Schauen Sie sich die Lösungen für dieses Problem an.

Weiber müssen hier keine Heldin sein.

Den Entbindungsraum als Geburtsraum zu bezeichnen und statt Fliesen Tapete an den Wandungen zu haben, macht nicht viel Sinn. Am wichtigsten ist, dass wir die Rangordnung im Entbindungsraum auf den Kopf gestellt haben. Der Hauptverantwortliche bei der Entbindung ist nicht der Doktor, sondern die Mutter, die ihr Baby hat. Das sagt der Frauenarzt Dr. med. Franz W. Ölbertz, der im Bezirkskrankenhaus Regensburg eine Revolution in der Gynäkologie für Deutschland durchführt.

Gegen eine Überlastung des Kreißsaals mit technischem Gerät, so dass er gelegentlich einer intensivmedizinischen Station ähnelt: "Schließlich ist eine entbindende Mutter kein Kranker, kein'Patient'. "Sie ist eine junge Dame, und das ist das normale Leben auf der Welt."

Das Krankenhaus ist überfüllt: Sie entbinden im Warteraum.

Das sind Fotos, die man nicht so rasch aus dem Gedächtnis behält, die von den Krankenhäusern in Venedig. Das Gesundheitswesen in Venedig ist offenbar zusammengebrochen, weil vor kurzem ein Foto über Zwitschern verbreitet wurde, das uns die Frisur auf den Kopf stellt. Im Warteraum eines Spitals. Die Journalistin Jesus M. A. M. A. hat das Foto veröffentlicht und die Geschäftsführung des Spitals angeprangert.

Im Krankenhaus hiess es dagegen, die Verantwortung sei beim Bund, weil das Kapital nicht ausreicht. Was auch immer die Ursache war, die Bedingungen sind wirklich erniedrigend.

"*Erlebe die Geburt*

Initiiert wurde das Hebammenhaus im BLÜTENGARTEN von Frau Dr. med. Nicole Ströbel, die das Geburtshaus leitet und die Praxis für Hebammen in der Gemeinde Bratislava in Bratislava leitet. In einem lebhaften und allgemeingültigen Referat erklärt die versierte Geburtshelferin die Vorzüge natürlicher, nichtklinischer Geburten. Erstens: Wir können gestört werden, weil ich zu einer Entbindung gehen muss.

Das fängt mit der Entbindung an. So bin ich plötzlich in der Mitte meines Themas: Für Backnang Geburtshelfer innen - ja, ich möchte uns Geburtshelferinnen im Allgemeinen nennen - geht es nicht nur um die Erhaltung der Selbstgeburt. Für uns und unsere Nachfahren wünscht man sich die geborene Natur, eine geborene Welt, die ganz natürlich ist.

Das ist auch der ideale Brutplatz für das Baby - und das schon im Mutterschoß. Später werde ich darauf eingehen, wie bedeutend eine entspanntere Mama für die Gesunderhaltung des Babys ist. Familienangelegenheiten beginnen mit der Geburt und die Kinder brauchen Hilfe von der ganzen Welt. Informationsüberflutung, die sie erzielt, sobald ihre Trächtigkeit bekannt wird.

Trächtigkeit ist keine Erkrankung.... sagt jeder - die konsequente Konsequenz daraus ist: Frauen können ganz normal werden! Die erste Kur einer Schwangerin ist in der Regel ein Gynäkologe, wenn auch nur um ihre Trächtigkeit beruflich bestätigt zu bekommen. Häufig ist dies der Beginn des Zusammenhangs zwischen Trächtigkeit und Erkrankung, eine enorme Anzahl von Prüfungen, die durchgeführt werden müssen, um festzustellen, ob eine Gefährdung im Augenblick auszuschließen ist.

Und doch ist die Trächtigkeit keine Erkrankung - im Gegenteil, sie hat mit Wachstum und Wohlstand zu tun! So muss die Mutter nicht erst zum Hausarzt oder ins Krankenhaus, obwohl dort 98% aller Entbindungen ablaufen. Nur wenn eine pathologische Veränderung des normalen Schwangerschaftsverlaufs auftritt, sind Ärztin und Krankenhaus die Ansprechpartner.

Dabei geht es darum, die Frau so zu pflegen, dass sie ihre Trächtigkeit sicher erlebt und selbstständig über die Entbindung entscheiden kann. Im Mittelpunkt steht daher immer die Gesunderhaltung von Mensch und Tier, die für uns die oberste Prämisse ist, das neue Lebensgefühl so natürlich wie möglich in die Umwelt zu tragen.

Neben Nahrung, Gesundheit und Lebensstil stärkt auch die zunehmende Verbundenheit mit dem Baby das eigene Dasein und trägt maßgeblich zur Erhaltung der Gesundheit bei. Ein guter Anfang im Berufsleben ist die Verbundenheit mit dem Kindes. Das fängt schon in der Kindheit an. Auch wenn es endlich geliefert werden muss, hört es nicht mit der Entbindung auf.

Es intensiviert sich eher in dieser Zeit, wenn die Eltern ihre Abtrennung von der Einigkeit auf natürliche, selbstgewählte Weise durchführen dürfen - ihre Entstehung erfahren. Dies ist in jedem Falle bei ambulanten Geburten zu Haus oder im Haus eine Selbstverständlichkeit. Weil es immer weniger Geburtshelferinnen gibt, die aufgrund der enormen Erhöhung der Berufshaftpflichtbeiträge für Geburtshelferinnen eine Hausgeburt durchführen, haben wir das Geburtshausprojekt gestartet.

Und wenn alles gut geht, können wir das Haus im Monat May eröffnen. In erster Linie repräsentieren wir die ambulante Entbindung. Aber das bedeutet nicht, dass wir die Entbindung im Entbindungsraum verurteilen, ich will hier nicht missverstanden werden. Doch es gibt ausreichend empirisch und naturwissenschaftlich begründete Einsichten, dass der Klinikalltag einer geborenen Person oft nicht gewachsen ist - schon die Menge der Geburten hindert oft ein gutes, intensives und vertrauensvolles Unternehmen.

Ein Geborenes ist etwas ganz Eigenes, es kann kein Gitter darüber verlegt werden. Es kann vor allem viel Zeit in Anspruch nehmen, was bedeutet, dass wir nichts von Anfang an einschränken sollten, sondern den Kurs komplett offen lassen sollten, was ein Entbindungsraum aufgrund des engeren Terminmanagements in einem Krankenhaus in der Regel nicht kann.

Im Jahr 2014/2015 startete die Initiative zur Förderung der Naturgeburt, eine groß angelegte gemeinsame Maßnahme von Politikern, Verwaltern, Ärzten, Versicherungen und Geburtshelfern in Baden-Württemberg. Da Unsicherheit und Furcht oft eine wichtige Entscheidungsgrundlage gegen eine geborene Frau sind, wurden die kurz- und längerfristigen Gefahren für die Frau und das Baby sowie die Folgen dieser OP erläutert.

Ziel der Beratungsarbeit ist es, das Verstehen der natürlichen Vorgänge der Entbindung zu unterstützen. Die Initiatorinnen setzen sich besonders für die gesundheitliche Unbedenklichkeit von Müttern und Kindern ein - und wollen ihnen und ihren Angehörigen ein gutes Geburtserlebnis oder ein zufriedenstellendes Geburtserlebnis bieten, so die von der Berufsgenossenschaft der Gynäkologen Baden-Württembergs, der Hebammenvereinigung Baden-Württemberg und der Ärztekammer Baden-Württemberg unterzeichnete Deklaration.

Last but not least eine Sache, die viele Menschen oft erstaunt: Natürlich ist die geborene Frau gesund und für unsere Gemeinschaft noch günstiger - kurz- und langzeit! Am Anfang steht, dass es sich bei Trächtigkeit und Entbindung im Grunde um einen gesunden Prozess handelt. Wie bei allen Lebensprozessen können aber auch hier Schwierigkeiten und unerwünschte Entwicklungen auftreten, die mit den Möglichkeiten der Naturheilkunde nicht überwunden werden können.

Eine Kaiserschnittabteilung ist eine OP - und keine Erfahrung, von der Sie Ihrem Baby viel berichten werden. Aus unserer und der vieler Fachleute, mehr dazu später), sollte der normale Fall der Entbindung daher außerhalb des Krankenhauses liegen, auch wenn es Entbindungsräume gibt, die sich um mehr Eigenständigkeit bemühen. Das Schlimmste im Krankenhaus ist der Wunsche des Kaiserschnittes, den wir aus vielen Gruenden abweisen.

Erleben Sie die Entstehung! Es ist eine Möglichkeit, die Vertrautheit der Entbindung zu bewahren: Heimgeburt heißt auch: Nach der Entbindung liegt die ganze Familie im eigenen Zimmer und wird verwöhnt - aus dem eigenen Kühlraum. Seit vielen Jahren betreue ich selbst Hausgeburten: Mein Herzen für die ambulante Geburtenhilfe, die eigentliche Arbeit von uns Geburtshelfern.

Junge Menschen möchte ich einen eigenverantwortlichen und würdigen Einstieg geben und ihnen den Lebensmut geben - mit der aktiven Unterstützung ihrer Partner. Auf diese Weise wird zusammen getragen - ein Sohn, ein Familienvater und eine Mütter. Ein natürliches Leben verstärkt das Selbstbewusstsein!

Sie festigt die Verbundenheit mit dem Baby und ist ein so bedeutender Prozeß, wenn aus einem Ehepaar eine Gastfamilie wird. Dies ist oft eine unerwartet große Änderung, die durch den ganzen Geburtsprozess bekannter wird. Doch auch für das eigentliche Leben des Kindes ist die Natur von großer Wichtigkeit. Ich möchte die Beurteilung der Diplompsychologin und Therapeutin Kolette Merkel präsentieren, die so weit geht, dass sie das Baby als das Thema seiner Entbindung bezeichnet.

Wir wissen seit langer Zeit, dass das Baby schon wenige Tage vor der Entbindung alle seine sensorischen Fähigkeiten besitzt und dass sein Hirn bereits in der Lage ist, zu gestalten, z.B. zu denken. Man weiß, dass das Baby bei der Entbindung Hormone empfindet, anfasst und - wie seine eigene Mama - überflutet wird, die ihm in ständigem Austausch mit ihr bei seiner "Geburtserfahrung" mithelfen.

Man weiß, dass er seine Herkunft erkennt, dass er auch im Wechsel zwischen dem bekannten Weltall der Gebärmutter und der ihm fremden neuen Lebenswelt mitwirkt. "Sie und ihre Kollegen gehen davon aus, dass das Kinde sich darum kümmert, wie es entsteht, und sie kommt zu dem Schluss, dass es "dementsprechend nicht indifferent ist für die Beziehungen zwischen Vater und Sohn, zwischen Vater und Kind", ob Furcht, Verunsicherung, Zwänge und der Pflichtenkatalog am Beginn formend sind oder eher vertrauensbildend, akzeptierend, lebenslustig.

"Der aktuelle Stand des Wissens und der Reflexion eröffnet eine Vielzahl von Gelegenheiten, den Geburtsvorgang bewußt und rücksichtsvoll vom Beginn der Trächtigkeit bis zum Ende des Kindbettes zu untermauern. "Der Psychologe unterstreicht, dass es um so mehr wichtig ist, "die Natur als Vorbild, Maßstab und Maßstab beizubehalten" und sie nicht als reine - wenn auch günstige - Chance zu betrachten.

Damit würde die "entscheidende Wichtigkeit der Entbindung verschwiegen, und der Bereich des Kaiserschnitts würde auf der einen Seite heruntergespielt und auf der anderen Seite nicht als das empfunden, was er ist: eine gesegnete, wenn auch mehr oder weniger traumatisierende Notfalllösung für Mütter und Kinder. "Es gibt die Vorstellung von der Natur geboren als weltkulturelles Erbe - mit anderen Worten, sie ist tatsächlich vom Verschwinden bedroht? 2.

Vielleicht besichtigen wir das Becken, in dem unser Baby einmal pro Woche aufwächst? Um so besser, wenn unsere Damen wissen, wie sie entbinden können und ich kann Ihnen versichern, dass sie es können! "Geburtsgeschichten sind uns nicht egal!

Schließlich möchte ich noch einen weiteren Punkt der Naturgeburt erwähnen, den ich bereits erwähnte. Mütter, die ihre Geburten miterlebt haben, sagen ihren Enkelkindern, als ob alles gerade geschehen wäre - ich erfahre diese Mütter immer wieder, wenn ich nach der Entbindung zu ihnen komme.

Vor allem für die Kleinen ist es von Bedeutung, ihre eigene Geburtsstory zu erfahren - und es sollte eine gute Story sein, aufregend und ergreifend - ein Erlebnis des Alltags.

Auch interessant

Mehr zum Thema