Geburtstagsspiele für Drinnen

Birthday Indoor Spiele

Geburtstagsspiele für drinnen finden Sie hier: Bei einem Kindergeburtstag macht das Spielen im Haus auch auf engstem Raum Spaß! Sie werden dich dafür lieben. Großartige Geburtstagsspiele für drinnen machen Ihren Tag zu etwas Besonderem. Spielart: Geburtstagsspiel, Hallenspiel.

Geburtstags-Spiele für drinnen ? Kindergeburtstagsparty

Pirate Throwing Game: Kleine Seeräuber müssen bei der Schnitzeljagd an Captain Haken vorbeikommen. Diese Straßenräuber werden niemanden durchlassen, ohne ihnen Goldmünzen zu geben.... Ursprünglich stammt dieses Wild aus dem afrikanischen Raum und wird " Lion and Antelope " genannt. Die Löwen jagen das Tier (oder die Antilope).... Da ist alles vertauscht - können die Schüler den Text wieder richtig zusammensetzen und die Nachricht entziffern?

Dabei müssen die Schüler denken, schätzen oder ganz simpel erraten, wie viel die Artikel gekostet haben. Können die anderen Spieler getäuscht werden oder sind sie klug genug, um nicht getäuscht zu werden?

Indoorspiele - Anregungen und Vorbilder für die nächste Kindergeburtstagsfeier

Besonders während der Ferien, Kindergeburtstage oder Familienfeste kann es sinnvoll sein, Gesellschaftsspiele für die Kleinen zu erlernen. Deshalb haben wir hier eine große Anzahl an Indoor-Spielen für Sie zusammen gestellt. Doch auch etwas aufwändigere Partien, wie das "Chaos"-Spiel, werden den kommenden runden Geburtstag mitreißen.

Zugleich lernt das Baby, wie man die verschiedenen Formen von Farbgebung erkennt und zuordnet. Zuerst wirft das erste Kinde eine bestimmte Hautfarbe mit einem Würfel heraus. Nun müssen alle Schüler einen Artikel in dieser Form suchen und an die richtige Stelle aufstellen. Und dann ist das kommende Mitglied mit den Würfelspielern an der Reihe. Was?

Dies ist nur eines von vielen anderen Indoor-Bewegungsspielen. Die Berufsberatung ist für Kleinkinder geeignet. Am Anfang sitzen alle Schüler im Kreise. In der Pantomime oder mit Tönen repräsentiert ein Kleinkind einen Berufsstand. Andere Schülerinnen und Schüler wollen den Berufsstand so bald wie möglich erahnen.

Sobald sie dies getan haben, ist das folgende Mitglied an der Reihe, das eine bestimmte Profession einführen möchte. Wahlweise können die Schüler auch Objekte oder Tarnungen für einen Berufsstand ausnutzen. Es ist für eine grössere Kindergruppe geeignet und erfordert eine gewisse Vorarbeit. Er kann sowohl drinnen als auch draussen eingesetzt werden - wichtig ist, dass genügend Raum ist.

Damit ist das Chaospiel sowohl für Geburtstags- als auch für Ferien- oder Gruppenunterricht ein toller Begleiter. In der Wohnung und/oder auch im Park wird für jedes Feld an völlig verschiedenen Stellen eine Notiz aufhängen. Sie werden in wenigstens zwei Kindergruppen eingeteilt. Sobald das angestrebte Ergebnis erzielt ist, hat jede einzelne Person eine abschließende Arbeit zu erledigen: den für sie verborgenen Reichtum zu ergründen.

Das Wahrnehmungs- und Bewegungssimulationsspiel kann sowohl von jüngeren als auch von älteren Kindern gespielt werden. Zu diesem Zweck werden alle Nachkommen paarweise einander zugeordnet. Kaum startet das Spielgeschehen, bewegt sich das Frontkind des Zweiers. Der andere hat nun die Funktion, die Bewegung so präzise wie möglich nachzuahmen, wie ein Double oder ein Dunkle.

Abhängig von den Vorstellungen der Kids kann dieses Game sehr leise oder sehr witzig sein. "Bunny in the Pit" ist ein uraltes, sehr schönes Gesangsspiel für jüngere Sänger. Sie formen einen Zirkel und halten sich an den Haenden. Das Kaninchen sitzt in der Kreismitte und schließt die Blicken.

Das Kinderlied singen: Gesessen und geschlafen, gesessen und geschlafen. "Bunny bounce" erwacht in der Kreismitte und springt auf eines der beiden Kreiskinder zu. Er ist dann der Hase in der nächsten Spielrunde. In diesem Memory-Spiel sind alle Spieler an der Reihe. Jetzt sind sie an der Reihe. 2.

Der erste denkt an einen Mitnahmegegenstand und sagt: "Ich verpacke meinen Reisekoffer und nimm.... mit. "Das folgende Kindprogramm zeigt nun an, welchen Artikel das erste Kindprogramm nimmt und ergänzt ihn um einen weiteren Artikel." Wiederhole das, was die Kleinen in den vor ihnen liegenden Koffern haben.

Sie müssen alle Bewegungsabläufe, die die Kleinen vor sich in den Koffern gemacht haben, durchlaufen und sich selbst eine weitere inszenieren. Dazu sitzen oder stehen alle unter sich. Pantomimische Darstellung eines Musikinstruments durch ein Kleinkind. Bei einer Violine zum Beispiel macht sie Streichbewegungen oder bei einer Querflöte wie bei einer Quartett.

Nun müssen die anderen Schüler erraten, welches Gerät das ist. Wenn sie das richtig erkannt haben, kann das nächstfolgende Mitglied, das sich ein Gerät ausdenkt, es repräsentieren. Zu Beginn des Spiels verläßt ein Kleinkind, die verknotete Mutter oder der Vater, den Saal. Die übrigen Söhne und Töchter halten sich an den Haenden und formen einen Zirkel.

Jetzt knüpfen sie, während sie noch Händchenhalten, indem sie sich unter oder über die Ärmel anderer Kleinkinder erheben oder drehen. Es hat nun die Pflicht, den Ast wieder zu öffnen, indem es den Schülern sagt, wie sie sich selbst aufbinden. Nach erfolgreicher Aufhebung der Bindung kann ein weiteres untergeordnetes Element der Node mother/father sein.

Es geht darum, so lange wie möglich ernst zu sein, aber es bringt die ganze Band zum Schmunzeln. Jeder Mensch bildet einen Kreislauf. Da ist ein Junge in der mitte. Mit Ausnahme dieses Kindes haben alle anderen die Pflicht, ernst zu sein und nicht zu lächeln.

Auch hier hat das mittlere Kinde die Pflicht, die anderen zum Lächeln zu bewegen. Wer zuerst zu lächeln beginnt, ersetzt den Komiker in der Bildmitte und ist nun an der Reihe, so viel wie möglich zu lachem. Am Anfang sitzen die Schüler in einem Kreis von Stühlen.

Eines der Kinderaugen ist mit einem Lappen mit verbundenen Augen, die anderen sind sehr ruhig. Jetzt wird das Kleinkind mit verbundenen Augen zu einem der beiden Sitzkinder geleitet und sitzt auf seinem Schoß. "Daraufhin sagt das Sitzkind "Piep". Dann darf das blonde Mädchen erraten. Wenn ein sitzender Junge es richtig erkannt hat, wechseln die beiden und das andere wird erraten.

Mein rechter, richtiger Ort ist umsonst! Ein tolles Kennenlernspiel auch für kleine Gäste. Dabei sitzen alle in einem Kreis von Stühlen. Jedoch ist ein Ort kostenlos. Der Kindersitz auf der linken Seite des Freiplatzes bricht an. Er schlägt auf den kostenlosen Sessel und sagt: "Mein Recht, der richtige Ort ist umsonst.

Der Name des Kindes ändert seinen Ort und nimmt auf dem Freischwinger platz. Nachdem ein Sitzplatz an anderer Position geräumt wurde, kommt das linke Sitzkind an die Reihe zum Sitzen. In diesem Spiel stehen die Kleinen in einer Linie.

Kaum fängt die Melodie an, denkt sich das erste aufgereihte Baby einen Weg aus (springen, kriechen, huschen) und demonstriert ihn. Die anderen Schlangenkinder imitieren nun diese Bewegungen, so dass sich die ganze Schlangenart auf diese Art und Weise imitiert. Nach der Musikunterbrechung steht das erste Kinde am Ende der Linie und das folgende Kinde ist an der Reihe. 2.

Jeder Schüler sollte wenigstens einen Zug haben. Sie ist sowohl zum gegenseitigen Kennen lernen als auch für bereits vertraute Teilnehmergruppen geeignet. Dazu sitzen die beiden im Kreis, nur ein einziges ist mittig. Danach wird jedem Kinde eine Fruchtart zugeordnet. Wenigstens zwei Kindern sollte die gleiche Art von Obst angeboten werden.

Die Spielerin in der Mitte will sich selbst einen Tisch besorgen. Jetzt müssen die zu diesem Typ gehörenden Kleinen hochspringen und einen anderen Ort finden, genau wie das früher in der Bildmitte stehende Kleinkind. Weil es einen Sessel zu wenig gibt, ist in jeder Spielrunde ein weiteres Mitglied anwesend, das neue Fruchtsorten abrufen darf.

Auf den Befehl "Obstsalat" hüpfen alle Kids auf, um einen neuen Ort zu finden. Beim " Plüschsack " bildet sich ein Kreislauf. Den " Plüschsack " erhält nur ein Kind: ein Lappen, eine kleine Tasche usw. Er rennt um den Zirkel, während die Kleinen singen: "Dreh dich nicht um, denn der Ungeschickte geht umher.

Die ungeschickte Tasche will das Kleidungsstück oder die Tasche so unscheinbar wie möglich hinter ein Kleidungsstück legen. Kaum merkt dieses Mädchen dies, läuft es dem "Plumpsack"-Spieler mit dem Stoff in der Hand nach. Wenn er jedoch die Kluft vor dem anderen Kinde überwindet, kann er seinen Teil einnehmen. Dann ist das andere Mitglied an der Reihe. Du bist der Plumpsackspieler.

Falls das Kleinkind nicht gemerkt hat, dass das Kleidungsstück hinter ihm liegt, schlägt ihm die ungeschickte Packung nach einer weiteren Patrone auf den Kopf. Dann muss dieses Kinde eine Runden lang in der Mitte des Kreises sitzen. Journey to Jerusalem ist ein großartiges Gesellschaftsspiel für drinnen und draussen. Das ist ein Kinderspiel, das auch für eine mittlere Kindergruppe geeignet ist.

Mitten im Raum stehen die Sessel in einer Zeile oder in einem Ring mit dem Sitz nach aussen. Es gibt jedoch einen Sessel weniger als ein Kinderspiel. Auf den Stühlen wird ein Song abgespielt. Jetzt müssen die Kleinen so rasch wie möglich Platz nehmen.

Derjenige, der mit leeren Händen geht, wird in dieser Spielrunde eliminiert. Danach beginnt die musikalische Untermalung wieder und die Kleinen gehen wieder um die Sessel. Jetzt wird jedoch ein Sessel herausgenommen, so dass kein Raum mehr bleibt, wenn die Wiedergabe wieder stoppt. Das geht so lange weiter, bis nur noch ein Sitz und ein einziges Baby da ist.

Das Fangspiel ist auch für Gruppenunterricht oder Kindergeburtstag geeignet. Aus den Kindern (mindestens 6) wird eine Schlangenform. Dazu reihen sie sich in einer Linie auf und nehmen sich gegenseitig an den Achseln. Der erste ist der Schädel, der zweite der Schlangenschwanz. Jetzt will das erste Kinde den Schlangenschwanz einfangen.

Er schleppt seine Teamkollegen hinter sich her, während das jüngste Mitglied des Teams sich bemüht, dies zu vermeiden und so lange wie möglich wegzukommen. Wenn der Schlangekopf den Schwanz gefangen hat, ändert sich das zuletzt geborene Tier zum Beginn und das Wild kann wieder anlaufen. Dabei stehen oder sitzen die Kleinen in einer Zeile oder im Kreise.

Die ersten Kinder denken an ein bestimmtes Wörtchen, das sie dem nachfolgenden Kinder zuflüstern können. Es wird von Kinde zu Kinde geflüstert, bis es das Ende der Zeile erreicht. Dann rezitiert der Letzten in der Zeile laut, was ihm die stumme Mail geschickt hat. Was am Ende eines Wortsalats rauskommt, verursacht in der Regel viel Aufregung.

Jedes einzelne ist hier mit einem Lappen blind. Das restliche Baby versteckt einen Topf im Zimmer, unter dem ein kleiner Betrag, ein Bonbon oder ein kleines Präsent versteckt ist. Nach der Umdrehung des Kindes mit Augenbinde - je nach Lebensalter etwas mehr oder weniger - geht das Spielgeschehen los.

Ausgestattet mit einem Löffel in der Handfläche geht das blinde Kinde nun auf allen vier Beinen durch den Raum auf der Suche nach dem Köchin. Andere sagen dem Suchkind "heiß" oder "kalt", je nachdem, ob es in die rechte oder in die linke Seite geht.

Wenn es mit dem Löffel auf den Topf fällt, kann das Baby die Augenbinde abziehen und das kleine Teil mitnehmen. Einer nach dem anderen sind alle Schüler an der Reihe, in den Topf zu schlagen. Zwei Mannschaften werden für dieses Spiel zusammengestellt. Das Team stellt sich in Folge auf. Die erste Person in der Zeile krabbelt nach hinten durch den Beingang, bis sie das Ende der Zeile erreicht.

Jetzt beginnt das folgende Kleinkind am Beginn der Zeile. Es geht auch um Geschwindigkeit: Das Gespann, in dem alle Kids zuerst durch den Stollen krochen, hat siegt. Wer bin ich?" "Wer bin ich" unterstützt das rationale Nachdenken, weil die Schulkinder Schlussfolgerungen daraus ableiten müssen.

Wenn Sie ein wenig Post-its zur Verfügung haben und die älteren Schülerinnen und Schüler beschäftigt halten wollen, dann "Wer bin ich? Zum Spielen schreibt man Menschen, Tieren oder ähnlichen Namen auf ein Post-It. Jedes einzelne Mitglied erhält so einen Namen, der auf die eigene Nase aufgeklebt wird, damit jeder weiß, wer oder was die anderen sein sollen.

Und sobald die Frage mit "Nein" beantwortet ist, ist das folgende Mitglied an der Reihe. 3. Sie wird solange abgespielt, bis alle Schülerinnen und Schüler wissen, wer sie sind. Manche sitzen auf Stühle im Stuhlzirkel, während der andere Teil hinter einem sitzend stehenden Kinde steht. Der Junge hinter dem freien Sessel will ihn mit einem neuen Sessel auffüllen.

Dabei blinzelt er einem sitztenden Baby zu, wenn möglich, ohne dass sein Geldgeber es mitbekommt. Weil das blinkende Kinde nach dem Blinken die Plätze zu tauschen sucht. Wenn dies jedoch von der Person hinter ihm rasch genug wahrgenommen und gehalten wird, muss sich das Baby wieder setzen. Wenn es ihm jedoch gelingen sollte, die Plätze rasch genug zu tauschen, ist jetzt das Baby an der Reihe, mit dem gerade zur Verfügung stehenden Rollstuhl zu zwinkern.

Abgesehen von Indoor-Spielen gibt es auch viele großartige Partien, die Sie bei schönem Wetter im Freien auf einer Kindergeburtstagsparty veranstalten können.

Mehr zum Thema