Glück Unterrichtsmaterial

Lucky Lehrmaterial

Was können wir glücklich sein? Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten in dieser Unterrichtseinheit, was "Glück" für sie persönlich bedeutet. Im Unterrichtsmaterial betrifft uns die Religion. Die Suche nach dem Glück ist eine starke Triebkraft, eine Art Lebenswerk. Als Teil der ARD-Themenwoche "Was ist Glück" bietet der Sender ein breites Spektrum an interdisziplinärem Lehrmaterial zum Thema.

Schulunterricht - Glück | Der rbb Funk Berlin-Brandenburg

"Und was ist Glück überhaupt?" Der Gewinn der Lotterie ist für manche ein großes Glück für ein angeblich sorgloses Dasein. Das Glück ist ein sehr persönliches Empfinden. Was Sie im Lauf Ihres Unternehmens glückliche Veränderungen bringt. Also, was macht ein fröhliches Dasein aus? Im Rahmen der ARD-Themenwoche "Lucky" (16. bis 22. Nov. 2013) luden wir Studierende und ihre Lehrkräfte ein, sich mit dem Themenkomplex "Glück im Unterricht" auseinanderzusetzen und Ideen zu tauschen.

Weil die Suche nach dem Glück mehr ist als das Zusammenfügen vieler Momente des Glücks. Auch die Glücksfrage ist die eines erfolgreichen Inhaltslebens. Also "großes Glück ist kein Salto nach einer spannenden Tour, sondern wie die beste Tour auf einem selbstgebauten Floß", sagt er.

Die kleine Philosophin - entstanden als Gestalt der "Aktion Schulstunde" - denkt fröhlich darüber nach, was es ist: "Kleines Glück" und "Großes Glück". Und er sagt: "Glück ist ein Künstler, der sich schnell verändert. Durch Filme, Lehrmittel, Projektideen. Viel Spaß beim Lernen!

Information und Material

Und was ist Glück? Was können wir denn nun tun? Am 20. Mai ist der von der UNO-Generalversammlung 2012 beschlossene International Happiness Day. Ein ausgewogeneres Mass an Fortschritten war notwendig, um dem Wohl aller Menschen Rechnung zu tragen. Was kann man das Glück und das Wohlbefinden einer Gemeinschaft ausmachen? In der Regel wird der Ausdruck "Glück" in der Regel in der Religionslehre, Moral oder Weltanschauung verwendet.

Das vorliegende Lehrmaterial zielt darauf ab, auf der Grundlage der persönlichen Erfahrung der Studierenden grundsätzliche Fragestellungen aus den Bereichen Ökonomie, Ökologie und globale Justiz zu identifizieren und zu einer Diskussion über allgemeine Grundrechte zu führen. Dabei steht neben den persönlichen Erlebnissen der Studierenden die Diskussion der Lebensumstände anderer Menschen auf der ganzen Welt im Vordergrund.

Bildungsministerium: Initiative "Schulstunde zum Glück" im Rahmen der Erlebniswoche "Zum Glück" ab 11. Oktober 2013 mit Vorschlägen für die Primar- (3. bis 6. Klasse) und Sekundarschule (5. bis 10. Klasse), je mit Film, Unterrichtsmaterial und Projektidee. Handzettel für Sekundar- und Grundschulen listen die Hauptthemen und Lehrplanreferenzen auf. Ihre Zielsetzung: Ein Maß für das Glück einer Gemeinschaft soll bei der Konkretisierung politischer Entscheide mithelfen.

Ausgehend von der Fragestellung "Was ist Glück" werden in kleinen Gruppen Ideen über die eigenen Momente des Glücks ausgetauscht. Hieraus ergeben sich die notwendigen Rahmenbedingungen für das eigene Glück. In der Plenarsitzung sammeln und sortieren sie die gesammelten Erlebnisse, um daraus die Rahmenbedingungen für das Glück abzuleiten. Danach bespricht die Gruppe, was in der Gemeinschaft geändert werden kann, um das Glück aller zu erhöhen und was jeder tun kann.

Indem sie sich mit ihren eigenen Glückserfahrungen beschäftigen, sammeln die Studenten ihre ersten Gedanken, die Menschen glücklicher und unglücklicher machen können. Ausgehend von einer Serie von Fotos, die Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen zeigen, arbeiten die Studenten in der Gruppe an den Rahmenbedingungen für das menschliche Glück. Danach überlegt die Gruppe zusammen, was die Bestandteile für ein "Rezept für Glück" sein kann.

In den Motiven wird veranschaulicht, was die Menschen erfreut und was glücklicherweise fehlt.

Mehr zum Thema