Golf Spanien

Golfen in Spanien

Anfahrtsbeschreibung mit Fotos, Wetter, Wegbeschreibung und Greenfee-Reservierung für die Golfplätze, Driving Ranges und Kurzlochplätze in Spanien. Die beliebteste Golfanlage ist der IBEROSTAR Novo Sancti Petri Golf Club. Ihre individuelle Golfreise zu Top-Preisen in den schönsten Golfresorts Spaniens. Andalusien / Gran Canaria - La Gomera. Mit Weltklasse-Golfplätzen auf Teneriffa, Mallorca, Ibiza und dem Festland ist Spanien eine fabelhafte Wahl für Ihren Luxus-Golfurlaub in der Sonne.

Reiseführer Spanien: Golfclubs, -plätze und Driving Ranges in Spanien

Entdecke die neusten Golf-Pakete, spezielle Angebote und spannende Erlebnisse. Abonnieren Sie den Albrechts-Newsletter und Sie werden jede Wöchentlich inspiriert. Die von mir im Zusammenhang mit der Registrierung gemachten Angaben werden von der Firma Albert Golf Verlagsgesellschaft mbH für den Versand des Newsletters gehört.

Ich bin mir bewusst, dass ich diesen Rundbrief zu jeder Zeit abbestellen und die Bearbeitung meiner Daten rückgängig machen kann.

Reiseführer Spanien: Golfhotels und Badeorte in Spanien

Entdecke die neusten Golf-Pakete, spezielle Angebote und spannende Erlebnisse. Abonnieren Sie den Albrechts-Newsletter und Sie werden jede Wöchentlich inspiriert. Die von mir im Zusammenhang mit der Registrierung gemachten Angaben werden von der Firma Albert Golf Verlagsgesellschaft mbH für den Versand des Newsletters gehört.

Ich bin mir bewusst, dass ich diesen Rundbrief zu jeder Zeit abbestellen und die Bearbeitung meiner Daten rückgängig machen kann.

Die besten Golfschläger in Spanien | Die besten Golfschläger

Erleben Sie die Golfanlagen in Spanien. Der 36-Loch PGA Catalunya Resort im Süden von Girona ist ein erstklassiger Golfkurs. Das " Stadion Course " hat nicht nur die Auszeichnung, der beste Golfkurs Spaniens und der drittbeste in Kontinentaleuropa zu sein, sondern gehört auch zu den Top 100 der Welt. Der 18-Loch-Platz ABAMA Golf wurde von Dave Thomas entworfen.

Die Strecke ist sehr abwechslungsreich. Die meisten Löcher bieten einen spektakulären Blick auf den Atlantik und die Inseln La Gomera. Der 18-Loch Golfplatz des Buenavista Golf (2003) wurde von Severiano Balesteros erbaut. Die Rennbahn befindet sich im nordwestlichen Teil Teneriffas unmittelbar am Strand und zugleich in der unmittelbaren Umgebung der beeindruckenden Gebirgskette des Tenos.

Bei einigen Par 72-Löchern hat man das Gefuehl, gleich aufs Wasser zu treffen. Der 18-Loch Golfplatz des Golfclubs Cañyamel (1988) ist in eine Hügellandschaft an der Nord-Ostküste von Mallorca inmitten der beiden touristischen Gebiete Cala Ratjada und Cala Millor eingebunden. Die Anlage verfügt über wunderschöne Ausblicke auf die Bergwelt und am vierten Loch auch auf die benachbarte Insel Menorca, besonders interessant und herausfordernd mit schnellem, hügeligem Grün.

Der 18-Loch Golfplatz des Capdepera Golfclubs ( "1989") befindet sich im Nordwesten der Mallorca zwischen Artá und Capdepera. Inmitten einer noch sehr natürlichen, hügeligen Naturlandschaft von Mallorca gelegen, eröffnet der Golfplatz einen herrlichen Blick auf die nähere und weitere Umgebung der Stadt. Der 18-Loch Golfplatz des Clubs de Golf Alcanada (2003) wurde von Robert Trent Jones Jr. an der Bucht von Alkudia im nördlichen Teil von Mallorca entworfen.

Mitten in einem Naturschutzgebiet gelegen, hat man einen beeindruckenden Blick auf die Bucht und die Leuchtturminsel Alcanada, vor allem aber auf die reine Wildnis. Eingebettet in die typische Mallorquiner Kulturlandschaft mit altem Kiefern, Olivenhainen und Eichen, zeichnet sich der Golfplatz durch äußerst schnelles Grün, gut ausgebildete, gut ausgebaute strategische Plätze, abwechslungsreiche Spielbahnen und den hervorragenden Erhaltungszustand der Gesamtanlage inklusive Clubhaus aus.

Der 18-Loch-Platz des Clubs de Golf Valderrama ist einer der berühmtesten Golfplätze der Welt. Der 18-Loch-Platz im El Chaparral Golfplatz wurde von Pepe Gustav L. geplant, bleibt aber für viele Jahre inaktiv. Der Golfclub El Chaparral hat sich seit seiner Neueröffnung zu einem der schönsten Golfschläger an der Costa del Sol gewandelt.

Die Anlage besticht nicht nur durch schöne Berg- und Meerblicke, sondern auch durch abwechslungsreiche Plätze, die von ehrgeizigen Golfern ein Höchstmaß an Genauigkeit und Technologie verlangen. Die 27-Loch -Golfanlage Peralada nahe der Costa Brava bei Roses zählt zu den landschaftlich reizvollsten Golfplätzen der Costa Brava.

Der Platz, der sich hervorragend in die Mittelmeerlandschaft eingliedert, ist Teil des Resorts des Hotels Peralada Wine Spa & Golf. Der Platz La Sella Golf (1992) wurde von dem bekannten Spanier José María Olazábal entworfen. Die Strecke ist in die Berge des Naturparks eingelassen. Der Golfclub Los Arqueros Golf & Country Klub (1991) war der erste von Severiano Balesteros gestaltete Platz.

In der Sierra de Ronda gelegen, ist der Kurs im Marbellatal nur 10 Autominuten vom bekannten Puerto Banús gelegen. Von der Anlage aus können Sie einen spektakulären Blick auf das Mittelmeer und an hellen Tagen bis zur afrikanischen Atlantikküste genießen. Der von Severiano Balesteros geplante Golfplatz Los Arqueros ist ein guter Golfplatz für alle Könnerstufen, der für den durchschnittlichen Spieler interessant und eine wahre Challenge für den Profi ist.

Der 18-Loch Golfplatz von Tecina Golf auf der gleichnamigen Halbinsel La Gomera zählt zum Ferienkomplex des Hotels Jardín Tecina. Dieser Ort bezaubert durch den spektakulären Blick auf die natürlichen Schönheiten der Umgebung, auf den Atlantik und den Vulkanberg Teide auf der Nachbarküste. Der 18-Loch Golfplatz des Vall D'Or Golf Club (1986) ist in einer natürlichen und hügeligen Umgebung an der östlichen Seite der Mallorquinischen Halbinsel gelegen und hat einen herrlichen Blick auf das Mittelmeer und die Küsten.

Die Par 71-Anlage zeichnet sich durch zwei sehr unterschiedliche Ausprägungen aus. Der 18-Loch Golfplatz des Golfplatzes Val Romano (2010) wurde von Cabell B. Robinson, einem renommierten Golfplatz-Architekten, entworfen. Die Hügellandschaft mit herrlichem Blick auf die Bergwelt und das Mittelmeer birgt grandiose Wassergefahren und Bunkerlandschaft. Zugleich können auch höher behinderte Sportler den Parcours geniessen.

Der 27-Loch Golfplatz des Almenara Golf Clubs befindet sich in der Gemeinde Santiago de la Mancha. Der Komplex ist von Kiefern und Eichen umschlossen und hat einen beeindruckenden Blick auf das Mittelmeer und die umliegenden Gebirge. Das 18-Loch Golf de Son Servera ist der älteste Klub Mallorcas. Die Strecke ist zwischen Kiefern, Eichen, Oliven und Johannisbrotbäume gelegen.

Die Anlage ist sowohl für Fortgeschrittene als auch für Einsteiger gut gerüstet. Die 18-Loch Championship-Anlage Santa Ponsa I wurde von Folco Nardi (in Kooperation mit Pepe Gancedo) entworfen und 1977 auf einem 73 Hektar großen Areal erbaut. Die 6.543 Meter lange Santa Ponsa I verfügt über eine Vielzahl von Löchern, mediterrane Bäume (Oliven, Kiefern, Mandeln, etc.), weite Fairways, spannende Gewässer und strategische Bunkeranlagen.

Der 18-Loch-Platz des Golfparks Puntiró (2006) ist nur 10 Kilometer von der geschichtsträchtigen Innenstadt Palmas und nur 14 Kilometer vom Flugplatz Palma enfernt. Die Golfanlage wurde entsprechend der flachen bis leicht bergigen Topografie des Terrains gestaltet. Der 18-Loch-Platz des Royal Golf Clubs Sotogrande (1964) ist Robert Trent Jones' erster in Europa entworfener Platz und gilt als eines seiner Meisterwerke.

Der Golfplatz passt sich seiner Firmenphilosophie entsprechend optimal in seine Natur ein, mit großen Anforderungen für geringe Vorgaben und bietet angenehme Spielverhältnisse für hohe Vorgaben. Der 36-Loch-Kurs im Golf Resort bietet einen herrlichen Blick auf das Mittelmeer, Gibraltar und Afrika an der Westküste der Costa del Sol, die von zwei Naturparken umrahmt wird.

Die 18-Loch Alcaidesa Linkstrecke (1992) ist die einzigste Linksstrecke in Südeuropa. In Anlehnung an die Topografie der Umgebung geht es leicht abwärts bis zum Strand. Der Großteil der Bohrungen befindet sich an einem 2 Kilometer langem Strandabschnitt. Die 18-Loch-Anlage Alcaidesa Heathland wurde von dem renommierten Architekt Dave Thomas entworfen.

Das 18-Loch Golf von Alicante (1998) befindet sich an der mediterranen Küste neben dem wunderschönen Strand von San Juan und nur 5 Gehminuten vom Zentrum von Alicante enfernt. Die hochattraktive Golfanlage wurde von Severiano Balesteros als Par 72-Anlage konzipiert. Der Alicante Golf ist einer der am besten gestalteten und gepflegten Golfplätze in Spanien.

Der 18-Loch-Kurs des Golfplatzes Las Américas liegt im Herz von Playa de las Américas, dem wichtigsten Touristenzentrum im südlichen Teneriffa, nur 10 Kilometer vom internationalem Flugplatz enfernt. Wunderschöne Ausblicke und Wassergefahren zeichnen diesen flachen Parcours aus. Die 18-Loch Golfanlage Golf Son Gual Mallorca (2007) wurde von Thomas Himmel gestaltet und zählt zu den größten Golfherausforderungen Maltas.

Auch für gute Golfspielerinnen und Golfspieler gibt es hier viel zu entdecken. Über 1000 althergebrachte Ölbäume und Wildblumenwiesen erstrecken sich durch das leicht bergige Terrain des 156 ha großen Golfplatzes. Der 18-Loch Golfplatz im Golf & Country Klub aus dem Jahr 1990 wurde von dem berühmten Golfarchitekten Robert Trent Jones senior erbaut. Die Strecke ist nur wenige Gehminuten vom Stadtzentrum Marbellas enfernt.

Das 18-Loch T Golf & Country Klub Poniente befindet sich im südlichen Mallorca, nur 15 Fahrminuten von Palma und wenige Fahrminuten von Port Adriano entfernt. Das T Golf & Country Center ist eines der besten Werke des bekannten Golfplatzarchitekten John Harris. Die Par 72-Anlage ist im englischem Baustil gebaut und verfügt über sehr attraktive Aussichtspunkte.

Der 27-Loch Championship Course des Costa Ballena Ocean Golf Club (1997) wurde von dem bekannten Spanier José Maria Olazábal und seiner Gesellschaft entworfen. Die ebene Strecke mit einigen wenigen Loch direkt am Meer ist eine Herausforderung für die kleinen Handicap-Spieler und für weniger erfahrene GolfspielerInnen. Der Golfplatz verfügt auch über einen 9-Loch Par 3-Golfplatz.

Eine reizvolle Verbindung von Berg- und Talschaft bildet der Club Real Golf de Bendinat. Der Golfplatz liegt im Nordwesten Mallorcas, ganz in der Naehe von Palma, inmitten von Pinien- und Olivenhainen und mit herrlichem Blick auf die Natur. Der 36-Loch-Platz des San Roque Club (1990) im südlichen Teil der Costa del Sol liegt am Fuß der Sierra Bermeja.

Bei der hügeligen Umgebung muss man jedoch oft viel über die steilen, mit Buschwerk bedeckten Hänge schleppen, und die kleinen, hohen Grüns verlangen eine genauere Auswahl der Schläger, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Es ist der aelteste der drei Golfplaetze (La Cala Golf) und wird von den Fachleuten am meisten geachtet. Auf dem spektakulären Golfplatz des ehemaligen Südens, dem sogenannten Kampo Asia, gibt es eine Reihe schwieriger Löcher, die eine anspruchsvolle Golfrunde sind.

Im Mittelpunkt steht der Anflug. Eine sehr spannende Strecke, aber einfacher für den durchschnittlichen Golfer. Die 18-Loch-Anlage Golf de Andratx (1999) wurde von Rodney Barr erbaut. Die Anlage befindet sich im südwestlichen Teil der Mallorca in der Bucht von Camp de Mar. Die sehr bergige Meisterschaftsanlage ist eine der schwersten Anlagen im Mittelmeerraum, darunter der größte Par-5-Loch-Platz Spaniens, der so genannte.

In einer sehr wunderschönen und naturbelassenen Gegend außerhalb von Huelva steht der Golfclub Bellavista (1916). Die Golfanlage ist nur 15 Minuten von Palma und 1 Kilometer von Magaluf entfern. Die Anlage mit 18 Löchern, Par 72, ist im englischem Vorbild erbaut. Die Anlage hat viele Variationen und ist für Golfspieler aller Niveaus ausgelegt.

Der Golfclub Golf d'Aro - Mas Nou befindet sich zwischen Platja d'Aro und Santa Cristina an der Costa Brava. Von hier aus hat man einen herrlichen Ausblick auf das Mittelmeer und das Naturreservat Les Gavarres. Die Golf d'Aro wurde 1990 erbaut und 1992 von der European Association of Golf Course Architects als einer der "besten Plätze Europas" ausgezeichnet.

Die 18-Loch Championship-Anlage von Golf El Paraiso (1973) wurde von Gary Player konzipiert und ist eine der bekanntesten Anlagen an der Costa del Sol. 2. Nahe bei Marbella und Puerto Banus, nur 1,5 Kilometer vom Meer enfernt, befindet sich der Golfplatz mitten im stillen El Paraiso-Tal mit der Bergkulisse "La Concha" im hohen Norden und dem Mittelmeer im Sýden.

Der 18-Loch-Kurs des Golf & Country Clubs El Bosque (1975) wurde von Robert Trent Jones entworfen. Die Strecke befindet sich am Fuß eines Gebirges und ist von einer mediterranen Pflanzenwelt umringt. Das 18-Loch Golf de Pal' (eröffnet 1966) befindet sich inmitten eines Kiefernwaldes auf der Finca Arenals de Mar in direkter Nachbarschaft zum Palser Badestrand.

Der Golf de Pals ist der erste Platz an der Costa Brava. Dieser Golfklassiker wurde vom englischen Golfarchitekten Fred Hawtree im Osten von Girona entworfen. Die 18-Loch Golfanlage La Estancia (2009) mit dem Gaditano liegt in der Urbanisation Novo Sancti Petri nur 3 Kilometer vom Meer und den Stränden von Barrosa und Chiclana entfernb.

Die Strecke befindet sich in einer natürlichen Umwelt mit vielen Biotopengebieten, die einen wunderbaren Einfluss auf das Aussehen der Strecke haben. Hier können Spielern aller Spielstärken Freude bereiten. Der 18-Loch Golfplatz des Golfclubs Maioris (2007) ist nur 18 Kilometer vom Flugplatz Palma im südlichen Teil Mallorcas gelegen. Das Fairway ist perfekt in die leicht bergige Naturlandschaft integriert.

Verschiedene reizvolle Gewässer und ein Inselfeld verleihen dem Parcours neben attraktiv gestalteten und gut platzierten Bunkern auch einen besonderen Charme. Die Strecke kann das ganze Jahr über genutzt werden, da auch im Hochsommer eine kleine Briese über die Strecke bläst. Der Son Quint ist der neueste Golfkurs der Welt und wurde 2007 eroeffnet. Die lange und freie Strecke ermöglicht ein intensiveres Spielen, das sowohl geübte Golfspieler als auch Einsteiger anspricht.

Hoch auf den Bergen gelegen, hat man einen wunderschönen Blick auf die umliegende Natur und die Innenstadt von Palma. Die 18-Loch Golfanlage Son Vida ist der ýlteste auf Mallorca und wird bereits von allen Golfspielern in ganz Europa als legendýr bezeichnet. Der Golf Torrequebrada wurde 1976 von José "Pepe" Gustav L. P. Gancedo, Der Picasso des Golfs", erbaut.

Die Vielzahl an Fairway-Designs mit einer Vielzahl von großen und kleinen Greens, strategischen Wasserhindernissen, Gewässern und Bunkern machen den Golfplatz zu einer echten Challenge für jedes Hindernis. Der 36-Loch Golfplatz von Novo Sancti Petri (1990 und 2001) wird oft als das Meisterwerk des unvergesslichen Severiano Ballesters angesehen.

18-Loch-Anlage A - "Mar & Pinos" hier finden Sie eine Vielzahl von hügeligen Plätzen und Greens mit unterschiedlichen Höhen, die von Bunkern, Wasserhindernissen und üppiger einheimischer Pflanzenwelt wie Kiefern, Kork- und Mastixsträuchern, Olivenbäumen etc. durchsetzt sind. Die 18-Loch-Insel Canela Golfplatz (1993) in der Nähe von Huelva, gleich an der Portugals Grenzen, ist ein Verbindungsplatz mit einer schönen Position zwischen dem Sandstrand von Insel Canela und Ajamonte.

Die Golfanlage hat 27 Bahnen. Das 1992 eröffnete Golf Resort hat sich zu einem der berühmtesten Plätze Andalusiens entwickelt. Das Golf Resort hat seit seiner Gründung mehrere prestigeträchtige Golfturniere ausgerichtet und wurde im Jahr 2000 von Golf Digest zu einem der 100 besten Plätze auf dem Kontinent ernannt.

Der 54-Loch-Platz von La Cala Golf verfügt über drei von Cabell Robinson entworfene 18-Loch-Meisterschaftsplätze mit verschiedenen Herausforderungen: Das 18-Loch La Finca Golf (2002) ist im La Finca Golf & Spa Ressort in der Nähe von Alicante gelegen. Der Ferienort verfügt über 3 Golfanlagen, Las Ramblas und Villa Martin. Zum Golfplatz La Finca sind es nur 3 Gehminuten.

Der 18-Loch-Kurs La Galiana Golf liegt auf dem Grundstück einer alten Villa in einem natürlichen und von mediterraner Vegetation umgebenen Tals. Abwechslungsreiche Tier- und Pflanzenwelt sowie schöne Ausblicke auf die Bergwelt zeichnen diesen Aussichtspunkt aus. Die 18-Loch Golfanlage des Montecastillo Barceló Golf Club (1992) wurde von Jack Nicklaus erbaut.

Auf dem hügeligen Golfplatz gibt es zwar freie Spielbahnen, aber wie es sich für einen typisch für Nicklaus eignet, charakterisieren schöne Bunkerlandschaft. Nichtsdestotrotz ist der Golfplatz, auf dem bereits mehrmals die Peugeot Tour und vor allem die Volvo Masters ausgetragen wurden, für Golfspieler aller Könnerstufen zu haben. Der 18-Loch Golfplatz Son Muntaner Golf (2000) wurde von Kurt Rossknecht erbaut.

Umrahmt von der einmaligen Gebirgskette "Na Burguesa" und der Bucht von Palma, inmitten der wunderschönen mediterranen Inselwelt, bieten die Golfplätze Son Muntaner für Golfliebhaber eine große Auswahl an Abschlagvarianten. Der 54-Loch-Kurs des Golfclubs Padierna verfügt über ein hervorragendes Sortiment von 3 Golfplätzen mit unterschiedlicher Spielfunktion.

Die 18-Loch-Anlage Flamingos Golf war Schauplatz für prestigeträchtige Wettbewerbe wie das Endspiel der European Seniors 2002, 2003, 2004 und die Ladies-Spanish Open 2010. Die 18-Loch-Anlage "Tramores Golf" Par 65 befindet sich zwischen zwei Talschaften in einer wunderschönen Naturlandschaft. Das Einbinden der natürlichen Gegebenheiten und der verantwortungsbewusste Einsatz von Rohstoffen machen die Anlage zu mehr als nur einem einmaligen Landschaftsbild von mehr als 40 ha mit heimischen Holzarten und mediterranem Buschwerk bei Torrevieja, Alicante.

Der 18-Loch Golfplatz von Cabopino Golf Marbella (2000) befindet sich in einem hügeligen Terrain und bietet dem Golfspieler einen konstanten Ausblick auf das Mittelmeer. Der 18-Loch Golfplatz des Paradors von El Saler (1968) wurde von Herrn Arana entworfen. Dieser Kurs befindet sich im Naturpark El Saler, unmittelbar an der mediterranen Küste, in der spanische Region Valencia.

Das leicht bergige Landschaftsbild verändert sich vom offenen Linkscourse-Charakter zu Gebieten mit typischem mediterranen Urwald. Das renommierte Golfmagazin Golf Magazine hat El Saler bereits mehrfach als einen der hundert besten Golfplätze der Erde in seinem Jahresranking ausgezeichne. Die Golfanlage Centro de Golf Los Palos ist aufgrund der ausgezeichneten Trainingsmöglichkeiten mit Driving Range, Chipping und Putting Green sehr gut für Einsteigerinnen und Einsteiger.

Der 18-Loch-Kurs des Clubs de Golf Oliver Nova (1995) befindet sich auf dem Grundstück des Beach & Golf Resortes. Die linke Golfanlage wurde vom bekannten Spanier Severiano Balesteros erbaut. Die weitestgehend flache Bahn lässt viel Spielraum für technisches Können. Der 18-Loch-Kurs des Finca Golfclubs Par 72 ist laut Golf Digest Magazine einer der 10 besten Golfplätze Spaniens im Jahr 2012.

Außerdem fand hier 3 Jahre in Folge eine Weltmeisterschaft der Volvo-Matchplayer statt. Mit dem Golfarchitekten Cabell B. Robinson und dem Gartenarchitekten Gerald Huggan wurde ein Platz geschaffen, der die natürlichen Gegebenheiten der Gegend wiedergibt. Der 18-Loch-Platz des Fuerteventura Golf Club, entworfen von Juan Caterineau, passt natürlich in die Umgebung von Fuerteventura.

Die Piazza wird von einem Fluss durchquert, der drei Teiche vereint. Im Jahr 2004 war die Einrichtung Schauplatz der Spanish Open und verfügt über grosszügige Trainingsmöglichkeiten. Der 18-Loch Golfplatz des Salinas de Antigua Golf Club wurde von Manuel Piñeiro erbaut. Eingebettet in die typische kargen kanarischen Küstenlandschaften bieten die Plätze mehr als nur einen spektakulären Meerblick.

Die verhältnismäßig kurzen Plätze des Nennwertes 70 zeichnen sich durch eine Vielzahl von Hindernissen sowie große und rasche Greens aus. In dieser Hinsicht ist der Golfplatz für Golfspieler aller Niveaus von Interesse. Der 27-Loch Golfplatz Golf Costa Adeje zeichnet sich durch eine stimmige Einbindung in die originale Umgebung der ehemaligen Bananen-Plantagen mit alter, heute aufwändig restaurierter Steinmauer aus. Die 18-Loch-Anlage von Golf Son Termens (1998) wurde von der Harris Group und José Rodriguez konzipiert und ist aufgrund ihrer Hanglage in den Bergregionen der Tramuntana eine der spektakulärsten und anspruchsvollsten Anlagen auf der ganzen Welt.

Der stark bergige Komplex ist optimal in die bäuerliche Topografie integriert. Eingebettet in Berge und bewaldete Hügel bieten sich herrliche Aussichten. Der 36-Loch-Platz von Golf El Rompido liegt im Westen Andalusiens in der gleichnamigen Stadt. Der Komplex verschmilzt mit der natürlichen Umgebung der Sumpfgebiete des Rio de la Piedra.

Das 18-Loch Golf Nuevo Portil bei Huelva wurde von Alfonso Viador entworfen. Die Golfanlage ist 6.040 m lang und hat eine Fläche von 46 ha. Es zeichnet sich durch seine sanfte Grünfläche und breiten Spielbahnen aus und ist mehr als nur ein Sporterlebnis mit Blick auf das umliegende Moor land und die Landspitze von El Rompido.

Der 9-Loch Golfplatz des Golf Club Golf Clube de la Palma del Mar (1986) befindet sich in einer naturbelassenen Gegend im nördlichen Teil der Mallorca-Inseln. In 2000 wurde der Kurs komplett renoviert. Vom Komplex aus hat man einen herrlichen Panoramablick auf das Tramuntana Gebirge und die Bucht von La Palma und Lappland.

Die Strecke ist mittelschwer und für alle Niveaus ausgelegt. Der 36-Loch Golfplatz von Golf Son Antém (1994) befindet sich im südlichen Teil Mallorcas, eingebettet in Pinienwälder, alte Olivenbäume und mit schöner Aussicht auf die Umgebung mit dem Klosterberg Randa. Der frühere Golfplatz Son Antém & Spas ist heute ein Hotel von Mariott.

Die Son Antém East Golfanlage mit ihren weiten Fairways ist ideal für entspanntes Golfen. Der 18-Loch-Kurs von Golf Son Parc Menorca (1977) ist der einzigste Golfkurs auf der balearischen Halbinsel Menorca. Die Rennbahn befindet sich in der Urbanisierung von Son Parc an der Nordseite der gleichnamigen Küste, nur wenige km entfernt vom Sandstrand Arenal de Son Saura.

Der 54-Loch-Platz des La Manga Club zwischen Valencia und Almeria, nur wenige km vom Mittelmeer entfernt, lädt zum Golfen ein, der von Robert D. Putman entworfene Nordplatz (Par 71) zieht sich leicht hügelig zwischen Bäumen, Teichen und kleinen Klammen. Wenngleich etwas kleiner, bieten sie alles, was man für eine anspruchsvolle Runde Golf braucht.

Der 27-Loch-Platz von La Quinta Golf and Country Clubs wurde von Manuel Piñero entworfen. Es ist von Gebirgen in Benahavis Golf Valley in der Nähe von Marbella mit Aussicht auf das Mittelmeer umrahmt. In La Quinta fanden mehrere internationale Wettbewerbe sowie die Benahavis Senior Masters und die Spanish Ladies Open statt.

Die A-Strecke, San Pedro, ist ein offenes Gelände mit breiten Spielbahnen, die dazu laden, Faywayhölzer und lange Bügeleisen zu benutzen. Die B-Bahn Ronda verfügt über schmale Spielbahnen und technische Herausforderungen. Der 18-Loch Golfplatz von La Torre Golf ist ein 5403 m langer Golfplatz mit 68 Löchern. Diese Tatsache macht den Golfplatz mit seinen breiten Spielbahnen und der schönen Aufteilung besonders für Golfspieler mit einem höheren Handicap sehr gut spielbar.

Durch die 4 Tee-Boxen haben Golfspieler mit geringerem Schwierigkeitsgrad die Gelegenheit, den Golfplatz von den Back Tee's mit Strategien und spannenden Shots aufzufordern. Der 18-Loch Golfplatz des Clubs Los Moriscos führt mit einigen wenigen Loch am Meer entlang und ermöglicht einen wunderschönen Blick auf die Sierra Nevada Gebirgskette.

Die Anlage ist für Golfspieler aller Niveaus geeignet. Der 18-Loch Championship Course im Los National Golf Club (1977) ist ein typischer Robert Trent Jones Golfplatz mit weiten Fairways und strategischen Platzierungen von Bunkeranlagen. Die Anlage ist sowohl für Profis als auch für Amateure aller Leistungsklassen geeignet. In Los Maranjos fanden bereits mehrere große Wettbewerbe statt, darunter die European Senior Amateur Championship, die Spanish Junior Championship und die Spanish International Ladies Amateur Championship.

Im Jahr 2005 und 2008 wurde die Einrichtung zum "Ort des Jahres" an der Costa del Sol gekürt. Der 18-Loch Golfplatz Mar Menor Village Golf liegt in der Nähe der Ortschaft Torre Pacheco in der Nähe von Murcia, nur 5 Kilometer vom Binnenmeer "Mar Menor" entfernb. Der 18-Loch Golfplatz von Pula Golf (1995) im Nordwesten von Mallorca wurde 2004-2006 von dem bekannten Spanier José Maria Olazába für die Anforderungen der weltweiten Golferszene umgestaltet.

Die Golfanlage ist Teil des Pula Golf Resort mit einem eigenen Haus. Der 18-Loch-Kurs des Rio Real Golf (1965) wurde von dem bekannten Spanier Arana entworfen. Die Par 72-Anlage befindet sich nur 5 Gehminuten vom Stadtzentrum Marbellas in stilvollem Ambiente. Die Golfanlage verfügt über eine schöne Natur mit Pinien-, Oliven- und Zypressenwäldern, mit herrlichem Blick auf die Bergwelt und das Mittelmeer.

Die Clubatmosphäre ist geprägt von einer freundlichen Ausstrahlung. Die Golfanlage verfügt über 18 Löcher Par 72, einen Übungsgelände, Putting Green, Pitching Green, Golfsimulator und eine Golf-Schule.

Mehr zum Thema