Hallo Auto Spiel

Hello Autospiel

Sie haben an Hallo Auto teilgenommen und einen spannenden Tag erlebt. "Welche Rolle spielen die Reifen? Erste Erfahrungen mit dem Bremsweg haben wir im Rahmen der Verkehrserziehungskampagne "Hello Car" gemacht. Am Anfang von "Hallo Auto! Es ist sinnvoll, diese Übungen und Spiele so zu gestalten, dass sie sich bereits auf Verkehrssituationen beziehen.

Hello car | Fahrweise

Entwicklung des Konzepts des Anhalteweges durch Selbsterkenntnis. Dabei werden Sie feststellen, dass die Schnelligkeit, die Art des Untergrundes und die Sohlen der Schuhe einen großen Einfluß auf die Dauer des Bremswegs haben. Wenn sie auf einem optischen Zeichen stillstehen, erleben sie, dass sie Zeit benötigen, um zu agieren und während dieser Zeit eine Strecke - den Reaktionspfad - zurückzulegen.

Aus dem eigenen Bremsweg leiten die Schüler nun den Bremsweg eines mit 50 km/h fahrenden Wagens ab. Der Instruktor benutzt das Fahrzeug, um eine Notbremse an einem optischen Zeichen durchzuführen. Den Kindern wird vor Augen geführt, dass der Bremsweg des Wagens viel größer ist als der voraussichtliche Halt.

Durch die Bewässerung der Straße vor einer weiteren Vorführung wird der Einfluss des Straßenzustandes auf die Dauer des Bremsweges aufgezeigt. Um sicherzustellen, dass auch bei größter Anstrengung des Fahrers das Gefühl entsteht, dass ein Auto nicht gleich zum Stehen kommen kann, kann jedes einzelne Mitglied das Auto mit einem speziell auf der Fahrgastseite angebrachten Pedal bis zum Stehen bremsen.

Ausgehend von der wichtigen Erkenntnis, dass die Fahrgeschwindigkeit und der daraus resultierende Bremsweg sehr schwierig einzuschätzen sind, sollten Fahrspuren nur an sicheren Stellen überfahren werden oder die Fahrspur vor einem heranfahrenden Auto nicht mehr durchfahren werden. Spielen in der Grundschule mit Michelin und OAMTC. Sie üben als erfahrener Kraftfahrer in einem größeren Drehzahlbereich und verbinden unterschiedliche Verfahren.

Eine überlegene Fahrweise im oberen Drehzahlbereich.

Traffic: Hallo Auto!

Seit mehr als 25 Jahren organisiert die Firma OAMTC-Fahrtechnik zusammen mit der Allgemeinen Unallversicherungsanstalt (AUVA) das Verkehrssicherheitstraining "Hello Car". Guten Tag Auto! von Robert Boczek auf Bimeo. Auf der diesjährigen Geymüllerstraße - in der Falkstraße -, die zu diesem Zwecke für den allgemeinen Straßenverkehr geschlossen wird, erfahren die Schüler unter anderem den Bezug zwischen Schnelligkeit und Abbremsweg und können in einem "smart for two" auch auf nassen Straßen bremsen.

Während des Trainings trainieren die Schüler das gefahrlose Benehmen als Fussgänger und die korrekte Abrollsicherheit. Ausgebildete Lehrer beleben die Kleinen. Zuerst müssen die Kleinen den Bremsweg des Fahrzeuges abschätzen. Die''Hello Car'-Kampagne ist eine von vielen Maßnahmen zur Studentenprävention. Es trägt dazu bei, die tägliche Schulfahrt der Schüler sicherer zu machen.

In den 25 Jahren bis 2011 haben mehr als 1,4 Millionen Schüler an dem Projekt teilgenommen.

Mehr zum Thema