Hamster Anschaffung

Die Hamster-Akquisition

Die wichtigste Sache in der Hamsterpflege ist natürlich der Hamster selbst. Jetzt stehen wir vor den Fragen: Wo bekomme ich meinen Hamster her? Es gibt ein paar Dinge zu beachten, bevor Sie einen Kauf tätigen. Dabei ist vor allem die Tatsache zu berücksichtigen, dass Hamster nachtaktiv sind. Bevor Sie einen Hamster kaufen, sollten Sie sich von einem Dermatologen untersuchen lassen, ob Sie gegen Tierhaare allergisch sind.

Anfängercheckliste

Haben Sie sich entschieden, in einen Hamster zu ziehen, beginnt die große Suche und der Kauf. Das Mindestmaß beträgt 100x50cm ( "5000 qcm"), sowohl für Zwerg- als auch für Goldene Hamster. Da sollten wenigstens zwei Räume sein. Eingabegröße für Zwerg Hamster mind. 5 mm, für Gold Hamster mind. 7 m.

Bei Zwerg Hamstern sollte der Durchschnitt mind. 20 Zentimeter sein ("Roborowskis"), besser aber 25 Zentimeter. Bei Goldhamstern ab 27 Zentimeter, besser 30 Zentimeter. Die Sandbadewanne sollte einen Mindestdurchmesser von 20 Zentimetern für Zwerg Hamster haben (z.B. ein großes Süßigkeitenglas oder eine Schale). Bei Goldhamstern wird ein Mindestdurchmesser von 30 Zentimetern (z.B. Kasserolle, große Schale) vorgeschlagen.

Geeignet sind Korkrohre (Durchmesser wie bei Eingangsvariablen für Schlafsäle), keramische Verstecke, Heutunnel, Gras. Der Wurf sollte bei Zwerg Hamstern mind. 20 cm und bei Gold Hamstern mind. 25 cm hoch sein. Achten Sie vor allem auf das Diabetesproblem bei Zwergamstern ("Das Essen"). Da Hamster unvorhergesehen erkranken können, sollte stets eine Finanzreserve zur Verfügung stehen, um Veterinärkosten, Medikamentenkosten und den Weg zum Doktor zu decken.

Die besten Plätze sind Tierunterkünfte, Pflegeheime, Hamsterhilfswerke oder auch Privatunterkünfte. Hamster bitte nicht im Zoogeschäft oder Heimwerkermarkt einkaufen ("Zoo-Shop-Problem"). Wofür benötige ich den Hamster? Fühlen Sie sich frei, sie auszudrucken, um sicherzustellen, dass Sie alle Anforderungen erfüllen, bevor Sie einen Hamster einkaufen.

Worauf Sie beim Kauf eines Hammers achten sollten

Wann immer Sie einem Hamster ein Haus schenken wollen, sollten Sie sich der Auswirkungen dieser Wahl bewußt sein. Es gibt ein paar Sachen zu bedenken, bevor Sie einen Kauf tätigen. Dabei ist vor allem die Nachtaktivität der Hamster zu berücksichtigen. Ideal für Profis, die nicht zu schnell aus dem Bett steigen müssen.

Bevor Sie einen Hamster erwerben, sollten Sie auch berücksichtigen, dass er bestimmte Anforderungen hat. Es sollte ebenso deutlich sein, dass Hamster nicht wirklich für die Bedürfnisse von Kindern geeignet sind, die nur ein Haustier haben. Weil Hamster allein sind, sollten Sie immer nur einen Hamster auf einmal einkaufen.

Was kostet mich der Kauf von Hamstern? Ob der Hamster als Tier geeignet ist, ist nicht nur eine Sache des Raumes und der Sitten. Sie sollten auch im Voraus wissen, welche Ausgaben mit der Hamsterpflege zusammenhängen. Darin sind immer die Anschaffungs- und Instandhaltungskosten enthalten. Vor dem Kauf eines Hamsters sollte man sich entweder im Netz über eine artgemäße Einstellung erkundigen oder aber einen Berater zur Hamstererhaltung einkaufen.

Dies sollte möglichst vor der Kaufentscheidung erfolgen. Unterschätze nicht die Preise für einen tiergerechten Hamster-Käfig. Die meisten billigen Terrarien sind jedoch nicht groß genug, daher ist es empfehlenswert, einen eigenen Unterstand für den Hamster zu haben.

Um dem Hamster die Möglichkeit zu geben, sich in seinem neuen Heim wohl zu fühlen, sollte er natürlich auch einen Schlafsaal oder ein lebendiges Labyrinth haben. Aber man kann auch viele Spielsachen selbst herstellen, zum Beispiel aus altem Schuhkarton. Im Hamster-Käfig darf auch ein tiergerechtes Rad nicht fehlen, für das man bereits 20 bis 30 Euro aufwenden sollte.

Auch der Hamster selbst ist nicht teuer. Alles in allem muss man mit Beschaffungskosten von ca. 150 bis 200 Euro kalkulieren. Dazu kommen die Betriebskosten, die 5 bis 15 pro Jahr für das Füttern und ca. 5 für die Streu mit Kies betragen. Selbst wenn der Hamster in artgerechter Haltung gehalten wird, kann er sich erkranken.

Vor allem der Tierarztbesuch und die Einnahme von Medikamenten können die Kosten bei Weitem übertreffen. Wohin mit einem Hamster? Wo man Hamster kauft, ist verhältnismäßig rasch geklärt. Deshalb ist es besser, zuerst im Unterstand nach einem Hamster zu suchen. Auch Hamster-Agenturen im Netz können eine gute Anlaufstelle sein.

Wenn man den Hamster absolut in der Tierhandlung einkaufen will, sollte man zuerst prüfen, ob es eine freundliche Einstellung gibt. Vor dem Kauf eines Hamsters sollten Sie immer einen Gesundheitscheck machen und das Haustier nur mit nach Haus bringen, wenn es gesundheitlich unbedenklich ist. Es ist auch von Bedeutung herauszufinden, welche Nahrung der Hamster bisher eingenommen hat.

Danach können Sie etwas von dem Essen mit nach Haus bringen und das kleine Nagetier mitnehmen. Dazu müssen das Alt- und das Neufutter im Mischungsverhältnis 50:50 gemischt werden. Bei einem kleinen Hamster bringt der Wohnungswechsel viel Anspannung. Daheim sollte der voll ausgestattete Korb schontehen.

Sie sollten für den Versand eine genügend große Transportkiste mit den Abmessungen 20×30 Zentimeter einkaufen. Auf dem Heimweg ist es nicht empfehlenswert, den Hamster in einer Box zu befördern, die man normalerweise in einem Zoofachgeschäft bekommt. Der Kauf einer Transportkiste ist kein Geldverlust, denn Sie können sie sofort verwenden, wenn Sie den Hamster-Käfig reinigen wollen oder wenn ein Tierarztbesuch notwendig ist.

Du solltest dem Hamster ein paar Tage Zeit lassen, um dich daran zu gewöhnen. Was? Den nächsten Tag sollten Sie ruhig mit dem Hamster sprechen, damit er sich an die neue Sprache zurechtfindet. Wenn der Hamster sich erst einmal eingelebt hat, kann man nach und nach mal zahm werden. Der beste Weg, dies zu tun, ist, etwas Essen als Köder auf die Hände zu legen und dann den Hamster auf die Hände steigen zu lassen.

Mehr zum Thema