Hamster Fotos

Fotos von Hamster

Wunderschöne kostenlose Fotos von Tieren für Ihren Desktop. Wie ein Monchhichi, aber ein Hamster, der sein Gesäß in die Gegend streckt, während er sie erforscht. Durchstöbern Sie die Bilder zum Thema Hamster, die von der regionalen Bevölkerung gut bewertet wurden, und laden Sie Ihre eigenen Bilder hoch! Bekassinenvögel, Hamster und andere Kleintiere erweisen sich immer wieder als Hindernisse für Großprojekte. Wir zeigen Ihnen in den Profilen viele Fotos, erklären die Besonderheiten der verschiedenen Hamsterterrassen und geben Tipps zur Pflege und Haltung.

Die HAMSTER INFOS - Fotogalerie von HAMSTER und Carl

Er mochte den Wein....am liebsten jede Weintraube einmal beißen! Das Bildmaterial und der Wortlaut dieser Seiten wurden uns freundlichst von Frau Dr. med. Sarah Böhmann zur Verfügung gestell. Das Copyright der Beiträge und Abbildungen liegt bei Frau Barbara Zimmermann. Die Vervielfältigung von Fotos oder Texten ohne Genehmigung oder die direkte Verlinkung von Fotos ist nicht gestattet.

Perlenaugen

VIEL WICHTIG: Dies sind Fotos von Hamburgern, die unter dem hoch ansteckenden Hamster-Polyomavirus (HaPV) leiden! Unglücklicherweise ist diese epidemieartige Erkrankung nun auch in der Bundesrepublik auszubrechen. Diese Erkrankung wurde vor einigen Jahren in Großbritannien und den Niederlanden beobachtet, dann vor zwei Jahren in Schwedens und den Vereinigten Staaten, im vergangenen Herbst in Finland und derzeit in der Tschechei.

Bedauerlicherweise kaufen viele deutsche Zoohandlungen ihre Hamster aus den großen Zuchtanlagen in Tschechien und Tschechien, und es scheint, dass diese Seuche nun auch in der Bundesrepublik eingeführt wurde. Verschiedene Fallbeispiele in unterschiedlichen Foren für Hamster/Nager haben Fotos von Polyoma-Fällen gezeigt! Wichtigstes an diesem Virus: Das Erregervirus greift sowohl die syrischen Hamster (Gold-/Teddy-Hamster) als auch die Freilandhamster an.

Die hamster-polyomavirus ( "HaPV") gehören zur Familie der Papovoviren (daher wird dieses Erreger oft als "Papovavirus" bezeichnet). Die Erreger des Hamster-Polyoma-Virus sind hochinfektiöse Tumoren ("übertragbares Lymphom"). Die Übertragung des Erregers erfolgt in erster Linie durch Harn und in zweiter Linie durch Fäkalien, Hautschuppen und Stäube (durch die Lüfte geblasen!), Brustmilch (bei Säuglingen) und dergleichen.

Auch auf Kleidung, Schuhe etc. kann das Erregervirus übertragen werden von einem Hamsterträger zum anderen! Ist ein Hamster infiziert, vergehen ca. 4-30 Schwangerschaftswochen, bis die ersten kleinen Anzeichen sichtbar werden. Es kann bereits während dieser Zeit andere Hamster infizieren (ohne Symptome)! Die Erreger können interne Tumoren an den Organstellen auslösen, vor allem aber Tumoren unmittelbar unter der Oberhaut und an den Haarfollikeln ("Trichepitheliome"), die meist zuerst am Kopf, im Hals, sonst wo im Gesichtsbereich, im und um das Gehör, Anus, an den Füßen/Beinen und dann an anderen Körperteilen auftauchen.

In einigen hamsters werden diese Waren auf sehr kleine, kaum wahrnehmbare Waren begrenzt, während andere hamsters erhalten Warnungen einige Zentimeter in der Größe. Unterschiedliche Hamster weisen unterschiedliche Beschwerden auf, es wird angenommen, dass dies vom Lebensalter, der Gesundheit und dem Abwehrsystem abhängig ist. Bei jüngeren Hamburgern kommt es häufig zu aggressiven Geschwülsten der Innenorgane, während bei älteren Hamburgern häufig (aber nicht ausschließlich) vor allem die Trichepitheliome (diese warzenartigen Tumore) auftauchen.

Man meldet, dass Hamster diese Warnungen zeigen, die nach einer Weile wieder auftauchten! Die Hamster können Überträger dieser Erkrankung sein, ohne dass sie in ihnen ausbrechen! Sogar bei Geschwistern wird es nicht jeder bekommen, aber sie sind Krankheitsträger!

Man sagt, dass Zwerg Hamster auch Überträger dieser Erkrankung sein können, aber es kommt nicht in ihnen vor. Nicht immer ist die Erkrankung fatal! Die Hamster mit ein paar kleinen Warnungen können damit altern! Nicht alle Hamster weisen einen schlechteren gesundheitlichen Zustand auf - außer diesen Waren! Trichoepithelome (diese warzenartigen Hauttumore) können NUR durch Haarausfall induziert werden!

Keine andere Hamster-Krankheit führt dazu! Hat ein Hamster diese warzenartigen Tumoren - auch im Gesichtsbereich - so ist das eine endgültige Erkrankung. Labortests von Tumorbiopsien oder Trichoepitheliomen können dieses Erreger in den meisten FÃ?llen nicht aufdecken! Im Hamster-Urin kann das Erregervirus ebenfalls nicht nachweisbar sein.

Dort wurden Bluttests (PCR-Tests) durchgeführt, bei denen dieses Krankheitsbild nachweisbar war. Unglücklicherweise gibt es keine Drogen und keine Therapie für dieses Erreger. Hamster-Verbände und Tierzüchter, die direkt mit dieser Erkrankung zu tun haben, empfehlend:...: zum Einschlafen der erkrankten Hamster (bei Brütern und Inhabern mehrerer Hamster wird das Einschlafen aller Hamster dringend angeraten, da es sehr wahrscheinlich ist, dass alle infiziert sind und nun diesen Erreger übertragen).

dass, wenn jemand seinen Hamster nicht schlafen will, es unbedingt erforderlich ist, dass dieser Hamsterwächter die ganze Zeit eine sehr strenge Unterbringung vornimmt. und es wird SEHR ratsam, die Körbe für mehrere Wochen (!!!!) frei zu halten, da es sehr lange hält und schwer zu entsorgen ist. Wenn Ihr Hamster davon befallen ist, ist es äußerst wichitg, dass Sie die völlige Unterbindung einhalten!

Also hebt keine Hamster mehr auf! Gib deine Hamster niemandem, der auch Hamster hat! Am besten ist es, keine Hamsterbesitzer zu treffen oder Ihre Kleidung und Ihr Schuhwerk sorgfältig mit Viren zu besprühen und die Besitzer darüber zu unterrichten! Laden Sie keine anderen Hamsterbesitzer in Ihr Haus ein, da ein akutes Übertragungsrisiko vorliegt.

Wenn Sie Ihren Hamster zum Arzt bringen, stellen Sie sicher, dass er auf diese Erkrankung reagiert, damit er den Untersuchungsraum/Tisch anschließend vollständig mit Viren abdesinfizieren kann! Kopieren Sie diese Informationen und Fotos (unverändert) in so viele Hamster- und Nagetierforen wie möglich! Die Seuche kann nur aufgehalten werden, wenn alle Hamsterbesitzer darüber aufgeklärt werden und vorsichtiger sind.

Mehr zum Thema