Hamster Halten

Der Hamstergriff

In unserem Hamsterführer erfahren Sie, was es heißt, einen Hamster richtig zu pflegen. Die Hamster sind sehr mobil und benötigen daher viel Platz. Gold und Teddy Hamster müssen als Einzelgänger immer strikt getrennt gehalten werden. Die Haltung von Hamstern als Haustiere muss daher als Tierschützer sehr kritisch gesehen werden: Nager und Kaninchen "pflegen" Hamster.

Was Sie über Hamster wissen sollten

Um Ihren Hamster vollkommen wohl zu fühlen, müssen Sie für die richtigen Rahmenbedingungen Sorge tragen. Nahrung, Einsatz, der passende Korb und die korrekte Handhabung garantieren, dass Ihr Hamster ein zufriedenes Hundeleben hat. Vor dem Kauf eines Hamsters sollte man beachten, dass es sich um ein nachtaktives Tier handeln kann. Erwarten Sie nicht, dass der Hamster eine Höhle vor 20 Uhr aufgibt.

Die Hamster vertragen Unruhen während des Tages sehr schlecht. Die Hamster sind für die Kleinen nicht besonders geeignet. Er ist sehr sensibel und mag es nicht lange zu spielen. Zudem fällt es Hamstern nicht leicht, eine Verbindung zu ihrem Eigentümer aufzubauen. Weil Hamster absolut einsam sind, sollten Sie nicht mehr als ein einziges Haustier in einem Korb halten.

Der Hamster kann sich wehtun und sich selbst umbringen. Die Hamster benötigen einen großen und abwechslungsreichen Korb. Um den Hamster ganz bequem zu machen, ist nicht nur der Korb von Bedeutung, sondern auch der Ort. Der Hamster hat also Arbeit und genügend Bewegungsfreiheit. Dadurch wird auch vermieden, dass Ihr Hamster zu fett wird oder schlechte Gewohnheiten hat.

Damit Ihr Hamster schlank wird, benötigt er nicht nur genügend Übung, sondern auch das passende Essen. Saubere, frische Nahrung, die jeden Tag erneuert wird, ist sehr wertvoll, damit Ihr Hamster fit wird. Außerdem sollte Ihr Hamster immer über Frischwasser verfügen. Klar willst du etwas von deinem Hamster.

Um viel Spass mit Ihrem Hamster zu haben, müssen Sie ihm ein wahres Heim anbieten, in dem er sich wohlfühlen kann. Sind hier einige Tips über Hamsterrahmen. Die Mindestgrundfläche des Käfigs sollte 50 x 100 Zentimeter betragen. Benutzen Sie entweder einen Gitterkorb mit Kunststoffschale oder ein Becken als Hamster.

Kunststoffkäfige sind deshalb besonders schädlich, weil Hamster gern an den Kunststoffstäbchen knabbern und daran absterben. Hausgemachte Hamster sind auch eine gute Möglichkeit, wenn sie sich nicht verletzten und den Weg in die Unabhängigkeit nicht finden können. Wenn der Korb mehrere Ebenen hat, sollten diese überlappen, damit der Hamster nicht aus großer Tiefe abstürzen kann.

Hamster mögen das nicht und können sich die Tatzen verletzten. Auf diese Weise verbleibt der Hamstergeruch und auch nach der Reinigung ist er noch angenehm in seinem Korb. Dem Hamster sollten sie mehrere Häuser und Verstecke anbieten. Luxuriös für den Hamster ist ein abgeschlossenes Labor, in dem das Nagetier mehrere Wohn- und Schlafräume ausstatten kann.

Die leeren Küchentücher sind eine tolle Aktivität für Hamster. Die Hamster benötigen Nistplätze. Du solltest deinem Hamster ein Rad bieten. Kleine Räder beschädigen die Rückseite Ihres Hammers. Auch die Laufoberfläche sollte verschlossen sein, da Hamster nicht gern auf Gittern gehen. Für Ihren Hamster benötigen Sie robuste Fressnäpfe aus Metal oder Kunststoff und eine Trinknippel.

Auch Hamster klettern und naschen gerne. Wenn möglich, sollten Sie den Korb bereits aufgestellt haben, wenn Sie Ihren Hamster bekommen. Wähle den Ort deines Hamsterkäfig, bevor du das Haustier kaufst. Dort kann der Hamster nur unbehelligt einschlafen. Dein Zimmer ist daher ein sehr unbequemer Ort für einen Hamster.

Daher darf der Korb nicht auf eine verriegelte Balkontüre gestellt werden. Halte den Korb von Kühlern fernhalten. Die Hamster benötigen nicht nur die richtigen Rahmenbedingungen, um sich wohl zu fühlen, sondern auch das passende Essen. Im Allgemeinen benötigen Hamster unterschiedliche Nahrungsmittel. Man sollte seinem Hamster von jeder Art von Nahrung etwas bieten, damit das Lebewesen die für sich passende Zusammensetzung wählen kann.

Um einen Hamster fit zu halten, benötigt er nicht nur Getreidefutter, sondern auch Saft, Proteinfutter, Knabberzeug, einen Nagetier- und einen Sandstein. Die Hamster benötigen Proteinfutter. Hamster genießen auch frisches und getrocknetes Kraut wie Alfalfa, Pusteblume, Gänseblümchen, Fruchtbaumblüten, Sonnenhut, Petersilienstiele, Rauke und Spitzwegerich. Für sie gibt es eine große Auswahl an Kräutern. Da Hamsternahrung nicht geeignet ist, sind alle süßen Lebensmittel, Steinfrüchte, Zitrusfrüchte, süße Früchte, Hauspflanzen, Maronen, Buckeckern, Eicheln, alles Kraut, Zwiebeln, Schnitzel, Bärlauch, Bärlauch, alle Kopfsalatsorten, Paprika, Erdäpfel, Melone, Weichholz, Laub bäume, Birne, Staudensellerie, Kohlrabi u. Spinner.

Damit sich Ihr neues Tier wie zu Hause fühlen kann, sollten Sie etwas Abfall aus seinem ehemaligen Stall mitnehmen, wenn Sie ihn in einer Box kaufen. Den Hamster in die Kiste tun. Wenn Sie zu Hause ankommen, öffnen Sie die Box und platzieren Sie sie in den neuen Korb. Die ersten Tage ein weisses Lappen über den Korb ziehen.

Ändere nichts im K?fig. Befolgen Sie diese Richtlinien, wenn Sie Ihren Hamster berühren wollen: Wenn Sie mit dem Hamster herumspielen wollen, sollten Sie bis in die Nacht aufpassen. Nehmen Sie das Wild auf. Ein zu starker Druck oder Kneifen schadet dem Hamster. Bringt ihn zurück in den Korb, wenn er quietscht oder summt.

Wenn der Hamster diese Position übernimmt, sieht er sich in Gefahr. Damit Ihr Hamster seinen Exkurs aus dem Korb geniessen kann: Schliessen Sie alle Zimmertüren. Die Hamster könnten entkommen oder von der Türe erdrückt werden. Jetzt nimm den Hamster aus dem Korb. Beide könnten Zutaten haben, die den Hamster schädigen.

Das macht Ihren Hamster zahm: Fangen Sie nach der ersten Woche der Ruhe mit dem Hund an zu trainieren. Wähle die Stunden, in denen der Hamster am Abend ist. Öffne den Korb und schiebe deine Hände in ihn. Warte, bis der Hamster zu dir kommt, um an deiner Handfläche zu schnüffeln.

Nimm einen kleinen Genuss zwischen deinem Daumen und Indexfang. Halt ihn gut fest, wenn der Hamster kommt. Halte deine Hände so, dass das Vieh sie erblicken kann. Nun den Hamster sorgfältig aus dem Korb entfernen.

Mehr zum Thema