Hamster Paarung

Hamsterverpaarung

Goldene Hamsterweibchen verteidigen ihr Territorium stärker als die Männchen. Um zwei Hamster zu paaren, sollten Sie beide Käfige für einige Tage nebeneinander stellen. Die Hamster sind Einzelgänger, die man nur für kurze Zeit paaren kann. Erst in der Paarungszeit kommen Männchen und Weibchen zusammen. Unmittelbar nach der Paarung jagt das Hamsterweibchen das Männchen aus seinem Revier.

Hamsterzucht und

Goldene Hamster sind sehr fruchtbare Tiere, die sich auch in Kriegsgefangenschaft ohne Probleme ausbreiten. Vor dem Züchten der goldenen Hamster sollten Sie jedoch einige Überlegungen anstellen. Weil die Rüden nur in den seltensten Ausnahmefällen zu zweit zusammengehalten werden können, werden die Rüden teilweise schon vor der Entbindung des Jungtieres umgebracht.

Weil man in den wenigen Faellen im Voraus weiss, ob man Kunden fuer den Nachkommen hat, ist ein weiteres Gehege fuer die wachsenden Junghamster notwendig. Die Mutter von Goldamster darf in den ersten zwei Lebenswochen ihrer Nachkommen nicht beunruhigt werden, daher ist es nicht überraschend, wenn der Vogelkäfig zu riechen beginnt.

Unglücklicherweise ist dies nicht zu vermeiden, da der Umgang im Brutkäfig dazu führt, dass die verängstigte Goldhamster-Mutter ihre Nachkommen aufnimmt. Sobald die Junghamster das Gelege verlässt, verwenden sie die selbe Kotelette wie die Mami. Nach den ersten Zeichen eines Kampfs müssen die goldenen Hamster wieder abgetrennt werden. Die einfachste Art, sich zu paaren, ist, es zu einem Zeitpunkt zu versuchen, an dem das Männchen bereit ist, sich zu paaren.

Der Paarungswille ist beim Goldenen Hamster sehr gut zu sehen. Wenn der goldene Hamster steif wird, die Hinterläufe weit voneinander entfernt liegt und den Schweif vertikal nach oben streckt, dann ist er zur Paarung fertig. Die Paarung von goldenen Hamstern geht in der Regel einem spielerischen Wettkampf vor. Endlich riechen und lecken sich die goldenen Hamster die Geschlechtsorgane und die Paarung steht unmittelbar bevor.

Mit der Kombination übernimmt das weibliche Geschlecht die oben genannte Position und das männliche aufwärts. Mit der Zeit kommt es zu mehreren Paaren, bis die Einsatzbereitschaft des weiblichen Geschlechts abnimmt. Nun sollten Sie die goldenen Hamster aufmerksam verfolgen, damit Sie sie frühzeitig voneinander unterscheiden können. Die schwangere Frau geht kurz vor der Entbindung, die etwa 16-19 Tage nach der Paarung stattfindet, in das gepolsterte Netz zurück.

Der 6-8 kleine goldene Hamster wird unbekleidet und blindlings getragen und von seiner Mama trocken geleckt. Wenn sie nicht lecken, können die Kleinen nicht leben. Tote Geborene werden gegessen, damit das Gelege nicht verunreinigt wird. Nach der Geburt aller Jungs putzt die Goldhamster-Mutter das Gelege und die Jungs erhalten ihre erste Milchnahrung.

Der kleine goldene Hamster wächst sehr rasch. Etwa nach 12 Tagen verlässt der junge goldene Hamster das Gelege zum ersten Mal selbständig. Mit 3 Schwangerschaftswochen werden die Jungs von der Mama abgesetzt. In der Natur gehen die kleinen goldenen Hamster nun ihren eigenen Weg. Die Jungs müssen in einen separaten Korb, bevor sie von der Mama von Goldamster zerbissen werden.

Man kann ein Weibchen auch bei seiner Mama unterbringen.

Mehr zum Thema