Haus Putzen

Hausreinigung

Mutter, ich bin verärgert, weil ich das Haus geputzt habe! Der kleine Haushalt geht von selbst? Ob im Haus oder in der Wohnung. Nun gehen wir von einer bestimmten Grundordnung aus, um uns Gedanken machen zu können über´s Reinigung. Die meisten Menschen empfinden die Reinigung als lästig.

Seien wir ehrlich, wie oft wechselst du deine Laken?

Schon nach zehn Tagen ist die Wäsche mit Schweiss gesättigt und mit toten Hautflocken bedeckt "Waschen Sie deshalb Ihre Wäsche bei 60° mit Allzweckreiniger - zumindest jede zweite Woche! "sagt sie, " sagt sie. Jede Nacht versickern Haar, Hautflocken und Urea im Kopfkissen - ein richtiges Traumgebiet für Keime und Pilze", mahnt der Experte.

Damit Ihr Kopfkissen lange hält, sollten Sie es alle drei Wochen bei 60 °C im Schonwaschgang auswaschen. Tauschen Sie Ihren Schlafanzug wenigstens zwei Mal pro Wöchentlich aus und wäscht ihn bei 60 Grad", empfiehlt der Experte. Tip von Frau Dr. med. Roxanna Péléka: "Verwenden Sie einen Matratzenschutz, den Sie alle drei Jahre bei 60 °C in der Waschmaschine auslegen.

Damit wird nicht nur sichergestellt, dass der Geruch aufgenommen wird, sondern auch ein echter Fettmagnet: "Wird dieser nicht fristgerecht beseitigt, besteht die Gefahr der Verharzung und der Aufwand für die Säuberung nimmt unermesslich zu", so der Experte. Das Reinigen in der Geschirrspülmaschine ist ein Kinderspiel: "Legen Sie die Metall-Filter horizontal in das obere Maschinenfach.

Damit sich keine Speisereste im Sieb festsetzen, sollte die Anlage frei laufen", sagt der Geschäftsführer. Wenn du jeden Tag kochst, solltest du es zwei Mal im Monat waschen! "so der Experte. Einmal im Monat sollte der Kühler mit etwas Essig-Reiniger abgewischt werden. Der Geschirrspüler sollte einmal pro Woche- bei 70 °C entleert werden.

In die Pulverschachtel eine Schale Weinessig einfüllen und die Anlage bei der höchsten Betriebstemperatur anfahren. "Man muss sich keine Gedanken über einen eventuellen Geschmack von Essigem machen - er geht in heißem Nass unter. Für eine reine Anlage "50g Backpulver in die Fässer legen und 50 ml Essigsäure in das Puderfach füllen", empfiehlt sie.

Bei 60 °C ist das Fass kalkfrei und stinkt wie von selbst. Beim häufigen Gebrauch (mehrmals pro Woche) sollte die Anlage einmal im Monat bei 60°C laufen. Reinigungsspezialistin rät Ihnen: "Lassen Sie Ihre Anlage nicht völlig entleert laufen, sonst hat die Walze keine Gegenkräfte und beginnt zu wackeln.

Fusseln und Haar von der Dichtung der Anlage in regelmässigen Intervallen abtragen. Die Reinigung ist gut, aber einige Haushaltsgegenstände und Werkzeuge haben ein "Verfallsdatum". Welche Produkte Sie aus gesundheitlichen Gründen häufiger nehmen sollten - und vor allem wann. Halbjährlich! Der Expertentipp: "Füllen Sie den Halter mit einer Mixtur aus sanitärem Reiniger und Trinkwasser - das verlängert wenigstens ein wenig seine Standzeit.

Und das alle zwei Monat! Der Expertentipp: "Das herausnehmbare Tuch nach jedem Wischvorgang bei 60°C (!) in die Maschine einlegen. Sie sollten jedoch unbedingt alle zwei Wochen einen feststehenden Streifenwischer wechseln! Acht bis zwölf Monaten! "lächelt der Experte. "Die Hitze kann den pathogenen Plastifizierer bisphenol A auflösen, den wir dann mit unserer Nahrung aufnehmen", sagt sie.

Der Expertentipp: "Wenn Sie neue Container kaufen, achten Sie darauf, dass diese mit'BPA-frei' gekennzeichnet sind". Und das alle zwölf Monaten! "Tauchen Sie die ungewaschenen Händen in ein Cremetiegel, können sich durch die warme und feuchte Umgebung Keime vermehren", sagt der Experte. Expertentipp: "Tragen Sie die Sahne also nur auf Ihre reinen Händen auf!

Der Expertentipp: "Sie können seine Haltbarkeit erhöhen, indem Sie ihn alle drei Monate bei 30° C im Schonwaschgang auswaschen. Höchstens alle drei Monaten! Expertentipp: "Warten Sie nicht, bis die Haare auffallen. Wenigstens einmal pro Woche-Laufzeit! Der Fachmann rät: "Besonders nach dem Reinigen der Toilette keine falsche Geizigkeit aufweisen und den Schwämmchen gleich mitnehmen.

Etwa alle zwölf Monaten! Sie können so viel scheuern, wie Sie wollen, Sie können es nur nicht loswerden. "Der Experte rät: "Es gibt keine spezifische Lebensspanne für die Platten, aber die tiefen Rillen sind ein guter Ausweg. Zwei Mal die ganze Woche-Tage! Der Experte sagt: "Die Krankheitserreger verbreiten sich dank der großen Feuchtigkeit in den anschmiegsamen Baumwollfäden vorzüglich.

Daher immer bei 60 °C spülen, damit die Keime keine Chancen haben! Zumindest alle drei Monaten! Der Tipp des Experten: "Behalten Sie den Überblick, indem Sie die Büchse regelmässig auswechseln!

Mehr zum Thema