Helene Fischer Konzert Farbenspiel

Hélène Fischer Konzert Farbenspiel

aktuelle Seite: Home |; Konzertreisen |; Helene Fischer. Helene Fischer kündigt ihre Stadiontournee "Farbenspiel live" an. So beginnt das Konzert von Helene Fischer am Dienstagabend im Düsseldorfer ISS Dome.

Die Quoten für das Helene Fischer Konzert am vergangenen Samstag! ZDF zeigt Konzerthighlights der Stadiontournee.

Helmuth Fischer: "Farbenspiel"-Tour in Berlin: Atemlose Superkultur

Helene Fischer sitzt auf einem Barhocker aus Plexiglas und trägt ein glitzerndes T-Shirt "I Herz Berlin " und fängt ihren Song "Atemlos durch die Nacht" als Akustikballade an. "Das hat mein bisheriges Verhalten verändert", freut sich Fischer. Bereits vor einem Jahr kam ihr neues Werk "Farbenspiel" heraus und kurz darauf die Auskopplung. Fischer war danach nicht mehr nur Popsänger.

Wie sehr Fischer in einem auf Gewinnmaximierung ausgelegten Konzept steckt, beweist auch das Spektakel "Farbenspiel", das seit Ende September durch die Hallen des Bundeslandes zieht und mit drei vergriffenen Auftritten in der O2 World in Berlin endet. In der Dokumentation "Alone in the Light" berichtet Fischer, wie sie ihren Wunsch, ein musikalischer Star zu sein, für den Popmusikbetrieb aufgegeben hat.

Fischer durfte einmal mehr von ihrem Können, ihrem künstlerischen Talent und ihrer Intonationssicherheit vorführen. Fischer wurde vorerst außerhalb des Pop-Business nicht ernsthaft wahrgenommen. Die haben sich besondere Ausweise angeeignet und sind vielleicht für Fischer das, was Lady Gaga ihre "kleinen Monster" nannte. "Dies ist unser Tag", sagt Fischer, und nach wenigen Augenblicken hüpfen 12.000 Hörer von ihren Plätzen und befolgen den Befehl: "Und wir alle erheben uns und gehen zum Tanz und zur Sängerin.

"Der Hit aus dem gleichnamigen Werk "Farbenspiel" wird durch eine technoide Pause mit Rap-Einlage entfremdet. Somit entpuppt sich diese Aufführung mehr als eine Zahlenrevue als ein echtes Konzert, das auf lange Sicht lästig und unzusammenhängend erscheint. Fischer spricht sich nach einer guten Stunde zum ersten Mal persönlich an und sagt, wie sehr sie sich auf einen schönen Tag freut und dass sie sehr, sehr dankbar ist.

Er will Gefühle wecken, die ihre Songs tatsächlich mitreißen. Als dramaturgischer Rahmen des Tages sollten die vier Spielzeiten gelten, denn, so Fischer, "die schönste Farbenpracht der Welt". Die einfache Idee versagt. Helene Fischer beginnt den zweiten Teil des Abend mit einem Potpourri von Rock-Hits der 80er Jahre, von Joan Jetts "I Love Rock And Roll" bis zu "Purple Rain" von Prince.

Dann gibt es eigentlich einen Augenblick der Verärgerung, wenn die optimal abgestimmten Maschinen der Helene Fischer Revue zum Stillstand kommen. Am Bühnenrand werden den Fischern Blüten, Glückwunschkarten, Badeschaum und andere Präsente präsentiert. In zahlreichen TV-Shows zeigte sich Fischer als perfekter, fleißiger Darsteller. Wenn Spieler wie Bastian Schweinsteiger und Mats Mummels gestanden haben, dass sie im Hochsommer des WM-Wunders Fischers Lied "Atemlos" in der Hütte gehört haben, scheint es endlich zu einem Nationalkulturerbe geworden zu sein.

Helene Fischer auch. Er klettert darauf, schwimmt über dem Zuschauer, besingt "My Heart Will Go On" von Celine Dion. Helene Fischer spielt dann in den großen Stadien des Land. Der Auftritt am Samstag, den 14. Juni im Olympiastadion Berlin ist bereits ausgebucht.

Mehr zum Thema