Hochzeit Märchen Geschichten

Brautmärchen Geschichten

Die Geschichte eines Ehestreits. Das Hochzeitsmärchen erzählt die wahre Geschichte;). Eltern haben eine goldene Hochzeit? Bereits als Kind war ich fasziniert von Märchen und Geschichten.

und du hast uns das größte Hochzeitsgeschenk der Welt gemacht.

Romantik-Märchen für die Hochzeit

Wir waren schon als Kind von Märchen begeistert - die Geschichten von heroischen Ritter, gekidnappten Prinzessinen und teuflischen Dragons sind aufregend, wildromantisch und gefühlvoll zugleich. Als sich die beiden am Ende der Story nach all den Verwirrungen und dem glücklichen Ende wiederfinden, bleibt jeder mit gutem Gewissen zurück.

Ab und zu zeigen sich die Liebesfilme des realen Alltags wie aus einem Märchen und deshalb haben wir eine völlig neue Schablone für Ihre Hochzeits-Zeitung entwickelt: Das neue Hochzeits-Märchen zeigt auf phantastische Art und Weise die Liebesgeschichte des künftigen Brautpaars, bei der ein wenig poetische Freiheiten nicht zu kurz kommen dürfen.

Die Hochzeitsmärchen bieten die optimale Kombination aus romantischem Liebesfilm und humorvollem Entertainment. Aufregend ist die Erzählung über einen mutigen Springer und seine Geliebte, die sehnsüchtige Fürstin, die sich wie immer der Braut und dem Bräutigam anpassen lässt. Das Ganze wird durch eine süße Hochzeitskarikatur vervollständigt, die mit der speziellen Face-in-Loch-Technik designt wurde.

So haben Sie die Gelegenheit, Bilder des Brautpaares einzugeben und das Hochzeits-Märchen noch mehr zu personalisieren. Nicht nur Märchenfans werden geschwächt. Wie immer können Sie die Schablone für das Märchen bekommen, um die Geschichte über unseren Content-Server kennenzulernen. Für einen kostenlosen Zugriff laden Sie die kostenlose Version von unserer Website herunter.

Zusätzlich zum Hochzeits-Märchen findet man viele weitere Design-Inhalte für eine romantisch vielfältige und witzige Hochzeitszeitschrift. Sie können den Druckjob für die Tageszeitung auch mit Hilfe der mitgelieferten Drucksoftware mit wenigen Mausklicks bestellen. Auf diese Weise können Sie sich darauf verlassen, dass die Zeitschrift mit all ihren aufwändigen gestalterischen Inhalten pünktlich zur Trauung kommt.

Himmelshochzeit - Gebrüder Grimm vom Himmel

Einmal sagte ein armes Bauernmädchen in der Kirche: "Wer ins Reich des Himmels will, muss immer geradeaus gehen." Schließlich führt ihn sein Weg in eine Großstadt und in die Mitte der Gemeinde, wo Gottesdienste abgehalten werden. Der Sexton antwortete: "Nein, ich bin nicht wieder draußen, ich bin glücklich, dass ich endlich im Paradies bin". Dann ging der Sexton zum Priester und sagte ihm, dass in der Gemeinde ein Sohn war, der nicht mehr ausgehen wollte, weil er geglaubt hatte, es sei im Königreich des Himmels.

Er sagte: "Wenn es das ist, was er denkt, lass es uns da drin lassen." Ja," erwiderte der Kleine, er wäre es gewohnt zu wirken, aber er würde nicht wieder vom Boden verschwinden. Als er nun in der Gemeinde verharrte und die Menschen kommen sah, kniend und betend zum Bildnis der Gottesmutter mit dem aus dem Wald geschnittenen Kind Jesus, meinte er:'Das ist der lieben Gott', und sagte:'Hör zu, lieber Gott, was bist du dünn!

Im Laufe einiger Zeit merkte man, dass das Foto wuchs, dicht und kräftig, und war sehr überrascht. Auch der Priester konnte es nicht verstehen, verweilte in der Gemeinde und folgte dem Kleinen, als er sah, wie der Junge sein Essen mit der Gottesmutter geteilt hatte und es aufnahm.

Der Junge wurde nach einiger Zeit erkrankt und stand acht Tage lang nicht auf, aber als er wieder aufspringen konnte, war es sein erstes Anliegen, sein Essen zur Muttergottes zu bringen. Dann erwiderte das Foto und sagte: "Ich sah deinen Wohlwollen, das reicht mir; am kommenden Sonntagabend sollst du mit mir zur Hochzeit kommen", jubelte der Junge und sagte dem Priester, der ihn gebeten hatte, zu gehen und das Foto zu sehen, ob er kommen könne.

Nein ", erwiderte das Gemälde, "Du allein", der Priester wollte ihn zuerst zubereiten und ihm das Mahl des Herrn schenken, der Junge war befriedigt; und am folgenden Sonntagabend, als das Mahl des Herrn zu ihm kam, stürzte er um und war gestorben und war bei der Ewigkeit.

Mehr zum Thema