Hunde Kaufen und Verkaufen

Kauf und Verkauf von Hunden

Kauf, Verkauf, Tausch und Handel. Mit dem Jägermarkt biem Schweizer Jäger können Sie verschiedene Artikel wie Hunde, Waffen, Pachten und vieles mehr kaufen und verkaufen. In Lauterbrunnen haben Sie dank dieser flexiblen Tätigkeit viel Zeit für meine Hundezucht.

Kaufen & Verkaufen Hunde| Hundebörse

Worauf sollte ich beim Hundekauf achten? Das sollte eine grundsätzliche Fragestellung vor dem Hundekauf sein - wie ein Tier überhaupt. Wer einen eigenen Vierbeiner hat oder Menschen mit Hunden kennengelernt hat, wird bemerkt haben, dass Hunde das Menschenleben ändern, aber vor allem anreichern.

Nichtsdestotrotz sollte ein Hundkauf keinesfalls "aus dem Bauch" erfolgen und zwar ganz von selbst, sondern es ist notwendig, sich vor vielen, intensiven Überlegungen zu stellen, einige der im Nachfolgenden genannten Fragestellungen zu untersuchen und zu beantwort. Immerhin ist der Rüde ein Wesen mit Herzen und Emotionen, das man nicht so leicht mitnehmen und dann wieder verschenken sollte.

Das würde die Seele des empfindlichen Hundes zerstören. Die Hunde sind gläubig, ehrlich, verlässlich, schützen ihre Menschen und kümmern sich um sie. Es gibt keinen besseren Begleiter und Begleiter als einen Hunde. Die folgenden Erwägungen sollten Vorrang haben, wenn Sie einen Rüden kaufen wollen und erst wenn Sie die meisten - oder auch alle - Fragestellungen zufriedenstellend für das Tier lösen können, dann sollte die Suche nach dem richtigen Rüden beginnen.

Eine Hündin ist teuer (Hundefutter, Kurtaxe, Tierärztin etc.), habe ich das? Wie geht es mit dem Vierbeiner im Urlaub weiter? Welcher Rüde ist das? Was für eine Art Hunde? Werde ich ausreichend über die Zucht und die Haltung von Hunden im Allgemeinen aufklärt? Kann ich und die anderen Familienangehörigen in der Hundeausbildung beständig und zärtlich sein?

Einsteiger oder erfahrene Hundebesitzer? Verantwortungsbewusste Hundehändler nehmen zunächst die Kundschaft, also die potenziellen neuen Besitzer eines Tieres, unter die Lupe. Zu Recht, denn Einsteiger sollten nicht nur besser betreut werden, sondern auch nicht jeden einzelnen zu haben. Wenn Sie Ihren Vierbeiner behalten, ist das so, als ob Sie Ihren Führerausweis behalten: zuerst langsamer starten und dann mehr beschleunigen.

Zum Beispiel sind leicht erzogene, leise Hunde für neue Hundebesitzer besser geeignet als hartnäckige, äußerst unabhängige und lebendige Hunde - wie z. B. Jagdtiere -, die eine viel beständigere Haltung einfordern. Hab ich genug Zeit für den Vierbeiner? Die Hunde werden durchschnittlich 10 bis 16 Jahre jung. Mit anderen Worten, ältere Menschen müssen sorgfältig darüber nachdenken, ob der Kauf eines Welpen so schnell wie möglich ein Synonym für einen verwaisten Welpen sein könnte.

Jugendliche sollten sich Gedanken darüber machen, wie die Planung der Familie aussehen soll und ob die Berufs-, Familien- und Reiseplanung einen Vierbeiner beinhaltet. Betrachten Sie als nächsten Schritt die Zeit, die ein Tier für die Betreuung und Bewegung aufwendet. Beim Kauf eines Hundes sollte daher berücksichtigt werden, ob man zu einem sportlich aktiven oder zu einem kleinen, kuscheligen Schoßhündchen oder einem weniger anspruchsvollen wie einer englischen Bullenhündin neigt.

Einige Hunde sind unabhängiger als andere und können für eine gewisse Zeit selbstständig sein. Was ist der passende für mich? Es ist nicht einfach, diese Fragen zu klären, und im Grunde können Sie sie nur nach ausführlichen Informationen von Hundeexperten selbst beantwort. Letztlich ist es optimal, wenn der Rüde - zum Beispiel beim Tierheimbesuch oder aus einem Streu beim Tierzüchter - seinen eigenen Menschen wählt.

Als unser erster Rüde zu uns kam, besuchte er das Heim und schmiegte sich an seinen großen, massiven Schädel. Als wir unsere Cocker kauften, kamen viele kleine Hündchen auf uns zu, während unsere Selektion endlich auf den kleinen, schwachen Rüden stürzte, der uns nur einmal aus der Entfernung untersuchte.

Bevor all dies geschieht, muss man sich jedoch darüber im klaren sein, ob man einen großen, einen mittleren oder einen kleinen Rüden vorzieht. Tipp: Nehmen Sie sich genügend Zeit für Ihre Gedanken und überlegen Sie sich das Wohlbefinden des Vierbeiners. Kaufen Sie lieber einen Hündchen oder einen ausgewachsenen Rüden? Ein Welpe ist zwar süss, bedeutet aber zugleich auch mehr Aufwand und Nervosität, denn die ganze Ausbildung des Tiers ist eine verantwortungsbewusste, zeitraubende und teilweise sogar nervende Angelegenheit.

Hundebesitzer - Neuankömmlinge schätzen die Einstellung eines Hundes sehr. Tatsache ist jedoch, dass bei einem voll entwickelten Rüden die Eigenschaften des Hundes - einschließlich seiner "Eigenarten" - und vielleicht auch die chronischen Erkrankungen bekannt sind, aber noch nicht bei einem Hündchen. Kaufen Sie lieber eine Kreuzung oder einen Zuchthund? Es gibt viele Menschen, die genau wissen, wie ein Tier aussehen soll und welche Eigenschaften es haben soll.

Auch wenn es innerhalb der verschiedenen Rassen auch individuelle Charakterzüge gibt - zum Beispiel hatten wir einmal einen Grenzcollie eines funktionierenden, wendigen Elternpaars, das nach Befehlen bravourös mit Schafen trieb, aber unser Rüde war sehr furchtsam und äußerst empfindlich und unter keinen Umständen arbeitsfähig -, so blieben doch einige Züge wie der Jagdinstinkt mehr oder weniger intakt.

Erwachsene Mischlinge sind einfacher einzustufen als Hunde, von denen man nicht weiss, wie sie sich hinsichtlich ihrer Merkmale, aber auch ihres Erscheinungsbildes und ihrer Grösse ausbilden. Für Kinder oder Ehepaare, die Kinder haben möchten, sollte man sich über legt haben, welcher Rüde für sie geeignet ist. Beim Kauf dieser Hunde sollten sich Alleinstehende bewusst sein, dass diese Hunde vor allem die Menschenliebe für die Gemeinschaft haben, so dass sie nicht lange allein sein wollen, sondern so viel wie möglich am Miteinander teilhaben.

Wenn Sie einen Wachhund für Ihre Wohnung und Ihren Hof benötigen, sind Hirtenhunde und Rotweiler typische Wachhunde. Bei der Anschaffung eines Jagdgebrauchshundes ist daher aufpassen: Es ist wichtig: Ich bin beweglich genug für den Vierbeiner? Das Bewegungsvermögen des Tieres hängt von der Beweglichkeit des Menschen ab und vice versa. Man darf nie aus den Augen verlieren, dass auch der kleinste und leiseste Mensch Bewegung braucht - und das zusammen mit dem Menschen.

Bevor Sie einen Rüden kaufen, sollten Sie sich ausführlich über den Bewegungsmangel des jeweiligen Rüden unterrichten. "Sportgastheniker " oder körperbehinderte Menschen sollten sich für einen Boxer oder Bernischen Berghund mit relativ geringem Bewegungsbedarf entschieden haben. Wie kann ich meinen Vierbeiner kaufen? Es gibt mehrere Möglichkeiten: vom Dealer, vom Privatmann bis zur Werbung, zum Beispiel aus der Zeitung oder dem Netz, vom Viehzüchter oder aus dem Tierschutz oder einer Tierheim-ähnlichen Empfangsstation.

Man kann den Rüden in der nahen oder weiteren Umgebungen, aber auch im Freien kaufen. Die Hunde vom Hundezüchter oder aus dem Unterstand? Für alle, die einen neuen Besitzer suchen, ist diese Fragestellung wohl grundlegend. Einige Menschen, wie z.B. Liebhaber bestimmter Hunderassen, gehen grundsätzlich zum Tierzüchter ihrer Wahl, andere hingegen kaufen den Rüden exklusiv im Heim.

Im Tierheim gibt es viele Hunde in Bedrängnis, sowie diesen hübschen Cocker-Golden Retriever Mischling. Allerdings fällt es einer viel größeren Anzahl von Hundeliebhabern nicht leicht, eine so weitreichende Wahl zu fällen. Es gibt gute Anlässe, Hunde im Tierheim zu kaufen. In den Häusern gibt es genug Hunde, die alle ein wirkliches Heim wollen.

Auch der Einkaufspreis, auch Nominalgebühr oder Nominale Gebühr, ist wesentlich geringer als der des Züchters. Obwohl die heutigen Unterkünfte viel tierfreundlicher sind als noch vor einigen Jahren, ist jeder Tierheimhund glücklich, wenn es um eine Gastfamilie geht, um seinen eigenen Betreuer und muss nicht mehr alles und jeden mit vielen anderen Hunden mitbenutzen.

In jedem Falle werden Sie einen sehr loyalen und hilfsbereiten Gefährten mit einem Tier aus dem Unterstand vorfinden. Wir empfehlen Ihnen jedoch, sich sowohl das Heim als auch die Hunde mit genügend Zeit genauer anzusehen. In welchem Zusammenhang stehen das Personal und die Hunde? Gratis Hunde?

Wenn Sie meinen, dass Sie wegen der enormen Mehrkosten keinen Zuchthund kaufen, sondern einen der "billigen" Mischlinge aus dem Heim bekommen, werden Sie bald überrascht sein. Die Hunde haben keine Unterkünfte zum Mitnehmen. Danach die von Kommune zu Kommune stark variierende Kurtaxe sowie Lebensmittel- und Veterinärkosten, die auch ein gesunder Tierarzt bezahlen muss (z.B. Impfungen) etc.

Auch eine gute Hunde-Haftpflichtversicherung wird empfohlen. Alles in allem: Auch Mischlinge aus dem Tierheim kosteten viel Kohle. Wir bitten um Verstaendnis, dass in Tierheimen normalerweise keine Hunde zu haben sind. Ausschlaggebend für den Einkauf beim Tierzüchter ist die Ausrichtung auf die Einzelhunde. Es gibt keine Gewähr dafür im Tierheim; alle Hunde, egal ob Mischling oder Zuchthund, werden akzeptiert.

Wer einen Welpen wie diesen Zwergpinscher-Welpen kaufen möchte, findet den Wunschhund wahrscheinlich beim Züchter. Aber wenn Sie zum Beispiel absolut einen goldenen Retriever, einen westlichen Highland Terrier oder einen Dachshund wollen, können Sie im Tierheim nicht das Richtige ausprobieren.

Die meisten Menschen ziehen einen kleinen Jungen vor, der jedoch nur selten im Heim sät. Insgesamt geht die Neigung im Heim daher mehr in Richtung erfahrener Hundehalter, die nicht von fortgeschrittenem Lebensalter oder möglichen Verhaltensstörungen betroffen sind. In jedem Fall ist die Naturchemie sehr bedeutsam für die Verbindung zwischen Mensch und Tier.

Darüber hinaus sollten auch Rassenaspekte vor dem Erwerb eines Hundes berücksichtigt werden. Für die große Stadt sind Hunde wie der Windhund und vergleichbare Hunderassen nicht gut genug; scheue Menschen können von einem selbstbewußten Menschen überwältigt werden; alte Hundebesitzer können mit ihrem lebhaften Russel Terrier nicht mithalten. Die Auflistung kann nach Belieben fortgesetzt werden und bringt ein weiteres Argument für den Erwerb eines Mischlings aus dem Unterstand.

Wenn Sie einen Rüden kaufen wollen, werden Sie möglicherweise an unterschiedlichen Orten nach dem geeigneten vierbeinigen Rüden fragen. Wenn man einen Rüden von einer der Massenzuchtbetriebe, von zweifelhaften Kaufleuten oder Betrügern erwirbt, wartet man nicht nur auf ihn, sondern er befürwortet auch die weitere Hektik solcher Menschen, die sich entschieden haben, ihn zu quälen.

Nehmen Sie sich Zeit beim Hundkauf! Zuerst einmal, kaufen Sie niemals einen Vierbeiner aus Erbarmen! Das bedeutet sowohl für den Tierhalter als auch für den Händler Nachsicht. Nehmen Sie sich Zeit zum Kaufen! Seht euch den Rüden gut an! Zunehmend werden Hunde ohne artgerechte Haltung erzogen.

Es gibt oft zweifelhafte Läden im In- und Ausland, in denen Hunde für viel Geld als vermeintlich gute Rassehunde aus exquisiter Zucht zu Männern oder Frauen geholt werden. Tatsächlich sind es die mütterlichen "Entbindungsmaschinen", die Kleinen werden zu schnell von ihrer Mütter und damit von der Milch ihrer Mütter abgetrennt, Impfaktionen und Unterlagen werden teilweise geschmiedet, und die kranken Exemplare werden zu verhältnismäßig niedrigen Preisen verkauft.

Deshalb sollte kein Tierfreund seinen Rüden über zweifelhafte Ankündigungen und Gebote kaufen, sondern bei Misstrauen auch noch die Gendarmerie anmachen. Aber woher kennen Sie einen ernsthaften oder zweifelhaften Züchter oder Hundeverkäufer? Zuerst einmal sollten Sie niemals einen Hunde aus speziellen Angeboten kaufen. Parkplatzverkäufe von Irish Setter-Hündchen - ein solches Geschäft ist für zweifelhafte Großzüchtertypik.

Gehen Sie immer nach Haus zum Hundezüchter, um die Bedingungen der Hundezüchtung vor Ort nachzusehen. Ebenso sollten Markt und Tierzüchter, die mehr als einen oder mehrere Würfe verkaufen, vermieden werden. Der Verkauf von Parkplätzen, auf denen Hunde im Gepäckraum befördert werden, ist zweifelhaft. Egal ob Sie Ihren Vierbeiner beim Hundezüchter oder einem Hundefreund kaufen, folgende Punkte gelten für eine seriöse und tiergerechte Haltung: Ebenso wie beim Tierheim sind auch hier gewisse Überlegungen anzustellen:

Bei den Züchtern steht nur ein einziger Würfe - beim Erzeuger nur eine einzige Sorte - zum Kauf bereit. Der angebotene Hund wird nicht alleingelassen sondern ist eine Familie. Eine andere Wohnung als die der Hunde ist auffällig! Der Hund hat viel Platz und sollte nicht in kleine Hundehütten oder Kisten eingepfercht werden.

Sowohl die Hündin als auch die Hündin verhalten sich fröhlich, wenn der Händler sich ihnen zuwendet. Wenigstens ist die Mama der Hunde dabei. Der Welpe ist lebendig, vertrauensvoll und wissbegierig, die Hündin verhält sich nicht angriffslustig und teilnahmslos. Der Welpe reagierte nicht ängstlich auf Lärm oder rasche Bewegung. Hunde müssen zum Zeitpunkt der Abgabe durch ihre Mütter ein Mindestalter von 8 Jahren haben.

Falls der Anbieter andere Hunde als den oder die betreffenden Hunde freiwillig anbietet, ist aufpassen. Erhalten die Tierzüchter auch detaillierte Auskünfte? Gibt es - zum Beispiel im Netz - Angaben über den/die Tierzüchter? Was macht der Hundezüchter mit seinen Züchtern? Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass sowohl angesehene Händler als auch Tierzüchter nichts dagegen haben, wenn man sich bei einem Rassehundeverband oder dem örtlichen Veterinär nach ihm fragt.

Auch im VDH (Verband Deutscher Hundezüchter) sind viele ernsthafte Tierzüchter organiser. Von wem können weit mehr Hunde pro Anzeige angeboten werden, als eine Katze wirft, das sollte vermieden werden, denn wer kann schon so viele Hunde tiergerecht ernähren? In einer Tierhandlung zu kaufen ist ein doppelschneidiges Degen.

Trotzdem wird mir das Gefühl schwindlig, wenn ich mir ansehe, wie diese kleinen Hündchen - und das ist die Mehrheit von ihnen - mit im Idealfall ein paar netten Kameraden von Menschen hinter Gläsern geglotzt werden und die Betreuer in Gestalt von Handelsvertretern wechseln. Wenn Sie jedoch daran interessiert sind, einen Hund in einer Tierhandlung zu kaufen, überprüfen Sie bitte in erster Linie die Reinheit des Hundezimmers und die fachliche Kompetenz des Züchter.

Privatverkäufe erfolgen in erster Linie aus Notfallsituationen: Entweder ist der Halter erkrankt oder gar gestorben und der Rüde kann nicht mehr in der Gastfamilie verbleiben, oder aber der eigene Rüde hat - unbeabsichtigt - Nachkommen und die Hunde müssen mitgebracht werden. Möglicherweise können Sie sich an den Haustierarzt wenden, der Sie von Ihrer Verschwiegenheitspflicht entbindet.

In dem ersten Falle hilft man der ganzen Gruppe und dem Tier, das Tier zu übernehmen. Bevor man den Weg zu einem Tierzüchter gefunden hat, kann man übrigens auch mit dem Gedanken argumentieren, dass Mischlingspuep "süß" sind, und dass gerade im Notfall von den Tierheimen ein neuer zu Hause verdient wird. Hundewelpen sind niedlich - keine Frage. Was?

Aber wenn Sie einen kleinen Hündchen kaufen wollen, sollten Sie sich darüber im klaren sein, welche Voraussetzungen zu erfüllen sind, damit der kleine Hündchen später ein fröhlicher Rüde werden kann. Ein Spaziergang am Sonntagnachmittag zum Besuch des nahegelegenen Tierheims oder eine "Schnupperstunde" mit der ganzen Gastfamilie im Netz ist lohnenswert.

Hunde aus dem Reservat sind sicher nicht so verbreitet wie erwachsene Hunde, aber mit ein wenig Ruhe und etwas GlÃ?ck kann man es einrichten. Der Welpe sollte in seiner Hautfarbe, seinem Wesen und seinen besonderen Bedürfnissen den Bedürfnissen und Gewohnheiten des Eigentümers und seiner Familien entsprechen. Wenn Sie also einen Hund kaufen möchten, sollten Sie Ihren Liebling ein paar Mal aufsuchen, um ihn besser kennen zu lernen.

So kann auch der Hundezüchter darauf vertrauen, dass sein kleiner vierbeiniger Freund ein geeignetes, liebenswertes Milieu hat. Hunde sind niedlich, aber auch Hunde werden groß - oft auch sehr groß! Gerade für die Kleinkinder fallen besonders häufig Menschen - aber auch viele andere Menschen - auf das Kleinkinderprogramm herein, dem der Welpe nachkommt. Bald wird die Kaufentscheidung für einen Hund gefällt.

Viele Kaufinteressenten wollen einen kleinen Jungen kaufen - am besten einen Jungen vom Aufzüchter. Die beiden Retrieverwelpen von Laboratorien erforschen den Geruch des Mohns: ein Image, das bei vielen Menschen die Lust auf Idyll und Sicherheit weckt. Doch wer einen Hundebaby kaufen will, sollte bestätigen können, dass er diese Sicherheit auch dem Baby und später dem Hündchen mitgeben kann.

Der Welpe des Züchters muss zuerst den passenden Halter haben. Wenn Sie einen Hund beim Tierzüchter kaufen, sollten Sie dies nie aus Spontaneität tun. Es ist auch von Bedeutung, dass die Hautfarbe und der Typ des Hundes dem Lebensstil und den Lebensumständen des neuen Eigentümers entsprechen. Damit man die Änderungen, die ein so kleiner vierbeiniger Hund mit sich bringen kann, einschätzen kann, ist ein persönliches Beratungsgespräch mit anderen Hundehaltern (möglicherweise der selben Rasse) vonnöten.

Bevor eine Entscheidungsfindung getroffen wird, sollten mehrere Tierzüchter aufgesucht werden, die am besten einem Zuchtverband (VDH Verbandes Deutscher Hundezüchter) angeschlossen sind. Unter keinen Umständen darf ein Hundewelpe von einem Hundehändler im In- oder Ausland erstanden werden. Können die Bedürfnisse des Hundes erfüllt werden? Präventiv sollte geklärt werden, ob die Haltung von Hunden im eigenen Lebensumfeld zulässig ist und wer den Vierbeiner bei Unfällen, Krankheiten oder längerer Abwesenheit betreut.

Es ist auch zu bedenken, ob der Alltag drei bis vier Arbeitsstunden für den Vierbeiner erlaubt und man die nötige Durchsetzungskraft hat, denn Hunde sind Packtiere. Dazu gehört Zeit für die aufwendige Welpenerziehung und die finanziellen Mittel für den Veterinär, das Hundefutter, die Hundeabgabe und die Hunde-Haftpflichtversicherung sowie die Hundeschule.

Es wäre auch für den kleinen Jungen gut, wenn er den Feiertag mit einem Vierbeiner verbringen könnte, denn Urlaube mit einem Vierbeiner machen noch mehr Spaß. Wenn man sich diese Hunde in Bedrängnis ansieht, stellt man sich die Frage: Warum sind sie hier? 2 laktierende irische Wolfshundewelpen, die gerade abgeworfen wurden.

Besonders bei Hunden wie dem Irish-Wolfhund sollte man beim Welpenkauf darauf achten, dass einige süße, kleine Hunde sehr groß werden können. Die Irish-Wolfhounds gehören zu den grössten Rassen von Hunden. Die Antwort ist einfach: Entweder hatten die früheren Besitzer einen Wurf - geplant oder ungeplant - und wissen jetzt nicht, wohin mit den kleinen Hündchen, oder die kleinen wurden aufgegeben.

Und was machen wir mit dem Köter im Ferienlager? Die und weitere Fragestellungen sollten in aller Stille in der Gastfamilie, mit Freunden, mit dem Züchter und/oder vielleicht auch mit anderen Hundehaltern oder dem Veterinär besprochen werden, bevor man einen Hundewelpen erwirbt.... Manche der Überlegungen macht man sich sicher allgemein beim Erwerb von Hunde, andere gelten vielmehr für die von Hundewelpen, besonders von Mischlingen Man weiss, wie gross ein Dachshund oder eine Dänin wird und welche Figuren sie haben, dann ist es schwer - vor allem wenn man die Eltern nicht weiss - dies bei Mischlingen vorzugeben.

Die Zucht der Hunde ist unerlässlich. Selbst wenn der Welpenzüchter Mitglied im Zuchtverband ist, sollte der künftige Welpenhalter Zeit darauf verwenden, sich ein Bild vom Welpenumfeld zu machen. Wenn Sie beim Welpenzüchter kaufen wollen, sollten Sie darauf achten, dass nicht mehrere Rassen auf einmal aufgezogen werden und genügend Zeit für die individuellen Hunde bleibt.

Eine Familienaufzucht sowie ein Lauf im Freien wirken sich günstig auf die Welpenentwicklung aus. Auch der potentielle Welpenhalter sollte die Mutter des Hundes und seine Geschwister kennen lernen. Auch wenn die Kleinen nach einer ersten Schüchternheit zu Fremden kommen, ist das ein gutes Vorzeichen. Sie sollten nur einen Hund kaufen, der bereits einen Microchip zur Identifikation hat und für den ein Entwurmungsnachweis und ein EU-Hemi-Tierpass vorzuweisen sind.

Die Bauchmuskulatur des Hundes sollte sich sanft anfassen, denn ein starker Magen kann auf eine Ernährung mit minderwertiger Zusatznahrung deuten. Hundewelpen vom Hundezüchter oder aus dem Unterstand? Ob Sie einen Hund beim Welpenzüchter kaufen oder einen Hund aus dem Heim adoptieren, es ist ganz gleich, ob Sie sich Zeit nehmen, den zu erziehen.

In Tierheimen gibt es auch immer wieder sehr schöne Hundedoppel: Hundewelpen: Eine seriöse Züchterin wird auch nie auf einen raschen Welpenerwerb dringen, sondern versucht, die Wünsche, den Wesenszustand und die Lebensbedingungen seines potentiellen Kunden zu erforschen und ihn bei der Auswahl des geeigneten Wesens auch des Hundes selbst bestmöglich zu unterstützen. Eine gute Möglichkeit ist es, einen Hund aus dem Heim zu nehmen.

Wer einen Hündchen kaufen möchte und bereits den passenden Hundezüchter gewählt hat, sollte darauf achten, dass der Hundezüchter den kleinen Rüden auch mehrfach in seiner Umwelt, in seinem Zusammenleben mit der Mama, beobachtet. Gewöhnlich wird der Wurf vom Tierhalter in der achten bis zehnten Lebenswoche an neue Halter übergeben.

Entscheidend für die Auswahl eines Hundes ist die Aufzucht. Nicht schlafende Hunde sollten interessiert und voller Leben aussehen und nicht unruhig auf den Tierzüchter einwirken. Ernsthafte Welpenzüchter lassen ihre Jungtiere nicht vor der achten Lebenswoche frei. Hundewelpen, wie diese englischen Bulldoggenwelpen, sollten mind. zwei Monate alt sein, bevor der Hund zu verkaufen ist.

Und wenn der Tierzüchter dies noch nicht gemacht hat und Sie darauf hinweist, sollten Sie darauf achten, ob der Kleine lebendig, "frech" und lebendig ist. So benehmen sich gesundes Hundebaby! Natürlich sollten die Hunde vom Hundezüchter kontrolliert, impfen, Entwurmung durchführen und vom TA zerkleinert werden. Betrachtet man all dies, steht dem Erwerb Ihres kleinen, süßen und vor allem gesünderen Hundes nichts mehr im Weg.

Es ist sehr hilfreich, dass der Welpenzüchter mit den angehenden Welpen über die Beweggründe des Welpenkaufs spricht. Ein Sportbegeisterter ist dann nicht der leiseste Hund aus dem Stall, sondern ein recht lebhafter, neugieriger Hund. Die Züchterin kann auch über die Merkmale und Bedürfnisse der jeweiligen Rasse und über rassespezifische Erbkrankheiten Auskunft erteilen.

Selbst wenn die eigenen Söhne und Töchter einen kleinen Rüden haben wollen oder der Hundezüchter Zeitdruck aufbauen will, sollte man sich auf keinen Fall zu einem raschen Einkauf durchringen. Das Verlangen Ihres Babys nach einem Hündchen ist oft sehr stark: Prüfen Sie dennoch Ihre Wahl sorgfältig und machen Sie dem Kleinen vor dem Welpenkauf deutlich, welche Aufgabe die Hundehaltung hat, damit der kleine Hündchen später zu einem fröhlichen Haushund werden kann.

Ein guter Hundezüchter hat zur Zeit keinen Hund zur Verfügung. Falls der Hund nicht mit Papier gezüchtet werden muss, sind Tierheime eine gute Möglichkeit für einen versierten Hundehalter, einen Hund vom Hundezüchter zu kaufen. Zur UnterstÃ??tzung der Welpenausbildung wird eine Hundesportschule mit WelpenlehrgÃ?ngen empfohlen, damit der kleine vierbeinige Freund es von vornherein richtig erlernt.

Eine Chow-Chow zum Beispiel ist ein sehr empfindlicher Rüde, der rasch Zurückweisung und Empfang meldet. Der Kauf eines Hundes oder allgemein der Erwerb eines Tiers sollte gut durchdacht sein und niemals eine spontane Aktion sein!

Mehr zum Thema