Hunde Spanien

Rüden Spanien

Die meisten unserer Hunde kommen aus den Perreras (Tötungen) Gesser, Valencia, Almonte, Valverde, Almeria, Don Benito, Sadeco Cordoba und Olivenza. Dahinter stehen engagierte Hundehalter, denen es nicht genügt, von Zeit zu Zeit etwas Geld oder Futter zu spenden. Ferien mit einem Hund in Spanien geplant? Informieren Sie sich über die neuesten Einreisebestimmungen für Hunde nach Spanien. Die Hunde mit der spanischen Flagge sind immer noch in Spanien oder auf den Kanarischen Inseln.

Hund in Spanien

Sollte einer der Hunde Ihr Interesse geweckt haben und Sie wollen ihm ein Heim geben, kontaktieren Sie uns und wir werden uns um alles andere kuemmern. An dieser Stelle wollen wir Ihnen einige Hunde im Detail vorstellen: Fiona ist die Neugierige der Geschwister. Fiona ist ein Labrador-Podenco-Mix-Welpe. Mit den mittlerweile 18 Rüden war sie völlig überwältigt. Ein ganzes Menschenleben lehrt.

Wir haben einen EU-Tierpass, sind gechippt, impfen, entflohen und entkorkt. Fenja ist ein Labrador-Podenco-Mischling. Mit den mittlerweile 18 Rüden war er völlig überwältigt. für ein menschliches Dasein. Wir haben einen EU-Tierpass, sind gechippt, impfen, entflohen und entkorkt. Tanzschutz-TEAM EUROPA e.V. Fanny ist ein Labrador-Podenco-Mischling, der nun von 18 Rüden völlig überwältigt wurde.

Fannys Freude ist es, ein Heim zu finden, das menschliche Gemeinschaften lehrt. Wir haben einen EU-Tierpass, sind gechippt, impfen, entflohen und entmutigt. Mattiert, dass er Glatzen hat. wächst und er wird gut ausschauen. zurückgehalten, bis er die Menschen gut kennengelernt hat. vermutlich schon seit langer Zeit in einer Gastfamilie. unzufrieden und auf der Suche nach einem neuen Zuhaus.

Man hat sie verlassen und fand sie völlig hoffnungslos. An der Hundeleine geht sie gerne Gassi. Vermutlich wurde er nur verlassen. Und kommt auch mit anderen Rüden sehr gut zurecht, auch wenn er mal viel zu viel spielt. Kleiner liebender und stiller Kater. Andere Hunde, Katze und Kinder. Alles ist in Ordnung. konfus aufgefunden, er wurde verlassen. und kuschelt zuhaus.

saarland's website!

Wir präsentieren hier die Hunde, die sich noch in Spanien auf Pflegefamilien oder in einem Rettungszentrum befinden. Mit seiner Artgenossin kommt er gut zurecht. Der Dodgers ist impfen, chippen, kastrieren. Seither wohnt sie in einem Pflegeheim in Spanien, wo sie ohne Probleme mit anderen Tieren zusammenlebt. Sie ist in ungewohnten Lebenslagen rasch aufgeregt und will fliehen, was in ihrer Pflegefamilie bearbeitet wird.

Sie geht gern Spaziergänge und fährt jetzt auch in lauten Gegenden wie der City oder an der Strandpromenade umher. Die Carla ist impfen, chippen, kastrieren und auf mediterrane Krankheiten imitieren. Der Rüde Balou wurde im Jahr 2017 geboren und ist seit seiner Welpenzeit in einem Pflegeheim in Spanien untergekommen. Der Balou ist gut vergesellschaftet und mit anderen Arten beiderlei Geschlechtes kompatibel.

Genauso leicht kann er mit einer Katze leben. Er ist Stubenhocker und wohnt manchmal allein in seiner Pflegefamilie. Der Balou ist impfen, chippen und kastrieren. In einem vernachlässigten und ausgemergelten Zustand wurde er an spanische Tierschützer abgegeben. Er wohnt jetzt in einer Pflegefamilie und spielt dort nur noch seine beste Rolle. Der ist zu jedem Menschen nett, mag seine Mitkatzen und Ignorant.

Trotz seines hohen Lebensalters ist er immer noch gesund und sportlich und geht mit Vorliebe. Milch wird impfen, zerkleinern, kastrieren und auf mediterrane Krankheiten imitieren. Die Hündin wohnt ohne Probleme mit anderen Tieren zusammen und hat eine starke Verbindung zu ihren Menschen. Die Linda wird an einer Hundeleine mit Halsband geleitet, im freien Lauf kann sie gut hören, wenn sie zurückgerufen wird.

Die Linda ist impfen, chippen, kastrieren und auf mediterrane Krankheiten abgetestet. Adèle ist ein 6-8 Jahre alter und 30 kg schwerer Schäferhund, der von ihrem Eigentümer an eine spanische Rettungsstation geliefert wurde. Adèle ist mit anderen Hunden kompatibel und liebt es trotzdem zu spielen. Adèle ist impfen, chippen, kastrieren und auf mediterrane Krankheiten imitieren. Die Blancanieve ist eine 4-jährige und 25 kg starke Mischlings-Hündin (wahrscheinlich eine Labradormischung), die ihr ganzes Leben lang in einem Pflegeheim in Spanien untergekommen ist.

Dort ist Blancanieve ohne Probleme in einem Mischpack untergebracht. Sie würde sicher gerne eine Hundesportschule besuchen. Die Blancanieve wurde impfen, chippen, kastrieren und auf mediterrane Krankheiten testen lassen. Seit er ein Welpe war, wohnt Walter mit anderen Hunden in einem spanischem Heiligtum. Er wird regelmässig zu Spaziergängen mitgenommen und rennt gut an der Hundeleine.

Walters ist impfen, chippen und kastrieren. Es ist jetzt in einem spanischem Heiligtum beheimatet, wo es leicht mit Gleichgesinnten beiderlei Geschlechtes zurechtkommt. Immer wieder wird sie zu Spaziergängen mitgenommen, wodurch sie gut an der Leine liegt. Der Saray ist 16 kg schwer, impfen, chippen, kastrieren und auf mediterrane Krankheiten abschwächen. Im Moment wohnt sie ohne Probleme mit anderen Mitmenschen.

Sie wird regelmässig zu Spaziergängen mitgenommen, ist vom Umgebungslärm nicht beeindruckt und rennt gut an der Hundeleine. Lucie wurde gegen mediterrane Krankheiten impfen, chippen, kastrieren und nachweisen. Der Mika wird zu regelmäßigen Spaziergängen mitgenommen und kann auch nach der Akklimatisierung wieder herausgenommen werden.

Sie würde sicher gerne eine Hundesportschule besuchen. Der Mika ist impfen, chippen, kastrieren und auf mediterrane Krankheiten imitieren. Die Perla ist eine 2,5 Jahre alt und ca. 55 cm große Mischlingshundin, die ihr ganzes Leben lang in einem spanischem Heim zuhause ist. Dort wohnt Perla ohne Probleme in einer Gruppe von Hunden. Täglich wird Perla zu Spaziergängen mitgenommen.

Die Perla ist impfen, chippen, kastrieren und auf mediterrane Krankheiten imitieren. Heute ist Cosa in einer Tierschutzhütte untergekommen, wo sie ohne Probleme mit anderen Arten zusammenlebt. Die Patientin ist impfen, chippen, kastrieren und auf mediterrane Krankheiten impfen. Es ist mit Gleichgesinnten beiderlei Geschlechtes kompatibel. Er wird regelmässig zu Spaziergängen mitgenommen und rennt gut an der Hundeleine.

Die Pippa ist impfen, chippen, kastrieren und auf mediterrane Krankheiten testen. Impfungen, Chips, Kastrationen und negative Tests auf mediterrane Krankheiten.

Mehr zum Thema