Input 64

Eingang 64

Datenmenge: 81,1 KB Downloads: 1.978 Auf dieser Disc befinden sich folgende Programme: Soundcontrol (Synthesizer-Programm) Das INPUT 64 ist ein elektronisches Magazin, das der Herausgeber Heinz Heise zunächst auf Kassette und später auf Diskette veröffentlicht hat. 23 Originale "Input 64" für C64ER Datensätze in Berlin - Tempelhof | Mehr gebrauchte Spielmöglichkeiten

Von der beliebten Input 64 Serie. Games, Programm und mehr. Orginal Beats Headphones Unglücklicherweise macht eine der Seiten keinen mehr. Mehr als 50 originelle PC-Spiele wie: Verkaufen Sie hier das Wild BUZZ in einem tollen Zustande. Die Partie ist frisch und originell gepackt! Außerdem habe ich noch andere neue und ursprünglich gepackte Games....

Aufruf der Pflichtgeister, Xbox 360 Spielanleitung New! Der Artikel ist frisch und originell gepackt, lassen Sie es uns wissen, wenn Sie interessiert sind. Außerdem habe ich das Game für die....

Es gibt 15 Original-Spielspuren für alle, die zu spat geboren wurden.

Es gibt 15 Original-Spielspuren für alle, die zu spat geboren wurden. Input 64" zeigt nun allen, die zu spÃ?t geboren wurden, dass die Hintergrundmusik eines Computerspieles auch ohne Stereoton in CD-QualitÃ?t arbeitet. Jeroen Tel, Peter Liepa und Peter Galway haben insbesondere gezeigt, was mit dem SID-Chip ( "Sound Interface Device") der 64er möglich war, die im Verlauf ihrer Laufbahn als SID-Freeloader mehr als hundert Spielmelodien erreicht haben.

Ihre Highlights wie das Heimcomputer-Punkstück "Theme From Arkanoid" oder die minimalistische Thematik der "Boulder Dash"-Serie findet man auf diesem Stick neben Break-Crackern wie "Music From Turbo Outrun" oder den Synthesizer-Klassikern "Theme From Grand Prix Circuit" und "Theme For Bubble Bobble". Aufmerksamkeit für Nostalgie: Peter Clarke, der Erfinder der letztgenannten Themenmelodie, sagte einmal in einem Gespräch zu der Fragestellung, ob er sich noch an das Datasette-System erinnere: "Tape in".

Wartet und wartet und wartet und wartet und wartet.... "Eingang 64", warum der Titel? Der blaue Schimmer aus seinem Raum hat uns letztendlich nur an eines erinnert....

Preis der Gefahr

Der 19-jährige Michael Bernd Schmidt, der später mit der Gruppe "Die Fantastischen Vier" als "Smudo" bekannt wurde, programmierte das graphische Textabenteuer Price of Peril. Es wurde 1988 als Einreichung für einen Programmwettbewerb in der Fachzeitschrift Input 64 veröffentlicht, basierend auf der Erzählung "The Prize of Peril" von Robert Sheckley, auf der der bekannte TV-Film "Das Millionenspiel" aufbaut.

Für den Betrieb der Anwendung wird ein C64-Emulator wie z. B. CS64 benötigt. Bei Price of Peril muss der Angreifer vor einer Gangsterbande flüchten. Zu Beginn des Spiels kommt er zu dem Haus, in dem sich der Spielteilnehmer befindet. Nur wer die spärliche Zeit in Anspruch nimmt und geschickt mit Gegenständen umgeht, kann leben.

Zum Beispiel können Sie durch Drücken von "NIMM TV" den Fernseher anheben und mit "LEGE TV" wieder ausschalten. Zum Verschieben geben Sie die Kardinalpunkte mit den Anfangsbuchstaben "N", "W", "S" und "O" ein. Diese freie Version wurde von der Firma Kommodore für den Computer entwickelt und kann auch unter Windows mit einem Emulator wie z. B. für den Computer gestartet werden.

Nachdem Sie das Programm gestartet haben, muss die PRICEPER.D64-Datei über "Datei > Load and Run...." geladen werden, die Sie über unseren Download-Button downloaden können.

Auch interessant

Mehr zum Thema