Jowood

Toutes les informations sur JoWooD Entertainment AG : Nouvelles, articles, reportages, spéciaux, vidéos, photos, galeries et plus encore. Salle de presse : Vous trouverez ici les communiqués de presse de JoWooD Entertainment AG. L'éditeur international de jeux JoWooD, basé à Liezen en Styrie, relance ses labels de jeux et présente la marque ombrelle JoWooD Group. Trading suspension: ordinary share of JoWooD Entertainment AG. JoWooD Productions Software AG The shares of JoWooD Productions Software AG are traded on the Prime Market of the Vienna Stock Exchange.

The Jowood Group is bankrupt

Jowood ("Die Gilde") ist zahlungsunfähig und hat am vergangenen Wochenende beim Wiener Wirtschaftsgericht die Insolvenz angemeldet. Die Bestrebungen zur Sanierung der Kassen seien fehlgeschlagen, kündigte das Untenehmen am vergangenen Wochenende an. Die Geschäftsführung war überzeugt, dass die Gespräche mit Kreditgebern und potenziellen Anlegern zu einem guten Resultat geführt und der Bestand des Konzerns mit aktuell rund 90 Beschäftigten sichergestellt werden kann.

Die JoWood im Bankrott

Jowood ("Die Gilde") ist bankrott. Deshalb zog JoWood am Dienstag seinen Antrag auf Reorganisation zurück, so der Österreichische Kreditsicherungsverein von 1870 (KSV). Der Börsengang der an der Wienerbörse notierten JoWood-Aktie wurde bis auf weiteres eingestellt. Mehr als 15.000 Stück wurden bei der vergangenen Versteigerung am Donnerstagnachmittag geboten, aber es wurde nur ein einziger Erwerber für 40 Stück ermittelt.

Wenigstens kann er seinen Schaden aus diesem Paket ausgleichen, da er nur 15,20 EUR gezahlt hat. Einige andere Aktionäre werden voraussichtlich stärker betroffen sein; der höchste Kurs der vergangenen 52 Kalenderwochen liegt bei 5,36 EUR.

Schwedische Partien

Der zahlungsunfähige steirische Spieleproduzent will in begrenzter Zahl weitergeführt werden. Mit dem schwedischen Spieleentwickler wird der insolvente steirische Spieleproduzent JoWooD von der Firma Windfors Invest abonniert. Massenverwalter Helmut Platzgummer sagte der Gewerkschaft am Montag Nachmittag, dass die Schwedinnen erhebliche Anteile an JoWooD erstanden haben. Es ist vorgesehen, den Vorgang in begrenzter Zahl fortzusetzen. Das Kontingent für JoWooD-Gläubiger sei "ungewiss", weil es noch immer einen fortdauernden juristischen Streit gebe, so Plazgummer.

Über ihre Tochtergesellschaft GO (Game Outlet Aktiebolag) erwerben die Schwedinnen die Mehrheit der Vermögenswerte von JoWooD in Oesterreich und 95 Prozent des rumänischen Tochterunternehmens SC Quantantic-Lab SRL. Die neue JooWood-Besitzerin, der schwedenische Computerspiele-Distributor Gamesoutlet wurde im Jahr 2004 von Herrn Dr. med. Lars Wagner ins Leben gerufen und erwirtschaftete nach eigenen Aussagen im vergangenen Jahr einen Jahresumsatz von rund 25 Millionen EUR.

Die JoWooD wurde 1995 gegrÃ?ndet und entwickelt, verkauft und verkauft. Die Gesellschaft ist in den Hauptmärkten Europa und Nord-Amerika aktiv und beschäftigt im Monat März 85 Personen, davon etwa 20 bis 25 in Deutschland. Die Gesellschaft ist zu 76,24 prozentig im Freefloat, zu 13,76 prozentig an dem Spiel hersteller beteiligt, zu 5 prozentig an der Erste-Sparinvest KG und zu 4,94 prozentig an der Gesellschaft selbst.

Mehr zum Thema