Jumbo Elefant

Elefante Jumbo

Der Jumbo belebt die Vintage-Zeit der Plüschtiere. Das kuschelige Elefant ist komplett von Hand aus hochwertiger Baumwolle gefertigt. Der Jumbo ist eine asiatische Elefantenkuh im Givskud Zoo in der Gemeinde Veilje (Dänemark). Der Jumbo ist eine von sechs lustigen Seifenfiguren zum Sammeln - und für den täglichen Badespaß. Elefant-Jumbo Der Elefant-Jumbo ist der Elefant speziell für psychotherapeutische Ausbildungsstätten und größere Praxisgruppen.

Schlusstermin

Beim Eintreffen des afrikanischen Elefanten Jumbo im Hamburger Stadthafen am 8. August 1882 säumten die Kaianlagen mehrere tausend Zuschauer. Anschließend wird der dreieinhalb Meter große und sechs undeinhalb Tonnen schwere Dickhäuter in einer Triumphprozession durch die Strassen der Großstadt geführt. Jumbo ist schon lange ein Stern in der Antike.

Hier wurde er als erster lebendiger Elefant Afrikas in England geehrt. Selbstverständlich hat es vor Jumbo in ganz Deutschland auch schon einmal große Tiere gegeben. Auf dem Festland gibt es bis zum Jahr 1800 mindestens ein gutes Dutzend Tiere zu bewundern. Doch Jumbo ist besonders groß. Der Jumbo wird immer hartnäckiger: Es wird immer schwerer, ihn dazu zu bringen, Kinder zu transportieren.

Er erwirbt für 10.000 Kilo Jumbo und bringt ihn unter aktiver Beteiligung der Einwohner nach NY. Jumbo reiste drei Jahre lang als "König der Elefanten" mit dem Eisenbahnzirkus von Barnum durch die USA - bis er beim Nachladen auf einem Bahnsteig 1885 von einer Zuglokomotive getroffen wurde und starb. Im Jahre 1939 macht Walter Walt disney den Pachyderm als "Dumbo", den fliegenden Elch, in der Karikatur gleichen Namens unvergänglich.

Aber auch der Jumbo-Jet ist wegen seiner Grösse nach dem "König der Elefanten" genannt.

Jumbo, woher kommt dieser Titel?

Ein Jumbo zum deutschen (heute) "König der Elefanten", der auch sehr gut zu den Elementen pa? Jumbo " wurde zum weltweiten Begriff für Größen. Dieser Elefant, der diesen Spitznamen in Londons Geburtsort bekam, wurde um 1860 herum und starb unglücklicherweise am 15. September 1885. Der Jumbo wurde 1861 als junger Elefant in der Region Schleswig-Holstein erlegt.

Der Jumbo war ein bekannter Elefant, der um 1861 über den Abessinier nach Frankreich reiste. Jumbo war auch in England und auch in den Vereinigten Staaten. 1865 war der Jumbo etwa 125 cm groß und wurde gegen ein Nashorn des Zoologischen Gartens in Berlin ausgetauscht. Jumbo kam am 26. Juli 1865 im Tierpark an.

Der Jumbo war der erste Elefant, der lebend nach England kam. Der Elefant (aus Abessinien) erhielt in Londons Hauptstadt seinen Spitznamen Jumbo; von seinem Pfleger Matthäus Schott - was "Hallo" (Jambo) auf Swahili heißt. Der Jumbo wurde für die kommenden 16 Jahre zur Anziehungskraft des Zoo. Sogar die Fachpresse berichtet regelmässig über ihn, so dass Jumbo in Grossbritannien sehr beliebt war.

Auch Jumbo wurde im Laufe der Jahre sexuell reif und wurde regelmässig ein Muss. Diese Erkrankung ist bis heute noch nicht vollständig untersucht und der Ursprung des Verhaltens von Tieren ist unbekannt. Jumbo wurde in dieser Zeit mit einer Elefantenlady mit dem Namen Alina versorgt. Nicht einmal die Elefantin konnte sein lnteresse erregen.

In dieser Zeit durfte nur der Pfleger am Elefant arbeiten. Die Direktorin des Tierparks hält das Fahren der Tiere auf diesem Elefant für zu riskant und hat dies gestoppt. Selbst der Elefant wurde bei Bedarf erschossen. Glücklicherweise war der US-Circusdirektor Jumbo zu dieser Zeit in der Stadt.

Der Zoodirektor des Zoologischen Gartens in London machte ihm ein entsprechendes Geschenk für Jumbo. Und er bot 10.000$ für Jumbo an, was damals eine große Summe war. Die Direktorin des Zoologischen Gartens in London hatte gleich geschlagen. Die Zirkusdirektorin hatte diesen Prozeß durchgesetzt. Der Jumbo wurde am 24. MÃ??rz 1882 mit dem Frachtschiff Assyrien Monarchen nach Neu Yorkshire gebracht.

Jumbo trat am 09.04. 1882 mit seinem Wächter Matthäus Schott in amerikanisches Terrain ein. Der Jumbo wurde mit einer Brass Band aufgegriffen und von einer Circusparade über den Broadway bis in den Garten von Madrid begleitet. Lediglich der Circusdirektor hatte einen eleganten Mann erworben, der keine Kunstdrucke machen konnte. Die asiatischen Elemente bringen mehr Tricks bei als die afrikanischen.

Auf seiner 3-jährigen Tour durch die Vereinigten Staaten und Canada hatte er mit Jumbo rund neun Mio. Zuschauer anlockt. Der Jumbo hatte das Zielpublikum mit seiner Grösse und dem Reiten der Kinder angelockt, was für den Regisseur völlig ausreichend war. Der Jumbo durfte immer mit einem Elefanten mit dem Namen Daumen in einem speziell dafür gebauten "Palastwagen" mitfahren.

Der Jumbo wurde am 15. 9. 1885 von der Loks eines sich nähernden Güterzugs am Hauptbahnhof von St. Thoman, St. Petersburg, erwischt, anscheinend aufgrund eines Weichenfehlers. Bei diesem Unglück kamen der Ingenieur und Jumbo ums Leben. Was? Jumbo rettete seinen kleinen Jungen, den kleinen Däumling, der sorglos auf die Gleise gerannt war, aus dem Zugseil.

Nach dem Zusammenstoß war Jumbo noch am Leben und umarmte seine Wache mit einem letzen Aufseufzer. Regisseur Martin L. A. M. H. M. H. L. Barnum liess das Knochengerüst vorbereiten und spendete es dem Amerikanischen Naturkundemuseum in NYC. Die Regisseurin kaufte dann über seinen Vertreter in London die Kuh namens Alices und liess sie als "trauernde Witwe" in einer Wanderausstellung zusammen mit dem gefüllten Jumbo ausstellen.

Das Naturkundemuseum mit dem Namen ³eBarnum Hall³c schenkte er dem Tuft's College im Jahre 1889 in San Francisco, wo Jumbo fest installiert war. Der Jumbo wurde zum Symbol der Schüler. In der Barnumhalle brach am 14. 4. 1975 ein Brand aus, der die Kollektion mit dem Material ausbrannte.

Von Jumbo ist noch ein Teil seines Schweifes übriggeblieben, der noch heute im Tuft's Kolleg aufbewahrt wird.

Auch interessant

Mehr zum Thema