Kaltenberg Mittelalter

Das Kaltenberger Mittelalter

Der Betriebsausflug ins Mittelalter wird für alle Beteiligten zu einem spannenden und unvergesslichen Erlebnis! Die Akrobaten und Vagabunden in die faszinierende Welt des Mittelalters. Alter Fasssaal zum Schloss Kaltenberg. Wir gingen direkt zu einem mittelalterlichen Imbiss im Schlosshof. Auf diese Weise können Sie aus erster Hand sehen und erleben, wie sich das Leben im Mittelalter anfühlte.

Die neue Arenadecke - Hightech im Mittelalter

Durch die neue Bedachung der Westbühne der Arena zu Kaltenberg sind nun mehr als ein Drittel der Sitzplätze vor Sonneneinstrahlung und Niederschlag gesichert. Die auf den ersten Blick federleichte Konstruktion aus Holz verbirgt in Wirklichkeit viel architektonisches Know-how und Techniktyp.

Die vordere Abstützung des neuen Dachs der Halle zu Kaltenberg ragt 18 m über die Sesselreihen. Druck- und Zugkraft von bis zu 100 t wirkt im Innern der Aufschlagkonstruktion. Für eine so weitgespannte Bauweise hätte man in der Regel mit dem Werkstoff Edelstahl zurechtkommen müssen. Doch das Mittelalter und die Stahlindustrie.... das funktioniert nur bei Rüstung und Schwert, nicht beim Bauen.

Über Wochen arbeiteten die zuständigen Baumeister und Bauingenieure an einer Tragkonstruktion, wie man sie von Fachwerkbauten oder Dachbindern kannte. Das mittelalterliche Bau-Know-how aller Dinge trug dazu bei, die beeindruckende Überdachung der Arena zu errichten. Damit die gewaltigen Druck- und Spannkräfte so rasch und unmittelbar wie möglich in den Untergrund geleitet werden konnten, verbargen die Konstrukteure unter jeder Dachauflage ein ausgeklügeltes, nicht sichtbares, hochtechnologisches Fundament.

Dazu wurden fünf so genannte Injektionsbohrpfähle elf m in den Boden eingelassen. Zur Verankerung der Stahlschläuche im Boden wurde beim Einsetzen der Schläuche Beton in den Boden gepresst, die Schläuche und der Boden praktisch verleimt. Man sieht nur eine zwei mal fünf Meter große Betondecke und einen noch kleineren Stahlbetonfuß, auf dem die Säulen montiert sind.

Dieses Mal begleitet von einem 7-jährigen Ritterfan, mal schauen, was sich verändert hat.

Dieses Mal begleitet von einem 7-jährigen Ritterfan, mal schauen, was sich verändert hat. Es gibt viel zu entdecken auf dem Grundstück, die Menschen sind gut verteilt. Der Lageralltag mit den mittelalterlichen Schauspielern und den Ständen ist sehr angenehm, die Stimmung auf den einzelnen Stationen (Musik, Akrobatik, fröhliche Teerung und Feder etc.) ist vielfältig und man kann leicht die Zeit bis zum Wettkampf verbringen.

Der Wettkampf selbst ist so gut wie immer, etwas mehr Brüllen und Spezialeffekte als vorher, die Fahrer sind großartig wie immer, die Trachten und das um sie herum auch. Selbstverständlich muss niemand eine tiefgründige Geschichte erwartet werden, gut gegen schlecht ist auch genug für ein richtiges Wettkampf. Ein Pluspunkt für Kaltenberg: Gute Stimmung, gute Laune für einen ganzen Tag, immer angenehme Begegnung mit sehr motivierten und kommunikativen Schauspielern.

Für alle, die auf dem Campingplatz speisen möchten, gibt es viele Möglichkeiten, aber Sie können auch Ihr ganzes Picknick inklusive Getränke mitnehmen und sich einen Stellplatz an den Ale-Bänken suchen, der für die ganze Familie ist. Kleine Punktabzüge: Das als Pappmaché-Schloss getarnte Festivalzelt ist disneyartig (eigentlich schlimmer als Disney, weil wirklich preiswert gemacht), und ich habe auch das Preis-Leistungsverhältnis für das Futter dort ziemlich schlecht gefunden (verdammt kleine Teile für den Preis).

Einige beschweren sich über den teuren Eintritt, aber jeder muss selbst wissen, ob er dafür Bares ausgibt. Du bekommst eine Menge Gebote für das Bargeld, wir sind nicht vor 9:00 Uhr weg.

Mehr zum Thema