Kartenspiel Lustig

Card Game Lustig

Das Kartenspiel lebt vom Können der Spieler, aber auch von der Atmosphäre, und das lebt auch von den Sprüchen. Das Kartenspiel für Kinder ab sechs Jahren. Beim Kartenspiel LUSTIGE QUATSCHRÄTSEL in bunt vom Moses Verlag dreht sich alles um Spaß. Für zwei sehr lustig, nicht so gut geeignet als Partyspiel in größerem Rahmen. Ein unterhaltsames Kartenspiel auswählen ("Ich habe noch nie" / "Held oder Feigling" / "Wer im Zimmer?

NichLustig - Das Würfel- und Kartenspiel zu den populären Comics - Beliebte Partien, Brettspiele, Würfelspiele

Ist nicht witzig. Inzwischen gibt es nicht nur Einzelbilder auf der Website von Sauer, die - natürlich überhaupt nicht - lustig sind, sondern auch ganze Bildergeschichten und mehr. Die Tabelle wird mit den vielen Spielkarten abgedeckt und je nachdem, welche erfolgreichen Werfen Sie machen können, werden mehr Spielkarten auf Ihren Haufen gelegt und am Ende erhalten Sie viele Treffer.

Auch Yetis spielt mit und das kurzweilige und keineswegs witzige Adventure ist für unterwegs ideal. Eine Runde geht nach offizieller Angabe etwa 30 min oder zwischen 20 und 90 min, je nachdem, was man mit den Spielkarten und dem Würfel macht. Nun zum wirklich nicht so witzigen Teil dieses Handbuchs: Der Content.

Legen Sie in der Tischmitte die Spielkarten auf unterschiedliche Stapeln, die je 5×5 Quadrate ausmachen. Jeder Kartentyp besteht aus einer Serie von fünf Spielkarten, wobei die fünfte Serie die Saurier sind. Neben dem Display befinden sich die fünf Todeskarten und die Pudelkarte.

Wer gewisse Spielkarten als seine eigenen bezeichnen will, muss mit den WÃ?rfeln die richtige Entscheidung treffen. Sobald Sie an der Reihe sind, nehmen Sie die sieben Steine und gehen Sie. Sie können bis zu drei Mal werfen, wenn Sie an der Reihe sind. Nachdem Sie die Spielwürfel gerollt haben, können Sie so viele Spielwürfel auswerfen, wie Sie möchten, und dann mit den übrigen Spielwürfeln fortfahren.

Natürlich macht es Ihren Spielpartnern weniger Spaß, aber hey, das ist der Punkt! Ihre gewonnenen Spielkarten werden Ihnen offen angezeigt. Falls die Karte noch nicht bewertet wurde, können andere Benutzer die Karte noch wegnehmen. Wer meint, dass er nur aus der Würfelmitte heraus eine Karte bekommen kann, irrt sich.

Sie können die gegnerischen Spielkarten herumrollen, wenn sie noch nicht errungen wurden. Damit werden die vor Ihnen liegenden Spielkarten in Punkt umgerechnet. Danach wird die Visitenkarte auf die Seiten mit dem Zeichentrickfilm gedreht, hier ist nun auch der Punktwert ganz oben links zu erkennen.

Die gute Sache ist, dass die anderen Mitspieler Ihnen diese Karte nicht mehr abnehmen können. Im Laufe des Spieles wird es jedoch immer schwerer, durch die vielen Runden oder Werte der Karte mehr zu bekommen. Sie finden die vollständige Bewertung der Einzelkarten im amtlichen Spielführer von NichtLustig auf kosmos. de.

Falls Sie das Kartenspiel bereits besitzen, sind die Anweisungen natürlich auch für Sie da und geben Auskunft darüber, wie die Todespudel, Saurier und Co. bewertet werden und das Spielgeschehen mitbestimmen. Wenn sich nur fünf oder weniger Karten in der Tischmitte befinden, ist das Match zu Ende.

Nun steht die endgültige Abrechnung bevor, bei der alle Beteiligten ihre insgesamt angesammelten Punktzahlen addieren. Bewertete Yeti-Karten verdienen je drei Treuepunkte (wenn Sie wenigstens zwei bewertete Yeti-Karten haben, weil sie nicht allein sein wollen). Wenn Sie einen oder mehrere Professor (inn)en haben, müssen Sie so viele Würfel werfen, wie Sie haben.

Wenn Sie noch über Spielkarten verfügen, die noch nicht bewertet wurden, bringt jede Karte einen Sieg. Unglücklicherweise gibt es auch negative Aspekte und Kreditkarten, die Ihnen nichts nützen. Die vom Pudeltod abgedeckten Spielkarten werden nicht gezählt und führen zu keinen Punkten. Sogar spezielle Spielkarten können bei Non-Funny nicht punkten.

Todeskarten und Todespudel hingegen verdienen keine Punktzahl.... unglücklicherweise, denn hier muss man einen Minus-Punkt abrechnen. Das Kult-Karten- und Wýrfelspiel von Kosmos-Verlag und Joscha Bauer.

Auch interessant

Mehr zum Thema