Katze Waschen

Waschen der Katze

So mancher Katzenbesitzer fragt sich, ob es Sinn macht, seine eigene Katze regelmäßig zu waschen oder gar in der Wanne zu baden. Befüllen Sie die Badewanne mit warmem Wasser, um Ihre Katze zu waschen. Die Katzen lieben es, sich zu reinigen. Sie als Katzenbesitzer sind immer wieder beeindruckt, wie viel Zeit Katzen für ihre tägliche Fellpflege aufwenden. Bei Menschen dient das Baden und Waschen der Körperhygiene, bei Katzen der täglichen Fellpflege in Verbindung mit der Katzenwäsche.

Sollen sie gebadet oder gewaschen werden?

Manche Katzenhalter wundern sich, ob es Sinn macht, ihre eigene Katze zu waschen regelmäà oder sogar in der Badewanne zu waschen. Grundsätzlich müssen Die Katze sollte nicht in der Badewanne gespült oder badete werden. Mehrmals täglich putzen die Tiere ihr Haar, indem sie über ihren Mantel auslecken. Die Bezeichnung "Katzenwäsche" stammt nicht von ungefähr, sondern bezieht sich auf eine rasche und unkomplizierte Säuberung beim Menschen.

Tatsächlich verbringt die Katze den größten Teil des Arbeitstages auf säubern, um ihr Pelz zu holen. Wenn die Katze ausschließlich in der Ferienwohnung wohnt und keine Schädlinge wie z. B. Spinnmilben etc. hat, muss das Tier nicht von Menschen gewaschen oder auf andere Weise gesäubert werden. Sie sind sehr saubere Haustiere und benötigen normalerweise keine Unterstützung von ihren Besitzer.

Ein wenig anders kann es aussehen, wenn die Freilandkatze mit einem Mantel voll Schmutz oder Schmutz nach Haus kommt. Die Katze gelingt es nicht immer, ihr Haar allein mit ihrer Sprache und ihrem Speicher zu säubern. Bei einem solchen Fällen kann ein Baden in der Badewanne oder ein umfangreiches Wäsche durchaus aussagefähig sein.

In den meisten Fällen ist es jedoch ausreichend, die Katze mit einem angefeuchteten Tuch oder Händen für stärkeren zu säubern. Grundsätzlich sollten Sie Ihre Katze nur in Ausnahmefällen badet und reinigt. Dieses überdecken nur der inhärente Geruch der Katze, den vielleicht der Mensch gefällt, aber das tierische nicht mochte. Die Katze muss jedoch nach dem Waschen und Schwimmen getrocknet werden, damit sie nicht nass wird.

Mit der Katze zieht rasch Feuchtigkeit bis auf die Kopfhaut ein und liefert für eine Auskühlung des Körpers. Außerdem nimmt das Haarkleid buchstäblich Feuchtigkeit auf. Weil die Katze sehr wasserabweisend ist, können Bäder oder Waschvorgänge für den Menschen sehr unerfreulich werden für beide Parteien. Es macht also Sinn, wenn überhaupt schon in der Kindheit beginnt.

Weil Jungkatzen wissbegierig und meist etwas offener sind als ältere. Das frühzeitige Erlebnis mit dem Baustein"" Wasser" macht spätere notwendig Bäder spätere Mensch und Katze etwas mehr erträglich.

Mehr zum Thema