Katzen beim Spielen

Die Katzen spielen

Ist es möglich, mit der Katze falsch zu spielen? Die meisten Katzenbesitzer berichten dann, dass ihre Katze keine Lust hat zu spielen. So mancher hat gerade noch nicht herausgefunden, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um die Katze für ein ausgiebiges Spiel zu begeistern. Was ist also mit den Katzen, die laut ihren Leuten nicht zum Spielen bewegt werden wollen? Sind diese Katzen wirklich nicht in Stimmung?

?Richtig Spielen mit Katzen - 5 Katzenleben hacken - Katzen einstellen

Sind hier 5 Leben-Hacks, also können Sie mit Katzen wirklich spielen. Machen Sie Ihre Katzen zufrieden und nutzen Sie die KatzenlifeHacks. Wenn Sie viel mit ihr spielen, wird Ihre Kätzin zufrieden sein. Verwenden Sie verschiedene Katzenspielzeuge, um Ihre Katzen zufrieden zu stellen. Und wie oft spielt man mit der Kater?

Mit unseren Katzen spielen wir mindestens 10 Minuten pro Tag. Die mit * gekennzeichneten Verknüpfungen sind Affiliate-Links. Beim Kauf eines Produktes über einen dieser beiden Verweise erhält dieser Channel einen kleinen Anteil.

Spielen mit Katzen - aber wirklich

Die gute Beratung "mit der Katz spielen" ist oft einfacher gesagt als gemacht. Das Spielen ist für jede einzelne Katzenart, unabhängig vom Alter und Alter, unabhängig vom Alter, ob es sich um eine reinrassige Indoor- oder Outdoor-Katze handelt - dabei ist das Spielen für Katzen in einer reinen häuslichen Umgebung in den meisten Fallen noch viel bedeutender als für Outdoor-Katzen.

Spielen ist für Ihr Wohlergehen entscheidend. Es ist physisch und mental sehr beschäftigt. Game erlaubt es Ihnen, Ihre eigenen Bedürfnisse und Neigungen zu leben und zu erfüllen, z.B. für die Jäger. Alle gesunden Katzen, die sich auch mental wohl fühlen, spielen! Die Spielintensität sinkt jedoch natürlich mit steigendem Lebensalter, d.h. die jüngeren Katzen spielen in der Regel viel häufiger, längerer und engagierterer als die älteren oder alten Katzen.

Doch auch die ganz Großen spielen noch, solange es ihnen geistig und körperlich gut geht - auch wenn es nur wenige Augenblicke am Tag sind. Das Wild bei Katzen ist in unterschiedliche Gruppen eingeteilt. Im Solitär- oder Objekt-Spiel spielen Katzen allein mit sich selbst und/oder Objekten.

In Gesellschaftsspielen spielen Katzen jedoch in erster Linie mit ihren Mitkatzen, manchmal aber auch mit anderen lebenden Wesen (z.B. Menschen oder Hunden). Sozialspiel zwischen Mensch und Katz ist in der Regel recht schwer zu realisieren, da Menschen aufgrund ihrer viel grösseren Körpergrösse nicht einmal in der Lage sind, Sozialspiele auf die Art der Katzen zu spielen.

Und wer kann sich mit seiner geliebten Katz auf dem Fußboden wälzen, ohne dass der Kleine Angst bekommt und davonläuft? Glücklicherweise gibt es Spielzeug verschiedener Arten, mit dem man mit seinen Katzen spielen kann. Weil Spielen Leib, Leben und Verstand bei zwei- und vierbeinigen Freunden gleichermassen aufrechterhält.

"Doch meine Katz macht nicht mit mir mit" oder "Aber meine Katz ist nicht an den vielen unterschiedlichen Spielsachen die ich ihr bereits geboten habe beteiligt! Dann stelle ich mir die Fragen, wie und mit was die Besitzer bereits versuchten, ihre Katzen zum Spielen zu bewegen. Oftmals stellt sich raus, dass die Menschen sich nicht ganz im Klaren darüber sind, wie sie mit einem Stofftier umzugehen haben, so dass es aus der Sicht einer Katzensituation wirklich spannend wird.

Hier also ein kleiner Auszug aus den Spielregeln und Vorschlägen, was man beim " Spielen mit Katzen richtig " berücksichtigen sollte, damit es allen Teilnehmern Freude macht. Schließlich soll das Spielen ein Genuss und keine Aufregung sein! Vergewissern Sie sich, dass Ihre Katzen in der Lage sind zu spielen, wenn Sie ein Spiel anbieten.

Wenn sie in ihrer Lieblingsgrotte einschläft, oder wenn sie gerade eine große Menge Essen eingeatmet hat, sind die Möglichkeiten, dass sie in der Stimmung für ein Wild ist, ziemlich gering. Biete deiner Katzendecke beim Spielen an. Die Katzen sind Versteckjäger, keine Verfolger. Im Sitzen und Schleichen ist eine gute Abdeckung notwendig, da die Raubtiere im folgenden Augenblick weniger Gefahr laufen, sie zu fangen.

Wenn mehrere Katzen im selben Haus leben, stellen Sie sicher, dass jede Katze ihre eigenen Ausgaben erhält. Das heißt zum Beispiel, wenn Sie ein rasches, motivierendes, energetisches, aktives Tier und ein ziemlich reserviertes haben, bieten Sie ihm die Möglichkeit, ohne das andere zu stören und in seinem eigenen Rhythmus zu spielen.

Es ist jedoch durchaus berechtigt, die Katzen zum Spielen temporär zu scheiden. Auf der anderen Türseite kann die momentan nicht anwesende Katz z.B. mit einem Fiedelbrett besetzt werden, so dass die "Aussperrung" kein unerfreuliches Feeling für sie auslöst. Im Grunde macht es mehr Sinn, der Katz mehrere kurze Spieleangebote über den ganzen Tag zu machen, als sie nur einmal am Tag für eine ganze oder mehrere Stunden zu bearbeiten.

Katzen sind, wie schon gesagt, keine Verfolger. Viele kommen gut mit 15-minütigen Spielgeräten aus. Die Katzen suchen, wenn sie sich selbst versorgen, meist Maus und Mücken. Bei der Wahl des Spielzeugs ist darauf zu achten, dass das Produkt in Bezug auf Grösse, Klang und Beschaffenheit einer potenziellen Beute nachempfunden ist. Eine zu große oder zu laute Stimme kann die Katzen hemmen.

Im Großen und Ganzen trifft das auf Katzenspielzeuge ebenso zu wie auf Kleinkinder: Alles, was man schlucken kann, ist untauglich. Also bitte geklebte Ösen oder ähnliches von Spielzeug abreißen, bevor Sie es zum Spielen freilassen - oder gleich anderes Spielzeug erstehen. Keine (!) gesunde Beute würde auf eine Raubkatze rennen und auf ihren Köpfen, vor oder auf ihrer Brust oder ihrem Leib herumhüpfen.

Bitte bewege dein Spielzeug also auch nicht auf diese Art und weise, denn dies kann deiner Katzen ein unerfreuliches Feeling und damit keine Spielfreude oder gar Rückzugsmöglichkeiten bereiten. Normalerweise entfernt sie sich vom Raubtier (der Katze)! Also bitte das Spielzeug so verschieben, wie sich eine Beute fortbewegen würde, dann kann auch der Jägerreflex der Katzen aufwachen.

Auch hier lauern Katzen auf Jäger. Also nicht zu schnell das Gewehr schmeißen, nur weil Ihre Katz nicht gleich hinter der Rute herläuft, sondern "nur dumm aussieht". Viel Spass beim Spielen!

Mehr zum Thema