Kennenlernspiele Kindergarten Stuhlkreis

Einführungsspiele Kindergarten Stuhlkreis

Zirkelspiele, um den Kreis der Stühle abwechslungsreicher zu gestalten, jüngere Kinder können gewählt werden. Im Stuhlkreis sitzen die Kinder, ein Kind steht mit einem Ball in der Mitte des Kreises. Im Stuhlkreis sitzen alle Teilnehmer. Es ist, wenn die Kinder aus eigenem Antrieb Kreativität entwickeln und Tiere, Pflanzen, was auch immer.

Eisbrecher

Sie finden hier Spieleideen für Reisegruppen, die sich noch nicht so gut verstehen oder sich besser verstehen wollen. Das gegenseitige kennen lernen sollte niemanden entlarven oder mit zu viel körperlichem Kontakt zu tun haben, da es in der Band immer noch keine Atmosphäre des Vertrauens gibt. Im Stuhlkreis sitzt jeder Beteiligte. Eine Spielerin lässt die Platte wie ein Top in der Kreismitte tänzeln, nennt den Gegner und nimmt wieder zu sich.

Jeder ist im Stuhlkreis, da ist ein freier Sitz. Jetzt hat er die Funktion, auf dem kostenlosen Sitz zu sein. Die Person, die auf der rechten Seite des kostenlosen Stuhls sitzend, kann dies vermeiden, indem sie rasch einen bestimmten Name aus der Fraktion aufruft. Die benannte Person kann nun auf dem kostenlosen Rollstuhl hocken, was natürlich einen neuen Rollstuhl freigibt, etc.

Spielbeschreibung: Jeder Spieler erhält ein Wanted Poster und sollte es eintragen. Nachdem alle Beteiligten das Formular ausgefüllt haben, holt der Gamemaster die Blätter ab, vermischt sie und verliest einen von ihnen. Spielbeschreibung: Jeder Spieler erhält ein Worksheet "Was wäre wenn" und sollte es in aller Ruhe eintragen. Spielbeschreibung: Jeder Spieler erhält eine Bingo-Hand und einen Stifteinsatz.

Weil die Beteiligten verschiedene Bingobögen haben, ist das in der Regel etwas unübersichtlich (die Beteiligten bekommen diese Informationen übrigens nicht!). Spieldauer: ca. 15 min Spieldauer: ca. 10 min Spielbeschreibung: Der Regisseur schaltet die Spielmusik ein. Der Gamemaster schaltet einmal die Spielmusik aus und nennt einen Gruppennamen, z.B. Peter.

Der zuletzt Angekommene fällt aus und muss den folgenden Name bekannt geben. Spieldauer: ca. 10 min Spieldauer: ca. 10-20 min Spielbeschreibung: Der Spielführer gibt die Tasche mit Quallen. Variante 2: Die anderen Teilnehmenden können der betreffenden Personen so viele Anfragen senden, wie sie Gummitiere haben.

Spieldauer: 10-20 Min. Spielbeschreibung: Alle Teilnehmer ziehen. Die Spielleitung greift ein Gesamtthema auf (siehe unten) und ordnet den Eckpunkten die möglichen Antwortmöglichkeiten zu. Jetzt gehen die Teilnehmer in die richtige Richtung. Spielzeit: 10-20 Min. Spielbeschreibung: Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind stehend oder sitzend im Umkreis.

Dann schmeißt er das Schwein zu einer bestimmten Stelle und ruft laut seinen Vornamen. Der Mensch nimmt die Schurwolle (hoffentlich) auf, zeichnet nun auch ihr Ende auf, benennt ihren Name und schmeißt sie weiter. Hat jeder Teilnehmer ein Wollstück in der Hand, so wird das Fangnetz wieder abgenommen, in dem die Schurwolle an die in der ersten Spielrunde erhaltene und benannte Zielperson geworfen wird.

Blue bedeutet zum Beispiel, dass Sie Ihren eigenen Ruf haben. Beim Gelben bezeichnet man sein grösstes Steckenpferd, beim Grünen sein liebstes Tier etc. Spielzeit: ca. 10-20 Min. Spielbeschreibung: Alle Teilnehmer ziehen durch den Saal. Spielzeit: 10-20 Min. Spielbeschreibung: Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind stehend oder sitzend im Umkreis.

Ein anderer spielt ihn und sagt seinen Vornamen. Inhaltsangabe: Kugel 2 (blau): Sie sagen den geworfenenamen. Kugel 3 (rot): Du sagst den Titel, von dem du den Kugel hattest. Spielbeschreibung: Die Teilnehmer sollten ihren Spielernamen von oben nach unten auf ein Stück Holz aufschreiben.

Der Name wird wieder von oben nach unten auf ein Arbeitsblatt gesetzt, bei Ankündigung vergeben alle ihr Arbeitsblatt einen Ort nach rechts (im Uhrzeigersinn) und jeder Mensch trägt der auf dem Arbeitsblatt stehenden Personen eine Immobilie zu (es kann zu Vervielfältigungen kommen!). Dann gibst du die Hand wieder weiter, so dass alle Beteiligten etwas auf jedem Stück Papier haben.

Bewertung: Jeder Teilnehmer verliest seine Resultate und kann bei Verwechslungen Fragen aufwerfen. Spielbeschreibung: Alle setzen / stehend im Kreise. Die Spielerin auf der linken Seite des Freiplatzes trifft mit der rechten Seite auf den Freiplatz und sagt: "Mein rechter, rechter Sitz ist leer, ich wünschte für den.... (Name des Spielers)".

Wenn der Angerufene nun auf den Freiplatz rennt, wettet / platziert er sich. "Der rechte, rechte Sitz ist umsonst, ich will den.... (Spielername) als Schildkröte" oder".... Ich will den... (Spielername) auf ein Fuß springen" b) in der Kreismitte gibt es ein Blindmonster (Spieler mit Augenbinde).

Spielbeschreibung: Die Teilnehmer setzen oder stellen sich in einen Zirkel. Die erste Spielerin sagt ihren Namen und listet eine Sache auf, die ihr gefällt und die mit ihrem ersten Buchstaben anfängt. Dies wird vom nächsten Teilnehmer noch einmal bestätigt und er wird sich vorstellen. Spieldauer: ca. 5 Min. Geeignet für Kleinkinder ab 10 Jahren, Heranwachsende und Erwachsenen.

Geeignet für 10-20 Spieler. Spielbeschreibung: Die Teilnehmenden erhalten vom Gamemaster eine Aufgabenstellung, die sie ohne Rücksprache mit einander bewältigen müssen. Vorn steht die jüngere und steigt sie zur älteren auf.... Formt einen Namensstrahl: Vorn steht der Teilnehmende, dessen Name am Beginn des Alphabets steht, hinter der dahinter liegenden Personen im Alphabet.... Sortiert nach Schuhgrösse - nach Handgrösse sortiert.... etc..

Spieldauer: ca. 15 Min. Geeignet für Kleinkinder ab 10 Jahren, Heranwachsende und Erwachsenen. Geeignet für 10-20 Personen. Spielbeschreibung: Der Raumboden ist eine gedachte Landkarte von Deutschland; eine Mauer versinnbildlicht den nördlichen, die andere den südlichen Teil. Jetzt haben sich alle Akteure im Zimmer verteilt, so dass sie in die Nähe ihrer Stadt kommen.

Spieldauer: ca. 15 Min. Geeignet für Kleinkinder ab 6 Jahren, Heranwachsende und Erwachsenen. Geeignet für 10-20 Spieler. Spielbeschreibung: Das ist ein internationales und ziemlich "gewalttätiges" Geschick. Spieldauer: ca. 40 Min. Geeignet für Kleinkinder ab 10 Jahren, Heranwachsende und Erwachsenen. Geeignet für Spielergruppen von 10-20 Personen.... Spielbeschreibung: Jeder Teilnehmer ist auf der Suche nach einem Partner (oder einem Unentschieden).

Erziehungsberechtigte: Erwartung an die Gruppe: Dauer: ca. 15 Min. Eignung: ab 6 Jahren, Jugend und Erwachs. Spielbeschreibung: Zwei Teams kämpfen miteinander. Auf der rechten und linken Seite hinter der Zimmerdecke befinden sich zwei Sessel. Aus jeder Reisegruppe sitzt ein Volontär auf dem Sessel. Wer sich ansieht, muss rasch den anderen nennen.

Zeitdauer: ca. 10-30min. Teilnahmeberechtigung: Für Schüler ab 6 Jahren, Heranwachsende und Erwachsenen. Spielbeschreibung: Jeder sitzt im Kreis. Zuerst nennt er einen anderen Spieler. Er steht auf und nennt einen anderen Name in der Patrone, das steht auf.... etc. Wenn sie Erfolg haben, bevor die Person einen anderen Ruf erhalten hat, wechselt sie die Rolle.

Eine Teilnehmerin steht mit einer Zeitung in der Bildmitte. Spieldauer: ca. 15 Min. Geeignet für Kleinkinder ab 10 Jahren, Heranwachsende und Erwachsenen. Geeignet für 10-20 Personen. Spielbeschreibung: Die Akteure befinden sich in einem Kreise und der Spielführer erläutert das Spielgeschehen aus der Ringmitte: "Wenn ich auf einen von euch deute und "Zipp" spreche, dann muss er im Nu den Titel seines Linksnachbarn aussprechen.

Wenn ich " Zapp " nenne, sagt er den Nächsten. Bei meinem "Zipp-Zapp" wechselt jeder rasch den Platz und der zuletzt gespielte Teilnehmer geht in die Mittellinie. Wenn ein anderer Teilnehmer innerhalb von drei Minuten eine falsche Antwort gibt, muss er mit mir eintauschen!

Wenn der betroffene Akteur bis dahin seinen Nächsten benannt hat, wird er nach einem neuen Verunglückten suchen. Es ist sehr gut geeignet, die Bezeichnungen zu erlernen und die Stimmung sehr rasch zu lockern. Wegen seines Wesens ist er jedoch nur für solche Reisegruppen geeignet, die sich noch nicht gut auskennen.

Spieldauer: ca. 5 Min. Geeignet für Kleinkinder ab 5 Jahren, Heranwachsende und Erwachsenen. Geeignet für 10-20 Personen. Spielbeschreibung: Die Akteure stellen sich in einen Ring und der Gamemaster nimmt eine Zeitmessung vor. Die Spielleitung benennt seinen eigenen Vornamen, dann benennt der linke Partner seinen Nächsten, dann seinen linken Nächsten, etc.

Nachdem der erste Pass, die Akteure näher zusammen und versucht, die Zeit zu schlagen. Wenn das Zeitlimit einmal überschritten ist, kann der Gamemaster das Ganze mit ein paar wenigen Worten abrunden: - Wer weiß einen Titel? - Wer weiß zwei Vornamen? Es ist nicht zum Erlernen der Bezeichnungen da!

Es ist besonders für die Akteure von Bedeutung, näher zusammenzukommen, da dies die Grenzen überwindet und die Gruppen zusammenbringt! Spieldauer: ca. 10 Min. Geeignet für Kleinkinder ab 6 Jahren, Heranwachsende und Erwachsenen. Spielbeschreibung: Dieses Match wird mit allen Teilnehmern im Kreise gespielt. Sie benennen ihre Spielernamen hintereinander und machen je eine mit der Silbe ihres jeweiligen Spielernamens übereinstimmende Aufeinanderfolge.

Die anderen müssen den Titel und die zugehörige Verschiebung wiedergeben. Der erste Mensch beginnt wieder, seinen Vornamen und die zugehörige Uhr zu schließen und immer wieder. Die zweite Spielerin beginnt mit ihrem Name und ihrer Beweglichkeit usw. bis alle anderen Spielern ausgelastet sind. Spieldauer: ca. 10 Min. Geeignet für Kleinkinder ab 10 Jahren, Heranwachsende und Erwachsenen.

Spielbeschreibung: Jeder Mitspieler bekommt einen Luftballon, den er aufpumpt und mit seinem eigenen Name etikettiert. Durch das Zimmer gehen die Player zur Melodie und lassen den Luftballon in der Höhe. Man lernt also viel über die anderen Gruppenmitglieder.

Auch interessant

Mehr zum Thema