Kinder Buchstaben

Briefe für Kinder

Häufig sind Kindergartenkinder bereits an Briefen interessiert. Bunte Buchstaben mit fröhlichen Kindermotiven. Die exklusiven Einladungen für Kinder mit Briefmotiv als Klappkarten vermitteln zeitlose Eleganz. Dies ist ein Lernsystem für Kinder, das hilft, die Buchstaben des Alphabets und die Zahlen zu zeichnen. Sowohl die Namen als auch die phonetische Sprache der Buchstaben.

Lesebeginn: Buchstaben und Trigramme - das muss Ihr Baby wissen.

Haben die Kinder begriffen, dass gewisse Abbildungen Wortplatzhalter sind, sind sie dem Leseverständnis sehr nahe gerückt. Lesebeginn: Buchstaben und Trigramme können jetzt erlernt, ausgelesen und entschlüsselt werden. Weil das Kleinkind selbst versucht, Vertrautes und Vertrautes zu beschreiben und zu verstehen.

Oft beginnt ein Kind die Leselaufbahn mit dem eigenen oder einem nahen Familienmitglied, für das es Buchstaben und Trigramme erlernen muss. Ein Vorschulkinder kann auch das englische OPA oder das englische Wörterbuch vorlesen. Es liest, ohne die Buchstaben zu wissen oder nennen zu können, das ganze Wörterbuch vor, wenn es ihm in exakt dieser Rechtschreibung vorkommt.

Mit anderen Worten, es kann jedoch keinen dieser Buchstaben ohne weitere Übungen auswählen, anerkennen oder kennzeichnen. Die Vokalgesten, Verse und Wortwitze sind sehr gut geeignet, um ein Gespür für die Klänge unserer Muttersprache zu bekommen, ohne direktes Vorlesen. Briefe und Trigramme werden allmählich zum Bestandteil des täglichen Lebens des Kind.

Durch spielerische Aufgaben wie "Wo hört man das "T" mit dem Begriff Tante" lernt man allmählich, die Buchstabenfolge in einem einzigen Begriff zu deuten. Jetzt wird das Geheimniss des Begriffs ÖPA allmählich enthüllt, und mit anderen Worten, wie zum Beispiel ÖMA, wird auch das "O" von den Kinder wiedererkannt.

Dennoch gibt es natürlich auch Kinder, die von einem phonologischem Bewusstseinstraining profitiert haben. Diverse Probeläufe, bei denen zahlreiche Vorschulkindergärten regelmässig ein Trainingsprogramm für dieses phonologische Bewusstsein durchgeführt haben, zeigten erste Ergebnisse. Kinder sind weniger sichtbar beim Erlernen der Schriftsprache, machen weniger Irrtümer und können einfacher und rascher lesend und schreibend werden.

Wenn es das Geräusch "O" in einem einzigen Begriff finden kann, erlernt es das Zeichnen. Die fünf Vokale passen am besten zu Anfang, sie sind einfacher zu verstehen als die Consonanten. Es ist wichtig, beim Lesen der Buchstaben alle Sinnesorgane einzubinden, um eine größtmögliche Stabilität der Buchstaben zu erreichen.

Lesebeginn: Buchstaben und Trigramme - so fängt es an! Man kann ein "O" mit dem Korpus platzieren, aber auch ein "T" wird zu einem sichtbaren Buchstaben mit zwei Nachkommen. Briefe können gemalt, geknetet, aus Schaumstoff gemalt, mit dem Maul geformt, gesungen oder getanzt und mit dem Korpus gelegt werden.

Wird der Brief von den Kinder gemeistert, sind viele Lehrspiele erdenklich. Ein" O" oder jeder andere Brief kann in Worten wiedergegeben werden. Auch Klanggesten, bei denen jedem Klang eine Bewegung zugeordnet ist, haben sich durchgesetzt. Auf die helleren fünf Vokale folgt der Konsonant, und damit auch die ersten sinnvollen Mini-Wörter oder Syllabeln, die ausgewählt werden können.

Die Kinder notieren jeden Ton, den sie hören, z.B. die Buchstaben K +T. Um diesen zu hören, müssen die Kinder wissen, wie man die verschiedenen Klänge miteinander verbindet. Es wird ein Lineal verwendet, das immer nur das zu lesende Word anzeigt. Zusätzlich spricht man einen Buchstaben ("SSSSSSSSSSSS"), bis einem die Lüfte ausgehen und nur noch das "O" ganz am Ende angebracht wird.

Dies erleichtert es ihnen, die Buchstaben zusammenzuschleifen, was mit der Zeit immer mehr wird. Das Lesenlernen ist ein komplizierter und langer Vorgang. Dazu benötigt ein Kleinkind liebende und fachkundige Mithilfe. Mit häuslicher Motivierung und Förderung erfreuen sich Kinder an Erzählungen und werden gespannt darauf, selbst etwas vorzulesen.

Wie man mit dem Schreiben beginnt: Buchstaben und Trigramme. Das Lesenlernen wird in Etappen aufgebaut. Keine Kinder können einen Text entschlüsseln, bevor sie Buchstaben kennen. Nur wenn er jedem Buchstaben einen eigenen Klang zuweisen kann, d.h. wenn er lauter gelesen wird, kann er auf schwierigere Wortstrukturen umschalten. Auf diese Weise kann Ihr Baby jeden Buchstaben vorlesen und ein bestimmtes Stichwort erkennen wenn alle Buchstaben zusammenkommen.

Sämtliche Textpassagen sind so konzipiert, dass Ihr Baby keine untreuen Worte vorliest. Sie bekommen also ein Erfolg nach dem anderen und erleben, wie das Gelesene immer fließender wird. Dies macht Spass und führt dazu, dass Ihr Baby immer öfter und sicher vorliest. Das Aufteilen eines Worts in Trigramme ist der nÃ?

Also - f ist einfacher zu verstehen als WEB. Die Kinder erlernen zunächst die pure Lesetechnik, und je besser und besser sie mit dem Technikprozess vertraut werden, je mehr Worte und Buchstaben-Klang-Verbindungen sie in ihrem Speicher abgelegt haben, umso einfacher ist es für sie, sinnvoll zu erkennen. Frédéric geht in die zweite Klassenstufe und hat immer noch große Leseunfähigkeit.

Der kann auch mit einfachen Buchstaben umgehen, hat aber große Probleme mit langen Vokabeln. Frédéric lese noch immer Buchstabe für Buchstabe und komponiere so die Worte. Zur Verbesserung seiner Lesefähigkeiten trainiert er nun mit einem lauten Vorlesetraining. Bei dieser Schulung kommen nur Worte vor, bei denen jedem Buchstaben ein einzelner Klang zuerkannt wird.

Das macht das Ablesen für Friedrich sehr einfach und er schafft es endlich, einen fließenden Lesestoff zu erlernen. Auch er wagt es nun, etwas kompliziertere Worte zu verwenden und baut seine Lesefähigkeiten allmählich aus. Zehn bis 15 min. können seine Mütter nun täglich mit ihm zusammen vorlesen, ohne dass die Praxis in eine Tragödie ausarten kann.

Die Lesekompetenz von Frédéric wird mit viel Ausdauer und Ermutigung immer besser. Auch am Ende der vierten Klassenstufe gibt es noch eine große Zahl von Studenten, die nicht fließend oder sensorisch lernen können. Kinder, die keinen Text aufnehmen können, bleibt eine Menge Inhalt vor ihnen versteckt. Mit zunehmendem Alter meiden sie das Nachlesen.

Sobald ein Student die Geschlechtsreife erlangt hat, ist es kaum noch möglich, ihn zum Schreiben zu inspirieren, und diese Kernkompetenzen sollten inzwischen fließend sein. Frédéric ist auf dem besten Weg, dieses ehrgeizige Projekt zu verwirklichen. Aber laut Statistiken hat jedes fünfte Schulkind große Schwierigkeiten mit diesem Lehrziel.

In der Schule scheitern die Kinder rasch, wenn sie keine SMS eingeben können. In der Sekundarschule ist oft kein Raum für langsame oder langsame Lektüre. Damit Sie mit Ihrem eigenen Kinde gut schreiben können, benötigen Sie gutes Lernmaterial und Aufklärung. Um keine Fehler zu machen, ist der Dialog mit den Erzieherinnen und Erziehern des Schülers notwendig.

Mehr zum Thema