Kinder Spielen im Schnee

Die Kinder spielen im Schnee

Sind Spiele im Schnee geplant, sollten die Kinder immer vorher in die Planung einbezogen werden. Fünf leere Plastikflaschen werden auf dem Boden eines Spielfeldes verteilt. Der Schnee ist endlich da! Besonders Kinder freuen sich über den Schnee und was man dort alles machen kann. Laden Sie jetzt die Vektorgrafik Christmas Winterscene Kids Play In Snow herunter.

Spiel mit Schnee mit Kinder

Heute möchte ich eine Reihe von Artikeln beginnen, in denen ich monatliche Arbeitsideen mit Kinder schildere - dementsprechend. Jänner: Jetzt, da der Frühling noch nicht gekommen ist, kommen hier Überlegungen, was man mit Kinder im Jänner (oder noch später, solange der Schnee liegt) oder im Urlaub machen kann, außer einen Schneemann zu errichten.

Als Kinderklassiker habe ich mir einen Turn-Snow-Ball angefertigt, der auch bei meiner 3-jährigen Tocher sehr beliebt ist (schon als Schüler hatte ich große Lust auf größere Turn-Snow-Balls). Baue und dekoriere eine wunderschöne Schneeburg. Man rollt eine große Kugel und stellt die Stützen mit einem Kübel voller Schnee darauf.

Anschließend mit natürlichen Materialien dekorieren und mit einem Astmuster schnitzen. Mit Schnee spielen - ohne Bilder: Benutzen Sie Sandspielzeug - spielen Sie mit dem Schnee wie im Sommersand! Und noch ein klassischer Baustoff aus meiner Kindheit: der Bau einer Grotte in den großen Hügeln, die der Schneeräumer zurücklässt.

Kinderspaß im Schnee

Der Schnee transportiert das GefÃ?hl von Ruhe, Stille und auch Reinheit, wenn die bisher trostlose Natur unter der weiÃ?en Glut versinkt. Die Kinder aller Altersgruppen ziehen zu fast allen Zeiten gerne nach draussen, obwohl die Zeit des Schneefalls viele Möglichkeiten zum Spielen bietet und den Kleinen viel Spass macht.

Der Schnee ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, Kreativität zu zeigen und die Natur wieder zu erobern. Kinder jeden Alters lieben es zum Beispiel, Gestalten und Basteln von Zahlen, Gebäuden oder Bällen, mit denen sie alle Arten von Spielen spielen können. Doch auch andere Helfer wie Rodel, Bob oder Ski sind bei den Kleinen sehr gefragt.

Ist eine Exkursion zum Spielen im Schnee vorgesehen, sollten zunächst die Wetterbedingungen geprüft werden. Starke Schneefälle oder Graupel sind weniger geeignet für üppiges Spiel im Schnee. Es sollte Kleidung ausgewählt werden, die nicht gleich durchnässt und damit feucht ist, denn auch Kinder lieben das Hinsetzen, Hinlegen und Kniebeugen im und mit Schnee.

Vor allem in tief verschneiten Gegenden sind Schuhe zu bevorzugen, die zumindest kalbshoch sind. Es wird auch empfohlen, die Schuhe gut am unteren Bein zu befestigen, damit kein Schnee von oben in den Gleitschuh fällt. Weil die Körperhitze vor allem über den ganzen Körper abfließt und somit ein rasches Einfrieren beginnt, ist eine Kappe unentbehrlich.

Besonders die Kinderohren sprechen oft auf Kälte oder Kälte an, so dass dem mit einer Kappe gut beizukommen ist. Unter keinen Umständen sollten Sie den Handschuh vernachlässigen, da sonst die Hand sehr schnell einfrieren würde, sobald sie mit Schnee in Berührung kommt. Auch wasserabstoßende Präparate werden empfohlen.

Selbst ein Ersatzschal kann nicht viel ausrichten, wenn zu viele Schneekugeln ihn befeuchtet haben. Wenn Tätigkeiten mit Einrichtungen vorgesehen sind, sollten diese auf ihre Unbedenklichkeit hin geprüft werden. Kinder haben auch im kalten Wetter oft einen großen Hunger beim Spielen und Umhertollen. Welche Art von Erlebnissen im Schnee sind für welches Lebensalter angemessen?

Falls im Schnee gespielt wird, sollten die Kinder immer im Voraus in die Planungen miteinbezogen werden. Es gibt nichts Entspannteres, als Kinder zu Spielen oder Ausflügen zu zwingen, die sie nicht wollen. Vor allem der Schnee mit seinen vielen verschiedenen Einsatzmöglichkeiten kann die Fantasie von Kinder jeden Alters anregen. Bei Kleinkindern ist es sinnvoll, einen Hundeschlitten mitzunehmen.

Ein Spaziergang durch die schneebedeckte Natur ist genug Spaß für die Kleinen. Wenn die Kinder gehen können, wollen sie das weisse Etwas berühren, schmecken und auswerfen. Natürlich sollte dies erlaubt sein, wobei natürlich zu berücksichtigen ist, dass der Schnee unangetastet und rein ist. Schon die Kleinsten haben Spaß daran, zusammen ihren ersten Schneeerzeuger zu errichten.

Schon in diesem Lebensalter werden die ersten Kinder ihre ersten Spielfiguren oder Schneehäuschen selbst gebaut. Schon in diesem Lebensalter können Kinder mit einem ausgewachsenen Kind kleine Pisten mit einem Rodel erobern. Auch Kinder dieser Altersklasse mögen es immer noch, im Schnee zu bebauen. Ein erstes igloo oder eine grössere verschneite Landschaft könnte dann schon sein. Eislaufen kann man in diesem Lebensalter auch sehr gut lernen.

Besonders populär ist in diesem Lebensalter eine Snowball-Schlacht mit vorgegebenen Spielregeln, aber auch der Bau großer Figuren oder großer Gebäude ist sehr populär. Auch Skier, Snowboard oder Skates machen Spass. Von da an bestimmen die Kinder in der Regel selbst, wie sie ihre Zeit im Schnee verbringt.

Oft sind dann die gefährlichen Pisten nicht mehr vor ihnen geschützt, aber das Spielen von Hockey oder Eislaufen im Allgemeinen steht ganz oben auf der Liste der Aktivitäten. Doch gerade die kreativen Kinder dieser Zeit errichten oft einmalige Gebäude, wie zum Beispiel große schneebedeckte Männer und Frauen oder "chill corners" aus Schnee.

Mehr zum Thema