Kinderfrau

Nanny

Manila Obert: Die Eltern unterschreiben einen privaten Arbeitsvertrag mit dem Kindermädchen und die Tagesmutter arbeitet selbständig. Die Familien, die ein Kindermädchen beschäftigen, können sich auf eine zuverlässige und flexible Kinderbetreuung freuen. Ein Kindermädchen kommt zu Ihnen nach Hause, um Ihr Kind regelmäßig in seiner gewohnten Umgebung zu betreuen. Als Kinderbetreuerin wird die Tagesmutter bezeichnet, die ein oder mehrere Kinder im Haushalt der Eltern betreut.

Experten-Interview: Worauf muss ich bei der Einstellung eines Kindermädchens achten?

Die Rechtsanwältin hat ihre eigene Kanzlei in der Nähe von Wien, Deutschland. Er hat zwei Kinder und arbeitet hauptberuflich. Nicht nur als Rechtsanwältin, sondern auch aus eigener Praxis ist sie mit den juristischen Aspekten der Betreuung von Kleinkindern bestens vertraut. Was ist aus der arbeitsrechtlichen Perspektive der Unterschiede zwischen Nanny und Nanny?

Manuala Obert: Die Erziehungsberechtigten unterzeichnen einen Privatarbeitsvertrag mit dem Kindermädchen und die Erzieherin ist selbstständig. Das hat zwei große Vorteile: Zum einen ist die Nanny an Weisungen gebunden. Dies bedeutet, dass sie von ihren Erziehungsberechtigten Hinweise erhält, wie, wann und wo sie arbeiten soll. Zum anderen prüft der Gesetzgeber nicht die Befähigung und persönliche Tauglichkeit der Nanny.

Alle dürfen als Kindermädchen tätig sein und sich so nennen. Ein Kinderbetreuer muss dagegen die gesetzlichen Anforderungen einhalten. Sie als Elternteil sollten daher sehr sorgfältig darauf achten, wen Sie als Kindermädchen beschäftigen und die Antragsteller sorgfältig durchsehen. Was ist der Anstellungsvertrag mit einem Kindermädchen? Manuala Obert: Sie benötigen eine Ausweiskopie und ggf. eine Arbeitsbewilligung.

Sie benötigen dann auch Ihre Krankenversicherungsdaten und eine Sozialversicherungskarte oder -nummer. Die Nanny kann das leicht im Bürgermeisteramt ihres Wohnortes bekommen. Manuelle Frau Obert: Das kommt auf das Beschäftigungsvolumen an. Bereits ab 400,01 EUR können Sie ein ordentliches Arbeitsverhältnis sozialversicherungspflichtig abschließen. Manuala Obert: In einem Mini-Job registrieren Sie Ihr Kindermädchen im Mini-Job-Center der Knappschaft-Bahn-See in Essens Haushaltscheckverfahren.

Für Kinder und Jugendliche gibt es im Zentrum eine Rundumbetreuung. Manuelle Ansprechpartnerin: Ab 400,01 EUR wird eine Firmennummer benötigt, die Sie beim Firmennummernservice der verantwortlichen Arbeitsvermittlung in Saarrücken einholen. Jetzt müssen Sie Ihr Kindermädchen selbst bei der Krankenversicherung eintragen. Am besten wenden Sie sich dazu an die Krankenversicherung Ihres Kindermädchens oder lassen sich vorher von der Pensionskasse auskennen.

Ist das Kindermädchen berechtigt, eine bezahlte Freistellung zu erhalten? Manuelle Frau Obert: Ja, die Nanny hat ein Recht auf bezahlte Freistellung. Es spielt keine Rolle, ob sie nebenberuflich tätig ist oder nicht. Die Mindestferienzeit für eine 6-Tage-Woche ist 24 Tage und wird im Bundesferiengesetz (BUrlG) festgelegt. Wenn die Nanny nur zwei Monaten arbeitet, steht ihr nur 2/12 ihres gesamten Jahresurlaubs zur Verfuegung.

Auch hier ist die Rechtslage eindeutig und es gibt keinen Gegensatz zwischen einer geringfügigen Arbeit und einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung: Das Kindermädchen hat bei Krankheit das Recht auf Weiterzahlung. Hat sie eigene Söhne und Töchter unter zwölf Jahren, hat sie auch bei Krankheit eines ihrer Söhne und Töchter ein Anrecht auf unentgeltlichen Elternurlaub. Was ist mit den Unterbrechungen?

Manuala Obert: Eine Pause kann es nur gibt, wenn es überhaupt Unterbrüche gibt. Meiner Meinung nach ist das für eine Nanny nicht machbar, obwohl sie rechtlich reguliert ist. Natürlich, wenn Sie die Nanny hauptberuflich einstellen, muss sie sich eine Weile erholen. Sie kann das tun, wenn das Baby schlafend oder allein ist.

Außer jemand anderes sorgt für das Baby in den Kindermädchenpausen. Wenn Sie nämlich vertragliche Ruhezeiten festlegen, hat das Kindermädchen während dieser Zeit keine Überwachungspflicht. Wenn das Kindermädchen auf festen Stundenpausen besteht, sollte man vielleicht auch darüber nachdenken, ob die betreffende Frau überhaupt für die Position in Frage kommt.

Was uns zu dem Zeitpunkt zurückbringt, an dem Sie ein Kindermädchen auf die Probe stellen sollten.

Mehr zum Thema