Kinderspiel Piraten

Piratenkinderspiel

In dem exzellenten Kinderspiel "The Black Pirate" steuern die Spieler sowohl ihre eigenen Schiffe als auch die Black Svenja des Salvatore Seeteufels. Game - Die säbelrasselnde Piratenolympiade. Puzzle Die Logikpiraten von Ravensburger: Logische Zeilen und Muster erkennen! Die Partie: ab vier Jahren von acht Kindern zwei bis drei Minuten außerhalb keine Wie man spielt: Ein Kind wird dann als Pirat ausgewählt.

Schwarzer Seeräuber (Haba) - Kinderspiel des Jahres 2006

Der Schwarzpirat El Dorado ist mit seinem Schnellboot, der Black Swenja, auf den Weltmeeren unterwegs. WÃ?hrend die Akteure auf den vielen SchÃ?tzen der Insel die SchÃ?tze zu suchen trachten, fordert der Schwarzteufel sie auf der hohen See heraus und besteigt ihre Boote. In dem exzellenten Kinderspiel "The Black Pirate" kontrollieren die Teilnehmer sowohl ihre eigenen Boote als auch die Black Swenja des Seeteufels Salvator.

Durch einen praktischen Balg generieren sie selbst Luft und bringen die Boote auf das große Brett. Jedem Mitspieler steht ein eigenes Boot zur Verfügung, das er mit einem Balg auf dem Spielbrett von einem Ort zum anderen mitnehmen kann. Liegt ein Boot in einem der Häfen, in denen es goldene Münzen gibt, bekommt der Goldspieler dieses auch.

Am Wasser ist auch der Piraten, dessen Schiff auch von den Spielerinnen verschoben wird. Man kann mit dem Raubkopfschiff entweder mit Geld in die Piratenhäfen fahren oder die Boote der anderen Mitspieler angreifen. Welches Verhalten ein Spielteilnehmer in seiner Runde ausführen darf, wird durch die Augenzahl bestimmt. Mit dem Windkubus wird festgelegt, ob der Mitspieler sein eigenes oder das Seeräuberschiff verschieben muss und wie viele Windstöße er mit dem Balg auslösen kann.

Sie können um das Wasser reisen und in den Ports oder in beiden Ports Goldmünzen sammeln, bis die letzten Goldmünzen im Eigentum eines jeden Mitspielers sind. Schiff: Jeder Teilnehmer holt sich eines der bunten Boote und setzt es auf das Startfeld in der Spielfeldmitte.

In der kleinen Inselbucht der Pirateninsel liegt das Schwarzes Seeräuberschiff (erkennbar an der Piratenflagge). Jeweils eine Gold-Münze wird zu Beginn des Spiels in jedem Port aufgedeckt. Es wird ein Starter bestimmt - nach der Vorschrift ist dies derjenige, der als Letzter auf einem Raumschiff war. Er empfängt den Balg und die beiden hölzernen Würfel.

Das Spiel hat zum Zweck, das Boot mit viel Erfolg und Können zu den wohlhabendsten Hafenstädten zu bringen und die meisten Goldstücke zu erbeuten. Nach und nach folgt der andere in Uhrzeigerrichtung. Sobald ein Mitspieler an der Reihe ist, rollt er zuerst den weissen Flaggenwürfel und teilt goldene Münzen aus. Dann wirft er den naturfarbigen Windkubus und fährt sein eigenes Boot oder das Seeräuberschiff mit dem Bälge.

Es kann andere Handlungen geben, bei denen der Benutzer Geld von einer der Inseln oder einem anderen Benutzer erhaltet. Dann ist der nÃ??chste Akteur an der Reihe.... Nachdem alle MÃ?nzen auf dem Feld gesammelt wurden, beendet das Spielgeschehen und der Sieger steht fest. Die aktiven Player rollen exakt einmal.

Jetzt setzt der Mitspieler (!) eine goldene Münze auf die Insel(n) mit einem gleichfarbigen Port. Befindet sich ein Boot in einem solchen Port, wird dort keine Gold-Münze eingeworfen. Dann kann der Goldmünzer die Goldmünze(n) in jeden anderen Port einwerfen. Der Wind-Würfel bringt die Boote in Bewegung. Die aktiven Mitspieler würfeln exakt einmal.

Auf den Würfeln erscheint nun entweder ein Segeltuch mit einer Nummer oder der schwarze Pirat mit einer Nummer. Zeigen die Spielwürfel ein Segelschiff, darf der Spielteilnehmer sein eigenes Boot mitnehmen. Er greift den Balg in die Hände und bläst sein Boot in die richtige Fahrtrichtung. Wie oft der Würfelspieler den Balg drücken darf, d.h. wie viele Windstöße ihm zur Auswahl bleiben, hängt von der Anzahl der Punkte ab.

Gelangt der/die SpielerIn in einen Port, bekommt er alle dort verfügbaren MÃ?nzen. Aber nur, wenn er der einzige Akteur mit seinem Boot in diesem Port ist. In den blickdichten Leinenbeutel werden die Münze eingelegt. Zeigen die Spielwürfel den Piraten, darf der Angreifer das schwarzes Raumschiff umlegen. Und auch hier hält er den Balg in der Hand und darf drei Windstöße erzeugen und das Seeräuberschiff nach Lust und Laune lenken.

Gelangt das Seeräuberschiff in einen der Häfen, bekommt der Mitspieler alle dort verfügbaren Goldstücke, sofern nur das Seeräuberschiff und kein anderes dort ist. Wenn der Pirat das Spielerschiff anrührt, wird das Boot geplündert. Derjenige, der das Seeräuberschiff steuerte, kann nun auf eine der beiden Faustarten zielen und bekommt dann alle Goldstücke.

Nachdem er geplündert hat, verschwand der Piraten mit seinem Boot wieder im Dunst. Die Piratenschiffe werden wieder in ihre Bay gebracht. Nun zählt jeder Teilnehmer seine MÃ?nzen. Habe und Kinderspiel - das stimmt! Das gilt auch für den schwarzen Piraten, der sowohl inhaltlich als auch bei den Accessoires perfekt auf die Anforderungen von Kindern zugeschnitten ist.

Piraten-Geschichten sind immer aufregend! Du musst die Kids hier nicht zum Spiel anregen. Der Preis für das Kinderspiel des Jahres ist verständlich. Das Holzschiff ist gut gebaut, groß, standfest und mit dem Balg leicht zu manövrieren. Der Umzug der Boote ist von Anfang an kein großes Unterfangen. Allein mit dem Balg zu experimentieren macht auch Spass.

Die Windböen nur so zu setzen, dass das Boot auch in die richtige Fahrtrichtung bläst. Die hölzernen Würfel sind ebenfalls wunderschön groß und passen gut in die (Kinder-)Hand. Es ist auch nett, dass die Akteure sowohl den Piraten als auch ihre eigenen Boote umziehen.

Vor allem das Seeräuberschiff fügt eine Interaktionskomponente hinzu, denn die Mitspieler können sich stören und sich die Goldstücke stehlen. Dies führte im montierten Zustand zu unschönen Rändern auf dem Brett, die mit dem Boot nur schwierig zu überwinden waren. Auch hier hat der Spielspass deutlich gelitten, da die Schüler die Boote mit dem Balg nur mühsam über die Spielfeldmitte fahren konnten und die Boote auch oft schlicht umgestürzt sind.

Besonders bei einem Kinderspiel (besonders in dieser Preisklasse) sollte ein solcher Fehler nicht auftreten. Ungeachtet des Ärgers mit dem Zeitplan-Sharing gibt es ein sehr nettes Kinderspiel mit sonst tollen Accessoires und einem einfachen und lustigen Spielablauf. Auch für kindergärtnerische Zwecke dank des barrierefreien Piratenthemas sehr gut gerüstet.

Mehr zum Thema