Kinderspiele free

Kostenlose Spiele für Kinder

Olympia jetzt in ARD und ZDF Nun werden ARD und ZDF weiterhin über die Olympiade informieren. Für die Jahre 2018 bis 2024 haben die Stationen eine Unterlizenz von Discovery Communications erstanden. Die US-Gruppe hatte die TV-Rechte an den Games von 2018 bis 2024 für 1,3 Mrd. EUR erstanden. Damit ist das Ringen um die Senderechte der Olympic Games beendet.

Die Rechteinhaberin Discovery (Eurosport) und die beiden öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten haben am vergangenen Wochenende eine so genannte Unterlizenzierung für die nächsten vier Partien bestätigt. Lediglich die Genehmigung der "zuständigen Stellen der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten" steht noch aus. So wurde im zweiten Versuch eine Übereinkunft erzielt. Unsere Zuschauer können sich jetzt wieder darauf verlassen, dass die Partien von ZDF und ARD in gewohnter Bildqualität gezeigt werden", so ZDF-Chef Thomas Bellut.

Nichtsdestotrotz gibt es eine Innovation im Gegensatz zu früheren Games, wie Discovery-Geschäftsführerin Susanne Aigner-Drews sagt: "In den vergangenen Wochen und Monaten haben wir eine Partnerschaftsvereinbarung getroffen. "Das Abkommen betrifft bereits die Winterolympiade im Feber 2018 in Pyeongchang/Südkorea - und auch die Games in Tokio (Sommer 2020), Peking (Winter 2022) und Paris (Sommer 2024).

Wieviel die beiden öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten bezahlen müssen, um neben dem Programm zu senden, ist nicht bekannt. Die TV-Rechte an Discovery für die Spiele von 2018 bis 2024 hat das IOC für 1,3 Mrd. EUR für ganz Europa veräußert . Seitdem hatten die beiden öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten eine Vereinbarung mit Discovery angestrebt.

Allein für die Unterlizenzen für die Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang und die darauf folgende Olympischen Spiele 2020 in Tokio soll Discovery je 150 Mio. EUR beansprucht haben. Discovery hatte nach den erfolglosen Gesprächen verkündet, dass sie die olympische Berichterstattung auf eigene Faust übernehmen wolle. Die Wettbewerbe sollen bei uns bei der Firma DMAX und bei der Firma EUROPORT gezeigt werden. Es sollte weitere Möglichkeiten im Pay-TV auf der Seite von ?urosport 2 und im ?urosport Player gibt.

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) schreibt vor, dass bei den Spielen im freien TV 100 und bei den Spielen im Sommer 200 Std. ausgestrahlt werden müssen. Es wurde bereits vorgeschlagen, eine Vereinbarung zu erzielen. Über ein halbes Jahr nach dem Misserfolg der ersten Gespräche hatten sich ARD/ZDF und Discovery kürzlich wieder angenähert.

Die Vereinbarung sieht für 2018 vor, dass ausgesuchte Disziplinen wie Eishockey, Snowboarding, Short Track und Eiskunstlaufen allein auf der Website von E. A. S. S. Die ARD und das ZDF wollen über einen Linearkanal und gleichzeitig über ihre digitalen Plattformen Bericht erstatten. Für uns wird die Berichterstattung über die Olympischen Spiele im Free-TV zum Kernstück, und dank des Spielers sollte jede einzelne Wahl sichtbar sein.

Eigens für deutsche TV-Zuschauer produziert, ist mit einem " großen Fernsehteam " vor Ort und sendet täglich eine Primetime-Highlightshow aus Deutschland.

Auch interessant

Mehr zum Thema