Kinderspiele für die Turnhalle

Spiele für Kinder für die Turnhalle

Die Kinder stehen nebeneinander an der Startlinie. Auch die Turnhalle wird an diesem Tag zum Abenteuerspielplatz. Nur wenn die Muskeln gefördert werden, können Sprache, Kauen und Blasen richtig funktionieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Spiele in einem Fitnessstudio oder auf einem (Sport-)Platz stattfinden. Die Olympischen Spiele in der Turnhalle.

Hallenspiele - SpieleWiki

Bei beliebiger Teilnehmerzahl. Hinweis: Diese Partien wurden für die Benutzer der YMCA-Halle kompiliert; daher finden sich in den Spielebeschreibungen auch Verweise auf konkrete Materialien, wo man was nachschlagen kann..... Hinter dem Hause befinden sich zwei kleine Pforten, eine Tormauer und dergleichen, für den Gemüsegarten oder die Weinwiese. Wood/Glass ist Gang und das Spielgeschehen geht weiter, seitliche Netz-/Wandprobleme, hinter dem Torwart Kick-Off.

Fallen lassen von der Handfläche nicht über die mittlere Linie (bereits abstoßen). Derjenige, der ausgeschaltet ist, geht in die mittlere Position (zu den Türen), Sie können abwechselnd zurückgehen, wenn Ihr eigener Gegner den Spielball erwischt hat oder Ihr eigener Gegner einen der Gegenspieler geworfen hat. Nur eine Kugel darf festgehalten werden, eine Kugel darf mit dem Fuss angehalten oder zu einem anderen gerollt werden.

Sie werfen sich gegenseitig ab, gegeneinander, mit einem Ballen. Sie gelten als fallen gelassen, wenn Sie unmittelbar vom Würfer mit dem Kugel geschlagen werden, ohne dass der Kugel zuvor den Boden/Wand/die Decke berührte. Wer den Ballfang macht, wird nicht geworfen. Derjenige der geworfen wird, muss ausgehen und darf wieder eintreten, wenn derjenige, der geworfen hat, geschlagen wurde (also Gedächtnisball).

Derjenige, der den Ballbesitz in der Hand hat, darf höchstens drei Stufen gehen, dann muss er würfeln. Sind nicht mehr so viele Teilnehmer im Rennen, kann die Anzahl der Stufen gesteigert werden. Spielvariation: Wenn jemand den Spielball erwischt hat, darf er "all in" aufrufen und den Spielball vor sich auf den Grund stellen (und dann weglaufen).

Der Tischtennisball, aber nicht mit Schläger, sondern ein großer Ballspieler. Sie wird nach den üblichen Fußball- oder Basketball-Regeln ausgetragen, aber es gibt zwei Kugeln im Spielfeld, die nicht ausgenutzt werden. Je nach Spielziel oder Basketball ändert sich der Sport nach einem bestimmten Zeitabschnitt. Damit er nicht vor dem Korb/Tor lauert, muss der Spielball vor einem Startpunkt liegen.

Auf diese Weise können Sie die Ernsthaftigkeit und den Enthusiasmus aus einem bestimmten Bereich herausnehmen und kleine und große zusammen mit anderen Spielern ausprobieren. Bälle müssen ins Ziel gebracht werden, dürfen aber auch in die Hände mitgenommen werden. Ähnlich wie Beachvolleyball, aber der Golfball darf nicht auf den Fußboden kommen.

Es müssen mind. 3 Glieder auf dem Untergrund sein. Der erste ( "mit dem Ball") wirft bewusst ab, der zweite muss den Golfball abfangen und versucht, einen Körbchen zu machen. Jeder Teilnehmer schließt die Ohren und bewegt sich exakt nach den Vorgaben des Anführers.

Da es sich um ein Gewinnspiel ohne Gewinner handelt, kann jeder Teilnehmer die Blicke schließen. Eine Spielerin setzt sich darauf und ist der "Tiger". Sie darf die Fußmatte nicht verlässt und den Fußboden nicht anrühren. Die übrigen sind auf einer Seite der Halle aufgestellt. Nach dem Befehl rennen alle auf die andere Seite der Halle und müssen auf dem Weg die Spielfeldmatte anrühren.

Die Tigerkatze will die Mitspieler umbringen. Der abgeschnitten ist, kommt auch mit auf die Spielfeldmatte und ist weiter tig. Spiel-Variante: Statt nur "die Spielfeldmatte zu berühren" können Sie auch angeben: "mit einem Fuss auf der Matte", "über die Spielfeldmatte laufen", "mit beiden Fingern die Spielfeldmatte zur gleichen Zeit klopfen", etc. @Yolo.......Die Spielchen sollten für die Kleinen sein....

Auch interessant

Mehr zum Thema