Kinofilm Vaiana

Film Vaiana

Informieren Sie sich hier über den Film "Vaiana" und kaufen Sie Tickets für den Film in der Kino Gruppe online. Vaiana erfährt von ihrer Großmutter über die Traditionen ihres Volkes in der Südsee. Die Tochter des Häuptlings Vaiana will in diesem animierten Abenteuer ihre Insel vor dem Untergang bewahren und endet in einem spannenden Abenteuer mit dem faulen Halbgott Maui. Der Film wurde von Ron Clements und John Musker gedreht. Poster für "Vaiana" Bild:

Einzelheiten zum Film Vaiana (157590)

Vaiana erfährt von ihrer Grossmutter über die Tradition ihrer Leute in der SÜdsee. Schon als Teenager begibt sie sich auf ihr Floss, um den Halbgott Miaui zu erobern. Sie soll mit seiner Unterstützung ein Schmuckstück dorthin zurückbringen, wo es einmal von ihm geklaut wurde. Gestützt von Songs der Broadway-Sensation Lin-Manuel Miranda haben es die Disney-Veteranen John Mosker und Ron Clement ("Aladdin") mit Unterstützung der "Baymax"-Macher zu einem großartigen und sehr emotionalen Erlebnis gebracht, das die Lücke zwischen dem klassischen und dem erfolgreichen Stil der Moderne schließt.

Langer Rückblick: 56. Langfilm von DiscoFilm, in dem sich ein Mädel auf ein abenteuerliches Reiseabenteuer begibt, um ihr Insel-Paradies in der Nordsee zu erretten. Das mag auf den ersten Blick nicht so aussehen, aber "Vaiana" ist das ehrgeizigste Projekt seit der künstlerischen und kommerziellen Blütezeit von Discounter unter der Leitung von Johannes Lasseter, als in den 90er Jahren mit "Beauty and the Beast", "Aladdin" und "The Lion King" konkurrenzlose Rekorde aufgestellt wurden.

Vaiana", der 56. Spielfilm aus dem Haus, ist auf den ersten Blick eines jener wunderschönen und technisch auf höchstem Niveau realisierten Erlebnisse, wie man es von dem haltbarsten Animationshaus in Hollywood erwarten würde, das aus dem selben Material wie der grösste Wurf der letzten Zeit, "The Ice Queen", gemeißelt wurde: Es handelt sich um eine unabhängige Mädchenentdeckungsreise, die sich und ihr Schicksal wiederfindet, wenn sie ihre eigene Tradition und ihre eigene Lebenskultur aufdeckt, internalisiert und schlussendlich wieder aufnimmt.

Doch es geht um die Story eines simplen Girls, das die allmählich verendenden Inselchen in Harmonie mit der Wassermagie und mit dem Halbgott Mali rettet, einem imaginären Prahler, dessen Reiz und Witz sich die Helden in nicht weniger als dem des Publikums erwehren kann.

Nicht nur der große Disney-Weihnachtsfilm für dieses Jahr hat alles, was das Zuschauerherz begehrt. Das ist der äußerst ehrgeizige Ansatz, die alten Welten von DISNY Animations mit der neuen Ordnung zu verbinden, mit der Johannes Laßeter nach seiner Machtübernahme im Jahr 2007 neue Wege für das hungernde Heim im Stile von Pixel eröffnete.

Die Schöpfer von "Arielle, die Meerjungfrau" und "Aladdin" unter der Leitung der beiden Kriegsveteranen Johannes Mosker und Ronald R. C. Clements sind Symbole für den erfolgreichen Lauf, den das Maus-Haus einst unter der Leitung von Alfred Kattenberg führte. Damals bei uns in Disco war es noch nicht so weit. "Vaiana'' bemerkt man eine andere Kraft, einen anderen Style, einen anderen Look, einen anderen Zugang zu den Charakteren als die kleinen Punker im Hause, die kürzlich mit völlig neuen Produktionen wie "Baymax" oder "Zoomania" zu tun hatten.

Anscheinend haben sie geholfen, ein Material wie das, was in den neunziger Jahren von der Firma in ein Material verwandelt wurde, das von der Firma Disco in der Hälfte der 1910er Jahre hergestellt wurde: Schlau, flink, wendig, spannend, besonders in einer langen Folge, in der Vaiana und Mali dem Überfall von Tausenden von kleinen Kokosnusspiraten gegenüberstehen.

Doch alles immer mit dem vorsichtigen Gespür und dem Aufwand für das Figurenzeichnen, das ist die bewährte Kraft von Mosker und Klement. "Aladin " begegnet "Baymax" und feiert eine Heroine, die aus " The Ice Queen " eher in der Nähe von Élsa liegt als in einer faszinierenden Verschmelzung von Altem und Neuem.

Mehr zum Thema