Kleine Theaterstücke für die Schule

Schultheaterstücke

Ein kleines Kinderspiel für Kinder und Erwachsene. Vorweihnachtlich, lustig und ohne große Vorbereitung: Diese kleinen Stücke begeistern Schüler und Eltern gleichermaßen! Vorwort von Max Reinhardt zu einem seiner kleinen Tricks. Die Stücke wurden von unseren Autoren speziell für Schulaufführungen geschrieben. Auf www.

schultheatertexte. de finden Sie ein ständig wachsendes Repertoire an Texten, die sich besonders für das Schultheater eignen:.

belästigen

Die Aufführungen der Theater-AG ist seit vielen Jahren ein besonderer Höhepunkt am Ende des Schuljahres. Aber bevor die Theaterstücke auf die Bühne geholt werden kann, ist viel Vorbereitungsarbeit und großer zeitlicher Aufwand von Notfällen. Das Üben erfordert von den Schülern viel Durchhaltevermögen. Die Texte müssen geschickt sein, die Bühnenbild gestalten will und man sollte vor vielen Menschen ungehindert reden können.

Also kleine Flüchtigkeitsfehler oder unvorhergesehene Vorkommnisse während der Probe heitern immer wieder die Wächter der Mitwirkenden auf. Mit viel Spaß, Gefühl und Leistungsbereitschaft übernehmen die Schülerinnen und Schüler ihre Auftritte. Bei der Eingabe anderer Zeichen schlüpfen zeigen die Schüler/inside dem Betrachter, wie realitätsnah er sie abbilden kann. Egal ob Kasperle, Teddy Teddybär, Vampire Rüdiger, der Geisterhorror oder aber auch ganz gewöhnliche Kids, die ihre Familie wechseln möchten - alles ist möglich.

Diese Rollenveränderung spricht die Kleinen immer in besonderer Art und Weise an und macht das Attraktivität des Theaterstücks aus. Zusammen wird über die Zahl von Stücke im Jahr verständigt überprüfen. Sie können wählen zwischen: längeres Theaterstück am Ende des Schuljahres oder einem kleinen Stück zur Adventszeit und zusätzlich einer kürzeres Arbeit im Hochsommer. Auch die Backdrops werden von der AG selbst produziert und verleihen dem Stück den Feinschliff.

Die Probe auf Theaterstücken beginnt zu Beginn des Schuljahrs. Nachdem die Rollen zugeordnet wurden, sind die Stichproben der Einzelsätze fällig. Dort zeigen die Schüler ihr Können, ihre Charisma und ihren Witz. Der Beifall der Besucher und deren Respektierung sind nach dem erfolgreichen Aufführung die größten Löhne. Damals war es die Mühe eines ganzen Schuljahrs wert.

Den krönenden Abschluß der Theater-Saison bildet dann die Nachmittagsaufführung für die Elternschaft und der Freundeskreis. Wenn das Theater-Fieber Sie erst einmal erfasst hat, bleiben Sie in der Regel dabei.

Werkstatt-Tipp

Wählen Sie dazu bitte oben die gewünschten Leistungen für die Veranstaltungen für Schulen bzw. für den Kindergarten aus und drücken Sie auf "RESERVE AS SCHOOL", füllen Sie das folgende Kontaktformular aus und senden Sie es ab! In der Werkstatt "funny characters" geht es darum, das eigene Comic-Repertoire zu ergänzen oder gar zu ergründen. Ausgehend von den Lehren von Jacques Lecoq werden neue Persönlichkeiten von den Teilnehmern* auf physischer und linguistischer Stufe angezogen.

Sie kommen aus dem realen Alltag und nehmen dann ihren festen Platz ein. Mit fortschreitender Durchführung des Seminars werden die Zahlen beweglich und die Teilnehmer* können mit ihnen in Improvisationssituationen abtauchen. Spielfreude und die Lust, die eigene Komödie zu erforschen, sind Voraussetzung. Spielend (sich selbst entdecken) im Kino! von Herbst 2010 bis 2017 Theaterpädagogik am Schauspielhaus Schauspiel Aktiv: Schulklassenworkshops zu ausgesuchten Stücken aus dem laufenden Programm zur Vorbesichtigung.

Mehrjährige schulische Erfahrungen, Zusammenarbeit in vielen Theater-Projekten mit Kinder und Jugendliche, Jury-Mitglied im MachtSchuleTheater. Ich bin als Referentin für Theaterpädagogik des BMB (Department of Art and Culture Education) für die verspielte Vor- und Nachbereitung des Theaterbesuchs mit der Schulklasse sowie für Theater- und Theaterpädagogikprojekte im Klassenverband verfügbar.

Der ein- bis zweistündige Workshop ist ein kostenloser und unbürokratischer BMB-Service! Die Schüler haben in den Werkstätten die Gelegenheit, viel über ein bestimmtes Themengebiet, ein Stück, über sich selbst, ihre MitspielerInnen und die Prozesse in der Gruppe auf verspielte Art und Weise zu lernen. Er kann sich selbst erproben, erforschen, entwickeln und ausdrücken.

Mehr zum Thema