Kleine Theaterstücke für Grundschulkinder

Grundschulkinderspielchen

Es ist ein kleiner Schritt vom Alltag der Kinder in die Welt der Fantasie und Faszination des Theaters. Neues Kinder- und Jugendtheater. " Undine, die kleine Meerjungfrau" Franziska Steiof. Theater ist für uns bei Schmidt das Größte - und das gilt auch für die Kleinen!

Kinderschauspielhaus

Sehr geehrte Familienmitglieder, sehr geehrte Grosseltern, sehr geehrte Erzieher, sehr geehrte Lehrer, sehr geehrte Erwachsenen, wir sind sehr froh, dass Sie mit Ihrem Sohn oder Ihrem Protegé unser Haus aufsuchen. Es ist ein kleiner Sprung vom Kinderalltag in die Fantasiewelt und faszinierende Theatralik. In die Erzählungen eintauchen, eine Zeitreise durch eigene Empfindungen, Vorstellungen, Ideen und Phantasien unternehmen und eigene Vorstellungen ausarbeiten.

Diese Erlebnisse können für jedes einzelne Mitglied unterschiedlich sein. Sie sind sehr kritisch und begreifen oft mehr, als die meisten anderen. Weil Erwachsene viel mehr tun können, als nur Karten zu kaufen, um den Kids einen aussergewöhnlichen Tag zu bereiten, geben wir Ihnen hier ein paar Anregung.

In den Stücken steckt viel Mühe und Erfahrung aus 17 Jahren Schauspiel. Ein Vierjähriger kann einen Drei-Jährigen erschrecken oder langweilen - und das beunruhigt die anderen Schüler, die Großen und auch die anderen. Unruhen gibt es und die Aufmerksamkeit auf das Wesentliche - das Werk - geht in jedem unter.

Vorbereitungen für das Theatererlebnis: Ein Besuch im Kino ist nicht immer vorgesehen, man geht auch mal ganz unwillkürlich ins Kino und ist neugierig darauf, was einen überrascht. Meist aber machen wir Erwachsene uns bereit, wenn wir ins Kino gehen, behalten einen freien Eintritt, geben uns Informationen über das Theaterstück, ordern Eintrittskarten und legen vielleicht etwas Spezielles an.

Theaterbesuche für die Kleinen können auch zu Hausanfang sein. Man sollte auf die Bräuche des Theaterlebens gefasst sein - kurz: man kann sich intern mit dem Besuch bekannt machen und ihn vorab kennengelernt haben. Bei manchen Kindern ist es vielleicht der erste Besuch im Kino, sie müssen wissen, worum es beim Thema Schauspiel geht und sich an den Bedürfnissen der Großen ausrichten.

Termintreue Jedes Teil hat einen Anfangs- und einen Endpunkt - und diese sind nicht durch Zufall geschaffen worden. Es ist wichtig, am Anfang das kindliche Bewusstsein zu erregen. Zuerst gibt es die wichtigste Information, um das Werk zu ergründen. Über Applaus freut man sich, wenn es uns gefällt, es ist das Geld der Artisten - das zeichnet auch das aus.

Im letzten Moment verlässt das Kind das Haus in seinem eigenen Rhythmus und hat die Möglichkeit, sich das Bühnenset genau anzusehen, dem Marionettenspieler etwas zu sagen oder ihn etwas zu fragen - so viel Zeit muss man ihm lassen. Die besten Sitzplätze im Schauspielhaus sind für die Hauptfiguren reserviert: die Kleinen.

In den ersten Rängen sind keine Erwachsene. Da ist es in Ordnung, wenn ein Kleinkind lieber bei den Erziehungsberechtigten bleibt, aber dann muss das Kleinkind bei den Erziehungsberechtigten sein. Theatralik ist etwas zum Ansehen und Erleben. Wer Fotos mit nach Haus nimmt, kann sie im Eingang des Hauses kaufen.

Drinks and Pommes - die großen Gegner des Kinos Bei einem Picnic, im Film oder vor dem TV können Alkohol und Nahrung ein Teil davon sein. Weil wir wissen, dass sie immer durstig sind. Es ist alles anders, wenn man ins Haus geht. Außerdem sind die Söhne und Töchter verwirrt und stark beunruhigt. Noch ist niemand im Schauspielhaus an Hunger und Verdursten gestorben.

Deswegen gehören Essen und Getränke nicht ins Theater. Postprocessing Werfen Sie einen Blick auf das Spiel! Ein gutes Kinderschauspiel ist auch etwas für die Erwachsenen. Sprechen Sie nach dem Spiel mit Ihren Nachkommen! Die Kinderperspektive sagt es Ihnen, hört auf die Meinungen der kleinen Leute und gibt nur dort eine Erläuterung, wo es noetig ist.

Auf diese Weise hat Ihr Baby viel Spaß beim Theater und findet später den Weg zurück zu dieser Kunst. Es freut uns jedoch, wenn Sie sich daran erinnern, dass die Performance ein schöner und vielseitiger Erfolg für alle Beteiligte, für alle, für Erwachsene, für die Kleinen und für die Artisten sein wird.

Mehr zum Thema