Kostenlose Kleinkinder Spiele

Gratis Spiele für Kleinkinder

Spaß und Spiel das ganze Jahr über und bei jedem Wetter. Erleben Sie das BIM & BOOM Kinder-Playland interaktiv. Sie finden hier kostenlose Angebote der Toys Company Hamburg für Kindergärten und andere Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit in Hamburg. Die Natur ist glücklich, aber draußen zu spielen macht leider nicht viel Spaß. Das Kinderspielhaus kann dank Ihres Beitrags zum Spa von jedermann kostenlos genutzt werden.

Nachfolgend finden Sie einige Hinweise für kostenlose, aufregende und erholsame Wanderungen.

Nachfolgend finden Sie einige Hinweise für kostenlose, aufregende und erholsame Wanderungen. Spielwiese "Schatzinsel" Der kühle Spielwiese in der HafenCity ist eine preiswerte Variante zu bezahlten Abenteuerspielplätzen. Weiterer Vorteil ist die herrliche Lage: Die nächste Tür wird gebaut und die Schiffe (wenn sie zu Gast sind) können am Wasser bestaunt werden. Pony, Ziege, Perlhuhn, Schwein und über 250 verschiedene Arten von Tieren - auf dem Kirchdorfer Hof können sie kostenlos anschauen, hätscheln, füttern und erfahren.

Ein farbenfrohes Erlebniss für Jung und Alt mit kostenlosem Zutritt in der grünen Insel im Zentrum der Stadt. Zusätzlich wird ein sich änderndes Programm abgespielt (Musik vom Band) - eine spezielle Stimmung durch Beleuchtung, Bewässerung und Klang. Das Wasserspiel kann jeden Tag um 14.00 Uhr, 16.00 Uhr und 18.00 Uhr (ohne Musik) und an Sonn- und Feiertagen um 14.00 Uhr bewundert werden.

Die parkartige Grünanlage zwischen Damm-Tor und St. Paul, auf dem Areal der einstigen Mauerdämme und Burggraben der Stadtbefestigungen, ist besonders für die Kleinen attraktiv. Die Spielwiese mit Wasserspielgeräten, ein Klettergarten mit Rutschturm und eine große sandige Fläche bieten viel Abwechslung. Im Töpferraum der Stadtmauern können die Kleinen ihre kreative und handwerkliche Kompetenz unter Beweis stellen.

Die Waldspielwiese mit vielen Klettergärten und Spielplatzgeräten sowie die geräumigen Picknickbereiche und das Spielgehege sind bei den jungen Gästen sehr beliebt. Es gibt auch einen Ponybauernhof, wo die Gäste ihre Pferde ausreiten können. Die beiden Kinderspielplätze (Am Bondenwald/Niendorfer Ghege und Vogt-Kölln-Straße), Liegewiese und Forstparkplätze sowie ein Barbecue-Bereich sind einladend.

In den drei unterschiedlichen Bereichen des Gartens gibt es für Groß und Klein viel zu erleben. Das Gebiet in Kleiner Flöttbeck gliedert sich in die Bereiche Systematik der Pflanzen, Geographie der Pflanzen und die Pflanzen- und Humanabteilung. Unmittelbar am S-Bahnhof Kleiner Fluss befindet sich der Pflanzengarten.

Auf den breiten Strandbereichen gibt es viel Raum zum Laufen, Laufen oder Ballspielen im leichten Strand, auch mit Hunden. Sie können auch die großen Containerschiffe und Fahrgastschiffe über die Elb in den Seehafen oder in die nördliche See mitverfolgen. Was für einen romantischen Uferspaziergang für die Erwachsenen ist, erleben die Kleinen als echte Abenteuerreise.

Die Rückfahrt mit der Faehre von Teufelsbrueck ueber Finnland nach Oelgönne oder zu den Landungsbruecken ist moeglich. Die Aussicht von der Wilhelmsburg auf den Stadthafen und die Innenstadt bietet eine ganz andere Sicht auf die Stadt bis hin zu den Anlegebrücken. Es gibt viel zu sehen im Herzen Wilhelmsburgs: zum Beispiel die Gebäude der Internationalen Bauausstellung, wie das Algehaus mit seiner sprudelnden Außenfassade.

Im großen Park der Insel Wilhelmsburg - dem ehemaligen Messegelände der IGA - stehen fünf unterschiedliche Kinderspielplätze zur Verfügung. So gibt es auf dem Spielplatz "Atlantis" viele spannende Geheimtipps zu entdecken, in den "Wüstenwellen" kann man nach Lust und Laune im Strand graben und auf dem Spielplatz gibt es an warmen Tagen eine angenehme Erfrischung.

Die 6,5 km lange Strecke auf der Elbeinsel lädt zum Radeln, Joggen und Inlineskaten ein. Sie werden aus dem Stadtzentrum von Wilhelmsburg geführt und finden sich rasch in der frischen Luft wieder. Nichtsdestotrotz haben die ehemaligen Binnenschiffe nichts von ihrem Reiz eingebüßt.

Es ist ein besonderes Erlebnis für die Kleinen zu sehen, auf welchen Segelschiffen die Segler segelten. Mitten in den Schluchten der HafenCity befinden sich über 20 geschichtsträchtige Segelschiffe, die man über einen Bootssteg im Stadthafen von Innsbruck aus nächster Nähe bewundern kann. In den Häfen - wie auch in den Övelgönnes - gibt es verschiedene Schiffstypen und -klassen, darunter herrliche Zwei- und Dreimast-Segelschiffe, Dampfer, Hochseeschiffe und einen Zöllner.

Sämtliche Hafenschiffe sind kostenlos zugänglich. Tagsüber ist an der Elberegion viel los. Großcontainerschiffe, Sportboote, kleine Binnenschiffe und die HVV-Fähren nutzen die Wasserstraße im Seehafen. Häufig sind die großen Boote größer als manches Haus. Am Elbestrand, über den Elbbalkon, über den Altonaer Südbalkon und die Landebrücken zur Hafencity gibt es viele Stellen, von denen man den besten Blick auf die ankommenden oder abgehenden Fahrgastschiffe hat.

Auch in der Hafengelände, auf der Ebene der Ellphilharmonie, kann man sehen, wie die Schlepper die Boote drehen.

Mehr zum Thema