Labyrinth Kinderspiel

Kinderleichtes Labyrinth

"The Magic Labyrinth" ist an sich schon ein Gedächtnisspiel, aber zugegebenermaßen eine sehr interessante Variante. Lustiges Puzzle Junior Labyrinth spielen. Wenn alle durch das Labyrinth gegangen sind, ist die Aufgabe gelöst. Crazy Labyrinth ist einer der bekanntesten Spielklassiker. Die verrückte Labyrinth, um das Spiel billig zu bestellen.

The Magic Labyrinth (Drei Zaubererspiele): Kinderspiel des Jahres 2009

Das ist der Ort, an dem die großen Zauberer einen guten Scherz gemacht haben. Die kleinen Zauberer rennen immer wieder gegen die unsichtbaren Mauern in einem anscheinend zauberhaften Labyrinth. Gerade heute, von allen Tagen, sollen sie nach den Symbolen der Magie blicken. Um das zauberhafte Labyrinth zu erforschen und so trotz aller Hindernisse die zauberhaften Zeichen zu ergründen.

Jede Spielerin und jeder Spielteilnehmer nimmt die Funktion eines kleinen Zauberers ein und schiebt seinen Charakter mit Würfeln über das Spiel. Unterhalb der Abbildung ist eine große Metall-Kugel, die an der Magnetbasis der Abbildung haftet. Auf diese Weise kann die Spielfläche verschoben werden, während die Metall-Kugel unter dem Spielbrett liegt.

Unter dem Spielbrett ist ein magisches Labyrinth, über das die Spielfigur (oder die Metallkugel) gezogen werden muss. Trifft der Ball auf ein Untergrundhindernis, sinkt er ab und der Ball muss in seine Ausgangsposition zurückkehren. Am Spielbrett hingegen gibt es eine Vielzahl von Feldern mit Zaubersprüchen.

Sie müssen immer einen von ihnen mit ihren Spielsteinen erobern. Wenn Sie Erfolg haben, werden Sie mit einem Teller mit dem Zeichen belohnt. Derjenige, der als erster fünf dieser Steine gesammelt hat, ist der Gewinner des Spiels. Noch vor dem ersten Wettkampf muss das Labyrinth gebaut werden. Platzieren Sie die Spielkiste in der Mitte des Tisches und die Wandteile.

Für jedes dieser Felder ist zumindest ein Zugriff erforderlich (siehe Bild oben: Spielzubehör). Die Spielfläche mit den Zaubersymbolen befindet sich in der Spielkiste über dem Labyrinth. Eine Kachel wird direkt gezeichnet und offen neben das Spiel aufgesetzt. Jede Spielerin wählt eine bestimmte Hautfarbe und wählt den passenden Zauberer. Es wird in einer der vier Spielfeldecken platziert.

Auf diese Weise kann die Spielfigur über das Spielfeld geschoben werden, während sich die darunter liegende Metall-Kugel selbständig fortbewegt und ab und zu auf die Holzwände im zauberhaften Labyrinth trifft. Der erste Zauberer, der fünf verschiedene Zaubersymbole sammelt, ist das Zauberwort. Die Partie fängt mit dem letzten verlorenen Mitspieler an. Der Reihe nach folgt der andere in Uhrzeigerrichtung.

Sobald ein Mitspieler an der Reihe ist, muss er die Würfel einmal rollen und seinen Bauern bewegen. Jeder Teilnehmer startet von seiner eigenen Seite. Es können zwar Zahlen von anderen Spielern übernommen werden, aber es können niemals zwei Zauberer auf dem gleichen Platz sein. Er kann seinen Zauberer so viele Quadrate bewegen, wie es das Ergebnis der Würfel vorschreibt.

Das Labyrinth läuft unter dem Zauberer hindurch. Wenn er seine Spielfigur ohne Probleme bewegen kann, stoppt sie auf dem Spielfeld und der Gegner ist an der Reihe. 2. Trifft die Spielfigur auf eine der verkleideten Holzwände, stürzt die Kugel ab und kippt in eine der vier Kurven zurück.

Der Metallball wird unten wie zu Beginn des Spiels fixiert. In diesem Falle ist auch der nächste Mitspieler an der Reihe. Jeder einzelne spielt aus seinen Winkeln über das Schlachtfeld und erkundet die unsichtbare Resistenz. Letztendlich geht es darum, der erste Hexer zu sein, der auf dem Gebiet des gewünschten Zeichens ankommt.

Und wer das erreicht, wird mit einem offenen Teller belohnt. Die Kachel wird deutlich erkennbar vor den Tisch gelegt. Sein Charakter ist auf dem Spielfeld gleich geblieben. Um weiterzuspielen, holt der Mitspieler eine neue Kachel aus der Stofftasche und stellt sie wieder offen neben das Spielbrett.

Wenn eine Kachel mit einem der anderen bereits auf dem Brett geschriebenen Zauberer gezeichnet wird: Zum GlÃ?ck kann niemand die Kachel dem Zauberer wegnehmen. Der muss nur abwarten, bis er dran ist. Die Partie ist beendet, sobald der erste Teilnehmer sein fünftes Zaubersymbol gesammelt hat. Magneten und magnetische Spiele ziehen nicht nur ihre Pendants, sondern auch deren Schüler an.

Dies gilt auch für dieses Kinderspiel, das 2009 mit dem Kinderspiel des Jahres ausgezeichnet wurde. Auch die Metall-Kugel ist groß genug und klebt sehr gut an den Füßen der Figur. Bei der ersten Konstruktion des Labyrinthes brauchen die Kleinen noch Mithilfe. Die Metallbälle zurück in die Ecke der Mitspieler zu rollen, funktioniert auch hervorragend.

Das Spiel ist sehr einfach und leicht zu erlernen. Da die hölzernen Wände des verzauberten Labyrinthes immer wieder neu aufgebaut werden können, ist auch der Spass am Spielen lange aufrechterhalten. Übrigens: Das zauberhafte Labyrinth macht nicht nur für Kinder Spass, sondern ist auch ein hervorragendes Familientreff.

Mehr zum Thema