Labyrinth zum Nachfahren

Nachkommen-Labyrinth

NUR mit den Augen sollte er dem Weg mit dem Finger folgen. Unsere Nachkommen haben das Recht auf ein apodiktisches Urteil. Um den Spuren zu folgen, greifen die Schüler von der Seite mit dem Stift in das Labyrinth. Durch das Absteigen der Zahlen werden kognitive Prozesse gefördert. Davor aber schickt diese Hece ihr Baby in die menschliche Welt zu den Nachkommen.

Einfacheres Labyrinth

Das Labyrinth, das ich kürzlich geschaffen habe, war für einige meiner Studenten immer noch zu mühsam. Da sie aber auch Irrgärten machen wollen, habe ich einfachere geschaffen. Ist der Weg einmal geebnet, kann das Blech natürlich eingemalt werden. Gib dem Kleinen ein Labyrinth. Er sollte zunächst nur mit den eigenen Händen den Weg durch das Labyrinth bahnen.

Ist dies zu schwer, oder hat es den Weg mit den Ohren eingenommen, sollte es NUR dem Weg mit dem Zeigefinger folgen. Die Kinder sollten die Mauern des Labyrinthes nicht anrühren. Mehr Irrgärten:

Nachkommenfiguren

Die Zeit habe ich dazu benutzt, die Statistik meines Blog zu bewerten und habe herausgefunden, dass die Downloadmöglichkeiten die populärsten sind, insbesondere jede Form von Schwung- und Nachfolgeübungen. Achtsamkeit, feinmotorische Fähigkeiten, visuelles und räumliches Vorstellungsvermögen. Für den Download gibt es heute ein Mini-Booklet mit Zahlen zum Absteigen und Aufspüren. Um das Mini-Booklet zu erstellen: die Bogen drucken, in der Bildmitte ausschneiden, die 4 Packungen übereinander stapeln, zusammentragen.

Labyrinth Welt: Das Manierentum in der zeitgenössischen Kultur - Gustav René Hocke

Fantastische Künste und Literaturen sind keine Erfindungen unserer Zeit: Sie existieren seit Menschengedenken. Auf seiner originalen und eindrucksvollen Reise durch die Geschichte der europäischen Malerei und der europäischen Kunstliteratur nutzt er sein beeindruckendes Wissen, um den kulturhistorischen Teil der Phantasie oder des Manierismus zu enthüllen, der sich wie ein roten Faden durch alle Zeiten der europäischen Kulturgeschichte von der Antike bis zur Gegenwart schlängelt, bis er in unserer Zeit zu einer dominanten Form der Künste heranwächst.

"In", Teil 1 der Bibliothek des Manierismus von Gustav René Hocke, geht es um das Thema Bildende Künste und ist nun zum ersten Mal als elektronisches Buch zu haben.

Das Labyrinth von Kaoko-Veld - Dietmar Beetz

Dr. Konrad Grimm, Geschichtswissenschaftler und Völkerkundler, beginnt seine Namibiareise mit geteilten Sinnen. Selbstverständlich hofft er, daß er sich wieder auf ein Wiedersehen mit den Menschen freuen kann, und wenn sich herausstellt, daß die Felsmassive des Kaoko-Feldes Zeugnis der modernen Buschmann-Kunst ablegen, wird dieser Ausflug auch ein großer Wissenschaftserfolg sein. Auf der anderen Seite ist Grimm wie ein Agent ausgestattet.

Wieso hält er sich an Grimm fest? Eine Reise voller Risiken, denn jeder Mensch folgt seinem besonderen Zweck und wird in einen Kampf geführt.

Mehr zum Thema