Landtagswahl Nrw 2017 Umfrage

Landestagswahl Nrw 2017 Umfrage

A M M M J J J J A S O N D 2017 J F F F M J J 2018 5% 10% 15% 20% 20% 25% 30% 35% 40%. Am 14. Mai finden die Landtagswahlen in NRW 2017 statt. Hier finden Sie alle Neuigkeiten über Umfragen, Wahlergebnisse, Kandidaten, Prognosen und Projektionen. Erstmals liegt die CDU in Nordrhein-Westfalen in einer Umfrage knapp vor der SPD.

Erscheinungsdatum 11.05. 2017 | Lesezeit: 3 Minuten.

Landtagswahlumfrage: Der Schulz-Effekt ist auch in Nordrhein-Westfalen verschwunden - CDU zieht nach

Die Forsa-Institute haben im Namen von "Kölner Stadt-Anzeiger" und "Express" eine Umfrage erstellt. Zwei Ergebnisse der letzten Umfrage vor der Wahl in NRW am 14. Mai können von den Wahlkämpfern jedoch nicht ignoriert werden: Zum einen steht das Thema Erziehung und Transport ganz oben auf der landespolitischen Warteliste. Manfred Güllner, Leiter des Forsa-Instituts, zur repräsentativen Umfrage für "Kölner Stadt-Anzeiger" und "Express".

Während die SPD in der "Sonntagsfrage" vom Maerz, sechs Wochen nach dem freien Programm von Martin Schulz als Kanzlerkandidat, von 35 auf 40 Prozent angewachsen war, ist die SPD von Ministerpraesidentin Hannelore Krafts Party nun auf ihren bisherigen Stand zurückgegangen. Die CDU unter Armin Laschet hingegen befindet sich nach ihrem Crash wieder auf einem Tiefstand von 26% und ist wieder bei den 29%, die sie im Jänner hatte.

Überall dort, wo die Spitzenkandidatinnen von SPD und CDU selbst ins Spiel kommen, sei es in der Befriedigung mit der Kraftsarbeit oder der Wahlpräferenz bei einer direkten Ministerpräsidentenwahl, wird ein für Herrn Dr. med. Laschet problematischer Vorgang deutlich: "Rund ein drittel der CDU-Befürworter sind mit ihrem eigenen Mann entfremdet, würde lieber den Regierungschef mitnehmen.

Bundesinnenminister Ralf Jäger (SPD) ist nach Meinung der Bevölkerung ein besonderer Schwachpunkt im Erscheinungsbild der Regierung. Volle neun vom Hundert sind es. Auch bei den SPD-Anhängern überwiegen die negativen Anteile von 29:19 Prozentpunkten, wobei die Sympathisanten der AfD den Höchstwert von 81 Prozentpunkten unzufrieden erreichen. Ihre Äußerung über die Tätigkeit des für die interne Sicherung zuständigen Mitarbeiters ist auch ein Indiz für das Stausee, aus dem die AfD schöpft: Es ist offensichtlich, dass sich die Menschen in ihrem eigenen Lande unbehaglich fühlen. 2.

93% der AfD-Anhänger geben an, dass NRW heute weniger sicher ist als vor zwei Jahren, weitere sieben halten die Lage für nicht besser. Nach Angaben von 42% der Bevölkerung hat sich die Sicherheitssituation im Lande verschärft, während sie für 56% gleich bleibt. Der Wiedereinstieg in die G9 bei allen Aufrufen für mehr als zwei Dritteln (67 Prozent), fast 20 Prozentpunkte sprechen sich für eine Option aus, nur jeder Zehnte will bei der G8 dabeibleiben.

Mehr zum Thema