Landtagswahl Saarland 2017

Saarland 2017 Landtagswahlen

Saarländische Landtagswahlen 2017 Obwohl das Saarland das zweitkleinste Bundesland in Deutschland ist, werden die saarländischen Landtagswahlen auch bundesweit genau beobachtet. Das saarländische Parlament hat mindestens 51 Sitze und wurde zuletzt am 26. März 2017 gewählt. Saarland ist das Land mit den wenigsten Abgeordneten. 19:06 Uhr: Das ist das Ende des Live-Tickers für die Landtagswahl im Saarland.

Die Sozialdemokraten sind wieder auf dem Niveau, das sie bei den letzten Landtagswahlen an der Saar vor fünf Jahren erreicht haben.

Ergebnis der Landtagswahlen in den Gemeinden

Bei den Landtagswahlen hat die CDU nicht nur auf Länderebene, sondern auch in den meisten Saarlandgemeinden die meisten Wähler. Nur in zwei von 52 Staedten und Landkreisen ist die SPD vor der CDU gelandet. Auf dieser Seite können Sie alle Resultate der Landtagswahlen im Saarland auf kommunaler Ebene einsehen. Bei den Landtagswahlen gewann die CDU in allen 52 Staedten und Gemeinden das Votum.

Am stärksten war das Wachstum in Oberthal und Namborn. Die Christdemokratie stieg in Namborn von 35,4 auf 49,4 Prozentpunkte, in Oberthal erreichte sie 52,7 (2012: 42,5). In 27 Gemeinden hat die SPD schlechter abgeschnitten als 2012, wobei die SPD in Schweden die größten Schäden erlitten hat. Die SPD erreichte 26,4 Prozentpunkte (2012: 34,2 Prozent).

Am stärksten wurde in den Regionen Watt und Weißkirchen zugelegt.

Saarland 2017: SPD trifft mit Martin Schulz bei der Landtagswahl

Wer sich das Resultat im Saarland genauer anschaut, sieht, wo das Wählerpotential liegt. Im Saarland erschien ebenfalls alles möglich: In Befragungen stieg die SPD auf 34% an. Kaum eine andere Gruppe von Wählern hat der SPD jedoch eine so große Akzeptanz bei der Abstimmung beschert. Nach Angaben von Infratest hat sie mit den Saarländern ihr bisher größtes Resultat erzielt.

Die SPD erzielt auch bei den Erwerbslosen unterdurchschnittliche Ergebnisse, und die Linken erzielen die besten Ergebnisse. Betrachtet man die formelle Ausbildung der saarlaendischen Bevölkerung, so hat die SPD nach Ansicht der Wahlforschergruppe Schwierigkeiten, Menschen mit hoeheren Abschluessen zu finden. Beispielsweise wird die CDU im Saarland etwas öfter von einer Frau ausgewählt.

Im Saarland kann die Behauptung, dass die rechtspopulistischen Gruppen im laendlichen Bereich besonders gut abschneiden, nicht bestaetigt werden. Teilt man das Ergebnis der Wahl in Plätze, die von Statisten als kräftig, moderat und weniger urbanisiert eingestuft werden, so zeigt sich ein deutlicher Abstand zwischen den Städten und dem Staat, insbesondere zwischen der CDU und der links.

Die CDU ist das genaue Gegenteil: Wie das Saarland ist sie auch auf dem Lande am kräftigsten, aber in den Großstädten hat sie Schwierigkeiten, die Wählerschaft zu finden. In Saarbrücken - der einzigsten Stadt im Saarland, die als städtebaulich hochgradig erschlossen galt - hat sie damit eines der schlimmsten Resultate erzielt.

Bei den aelteren Waehlern erhielt die CDU die hoechste Akzeptanz. Sie ist in dieser Altersklasse traditionsgemäß kräftig und auch ältere Menschen nehmen in der Regel überproportional an der Wahl teil. Im Saarland sind sie besonders prägend, weil ihr Bevölkerungsanteil in Westdeutschland nirgendwo mehr ist.

Mehr zum Thema