Live Escape Spiel

Sex Escape Game

A Live Escape Game arbeitet nach einem einfachen Prinzip: Suche nach Hinweisen, kombiniere Hinweise, löse Rätsel und knacke Codes, um das Geheimnis des Weltraums zu lüften. Das war's; unsere Spiele sind geheim! Bei einem Live Escape Spiel arbeiten Sie als Team zusammen! Ein Spiel gegen die Zeit!

Bence Á eine Frage zu Live Escape Game stellen.

Wofür sind Live Escape / Beenden Spiele?

Hintergrundgeschichte, echtes Erlebnis, ganz unterschiedliche Rätsel gemeinsam meistern, um der drohenden Lage zu entfliehen - was man braucht, sind Verstand, Ausdauer und das Zusammenwirken der anderen. Hinter geschlossenen Türen von Johannes Wagner entstand 1988 das Hauptkonzept des Spiels. Dort war der Mitspieler in einem Zimmer eingeschlossen und musste sich aus dem Zimmer freimachen, indem er Objekte suchte und kombinierte und Rätsel löste.

Dadurch wurde die Struktur des Spiels deutlich beschrieben: Von der ersten Personenperspektive aus muss der/die SpielerIn in einem verschlossenen Zimmer Anhaltspunkte und Objekte suchen und sich in einer bestimmten Zeit durch das Auflösen von Puzzles aus dem Zimmer entfernen. Eine kurze Einleitung bestimmt das Drehbuch, am Ende kommt ein kurzer Ausstieg.

Der Rest der Wechselwirkung erfolgt ausschließlich zwischen dem Player und der eingeschränkten Umwelt. Seitdem können sich die Teilnehmer aus den abgeschlossenen Räumlichkeiten der Ruinenkeller in Budapest herauspuzzeln. Die Eroberung der Ausstiegsspiele schreitet zügig fort und geht durch ganz Deutschland. Die ersten Partien fanden in der Bundesrepublik statt, in MÃ?

Es gibt in vielen großen und auch kleinen Orten die Chance, sich aus einem geschlossenen Zimmer zu verwirren. Die Partie selbst spielt in einem Zimmer, teilweise in mehreren kleinen Zimmern. In den meisten Szenarien geht es um ein bestimmtes Thema: von bekannten Erzählungen aus Filmen, Fernsehsendungen, Computerspielen oder literarischen Werken über geschichtliche und sagenumwobene Motive - oft mit Lokalfarben gespickt - bis hin zu völlig eigenständigen Erzählungen.

Das Raumequipment, die zu durchsuchenden Objekte und die Puzzles basieren auf dem Spiel. Allerdings sind die Hauptaufgabe und das Hauptziel des Spieles immer gleich. Das Spiel ist im Zimmer eingeschlossen, eine Hintergrundstory - vom Gamemaster oder auf einem Bildschirm im Zimmer erklärt das Szenarium, in dem sich die Teilnehmer gerade aufhalten und gibt den Ausgangspunkt für das Puzzle vor.

Es wird eine Zeit, in der Regel 60 min, angegeben, innerhalb derer die Reisegruppe fliehen muss. Es geht darum - wie der Titel schon sagt - aus dem Zimmer zu fliehen. Mit anderen Worten: den letzen, maßgeblichen Key zu suchen oder den Kode zu entwirren, der die Türe aufmacht. Nachdem das Introspektakel beendet ist, fängt das Exit-Spiel an, den Saal zu durchforsten.

Um die Puzzles im Zimmer zu knacken, müssen die Teilnehmer alle Anhaltspunkte ausfindig machen und zusammenfassen. Häufig gibt das Intros einen ersten kleinen Tipp, was für die Flucht von Bedeutung sein könnte. Dies gibt Anhaltspunkte für die Lösung der Puzzles im Spiel.

Allmählich werden die Puzzles und Hürden gelöst, bis es am Ende eine Ausrede gibt. Abhängig davon, ob die Reisegruppe es in der gegebenen Zeit aus dem Zimmer geschafft hat oder nicht, kann es noch ein korrespondierendes Auswärtsspiel geben. Auf besondere Dinge in Bezug auf Bekleidung oder ähnliches müssen die Akteure nicht achten.

Vor dem Start der Runde erklärt der Leiter detailliert alle Spielregeln und das Spielverhalten im Spielraum, an das sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gewöhnen müssen. Das Zimmer wird per Kamera überwacht (nichts wird aufgezeichnet), um im Ernstfall sofort intervenieren zu können. Eine weitere Ursache ist die Tatsache, dass man den SpielerInnen Tips und Tricks von außerhalb gibt, wenn sie nicht wissen, wie man das Rätsel löst oder keinen wesentlichen Tipp vorfinden.

Es gibt eine Kommunikationsoption zwischen der Spielgruppe und dem Regisseur (Radio, Tablett, Bildschirm, Gegensprechanlage,....). Selbstverständlich sind auch solche mit unterschiedlichem Erfahrungsschatz möglich. Einer der Vorteile von Exit-Spielen ist, dass jeder mitmachen und Rätsel lösen kann - egal welche Erfahrung und welches Wissen er hat.

Das Bestreben, ein erfolgloses Spiel zu bewältigen oder ständig neue Szenarios zu durchspielen, schafft eine gute Wiederholbarkeit. Spass, Kohäsion und Erlebnis auf kleinem Raum. Natürlich.

Auch interessant

Mehr zum Thema