Märchen Lustig Nachspielen

Fairy Tale Lustiges Spielen

Du suchst dir ein bekanntes Märchen aus. Im Backofen aus Feldsteinen backen, erzählen Sie ihnen unsere Märchen auf dem Spinnrad. Der Requisitentipp "Kassettenrekorder und Musikkassette" ist auch lustig! Der Karneval findet im Februar statt. Veröffentlicht von der Mutabor Fairy Tale Foundation.

Rafaunzel - Märchen vom Märchenstar

Vor langer Zeit gab es einen Mann und eine Dame, die schon lange ein Baby wollten und nie eines hatten. Schließlich aber war die Dame von guter Aussichten. Sie hatten ein kleines Schaufenster in ihrem hinteren Haus, von dem aus sie in den Hof einer Elfe voller Blüten und Kräuter aller Arten blicken konnten.

Irgendwann sah die Dame an diesem Schaufenster den schönen Rapunzel auf einem Bett. Endlich war ihr Mann erschrocken und fragt, was es verursacht hat: "Oh, wenn ich keinen dieser Rapunzel aus dem Hausgarten fressen kann, sterbe ich! "Der Mann, der sie liebte, glaubte, es könnte alles Geld gekostet haben, und eines Nachts kletterte er über die hohen Mauern und sprang eilig eine Handvoll Rapunzel heraus, die er seiner Ehefrau mitbrachte.

Sofort machte die Dame einen Kopfsalat daraus und verzehrte ihn mit Hunger. Aber er war erschrocken, als die Elfe vor ihm gestanden hatte und ihn schimpfte, dass er es wagte, in ihren Park zu kommen und ihr den Rapunzel zu klauen. Entschuldige dich so gut er konnte für die Schwangerheit seiner Ehefrau und wie riskant es war, Nein zu ihr zu sagen.

Schließlich sagte die Fee: "Ich werde mich begnügen und dir erlauben, so viel Rapunzel wie du willst zu haben. Im Gegenzug möchte ich, dass Sie mir das Baby schenken, das Ihre Ehefrau jetzt in sich trägt. "Der Mann war mit allem einverstanden, und als die Dame herunterkam, tauchte die Elfe sofort auf."

Das kleine Fräulein hat sie angerufen und mitgenommen. Rafael wurde das hübscheste aller Kinder unter der Erde. Wollte die Elfe hereinkommen, würde sie sich zurückziehen und rufen: "Rapunzel, Rafael, laß mich dein Fell runter. "Rafael hatte wunderschönes Fell, so schön wie versponnenes Gold." Als die Elfe so anrief, löste sie es, legte es um einen Haken und dann fiel das Fell zwanzig Meter in die Tiefe und die Elfe kletterte es auf.

Irgendwann kam ein kleiner Sohn eines Königs durch den Urwald. Als er den schönen Rafael oben am Schaufenster sah, sang er sie mit so einer süßen Gesangsstimme, dass er sich in sie verliebt hatte. Aber er ging jeden Tag in den Urwald, bis er die Elfe kommen sah und sagte: "Rapunzel, laß mich meine Haare runter!

Und als es am folgenden Tag Dunkelheit war, ging er zum Berg und sagte: "Rapunzel, laß mich deine Haare runter! Zuerst schockierte ihn das. Also haben sie lange Zeit lustig und in Freude gelebt. Das erfuhr die Elfe erst, als Rafael eines Morgens zu ihr sagte: "Sag mir, dass meine Kleider so fest werden und nicht mehr sitzen.

"Oh, mein gotteslästerliches Kind", sagte die Elfe, "Was muss ich von dir hören", und sie bemerkte sofort, wie sie sich täuschen ließ und sehr aufgeregt war. Dann verschüttete sie Rafael in ein Ei, wo es ihr sehr schlecht ging, und nach einiger Zeit brachte sie ein Zwillingspaar, einen Jungen und ein Maedchen zur Welt.

Als sie jedoch am gleichen Tag Rafael abgelehnt hatte, band die Elfe das abgeschnittene Fell am Abend an die Spitze des Hakens. Wenn der Sohn des Königs kam: "Rapunzel, Rafael, laß dein Fell herunter", liess sie ihr Fell runter, aber wie erstaunt war der Fürst, als er statt seines lieben Rafaels die Elfe oben vorfand.

"Die wütende Elfe sagte: "Rapunzel ist für immer für dich verloren!" Ein paar Jahre später fand er sich in der Wüste wieder, wo er mit ihren Kinder unglücklich war.

Mehr zum Thema