Malreihen Lernen

Bilderserien Lernen

Wozu soll man Malsequenzen lernen? "Es ist wichtig, erst im dritten Schuljahr an "schweren" Gemäldeserien (zumindest der Serie von sieben) zu arbeiten. In der Tat, die vernetzte, ganzheitliche Multiplikation Tabellen Lernen vorgeschlagen, unten ist. Denn wie kann man sich etwas merken, wenn man nicht weiß, was dahinter steckt? Die" Bilderserien" begleiten die Kinder durch ihre gesamte Grundschulzeit und sind ein wiederkehrendes Thema.

Bilderserie für Kinder und Jugendliche 4B

Malserien lernen leicht gemacht! Die" Bilderserien" sind ein wiederkehrendes Motiv und führen die Schüler durch die gesamte Grundschulzeit. Damit sie nicht in Vergessenheit geraten und/oder sich an die eine oder andere komplizierte Berechnung erinnern, hatten die Schüler der 4. Klassen die Vorstellung, eine gemeinschaftliche Praxisstunde mit ihren Patinnenkindern aus dem 2.

Auf diese Weise konnten sie die kleinen Kinder beim Ausarbeiten und Üben der Einzelreihen unterstützen und hatten zugleich eine aussagekräftige Bewegungsphase für sich. Ausserdem macht das gemeinsame Lernen viel mehr Spass und Sie werden sich an mehr erinnern!

Perfekte Auswendiglernen oder Verstehen

In der Schlagzeile wird auf das 1:1 verwiesen und viele von ihnen foltern sich selbst, indem sie sich alle Zeilen des kleinen 1:1 einprägen. Natürlich müssen wir nicht darüber sprechen, dass es für die Studenten von Bedeutung ist, diese Zeilen zu kennen. Doch viele Studenten (und auch ihre Eltern) wollen unbedingt lernen.

Auch wenn die Werte stimmen, heißt das nicht, dass sich ein besseres Bild von der Natur der Vervielfältigung ausbildet. In meiner Lehre als Dyskalkulietrainer wurde mir zum ersten Mal bewusst, dass gerade hier das eigentliche Problemfeld für behinderte Arithmetiker liegt: Sie wissen nicht, um was es bei den individuellen arithmetischen Operationen geht!

Welche Systematik steckt hinter der Vervielfältigung? Unter diesem Gesichtspunkt ist die Vervielfältigung nichts anderes als eine Beimischung. Inwiefern unterstützen wir unsere Studenten, damit sie lernen, sich zu vermehren? Die Bildreihen erinnern also an unser Gedächtnis und den Rhythmus der Sprache, einige Fotos von unseren Schülern und ihrem 1x1-Mandala (Reihen 1-4).

Mit diesen Aufgaben wird die Essenz der Vervielfältigung internalisiert. Das Montessori-Material ermöglicht eine mehrstellige Vervielfachung, auch wenn das kleine 1 x 1 nicht mit dem Herzen liegt, aber die Kleinen erkennen rasch, dass es viel leichter ist, wenn man es meistert, und so kommt die Lust, das 1 x 1 ganz von selbst zu lernen.

Auch interessant

Mehr zum Thema