Mittelalter Spiele 2016

Die Mittelalterlichen Spiele 2016

Das beste mittelalterliche Spiel auf Deutsch. 19.4.2016. Konferenzprogramm als PDF-Dokument.

Konferenz "Männlichkeit(en) - Weiblichkeit(en) im Mittelalter". Wettkämpfe und Bewegungsspiele, die sich vor allem an Kinder und Jugendliche richten und ganz auf das Mittelalter ausgerichtet sind. Im September 2018, Mittelalter am Tag der Sachsen, 04860 Torgau (Burghof).

Spiel und Wettkampf in mittelalterlicher Geselligkeit

Der Arbeitskreis "Spiele und Wettbewerbe in der Geselligkeit des Mittelalters" am DHIP erforscht die sozial integrierende Wirkung von Spiel und Wettbewerb im Kontext der mediterranen "Freizeit" und "Unterhaltung", um deren performativen Aspekt hervorzuheben. Man geht davon aus, dass Spiele und Wettbewerbe in jeder Hofkultur eine bedeutende Bedeutung für die Förderung und Erhaltung der Gesellschaftsordnung hatten und dadurch zum Zusammenhalt beigetragen haben, sei es zwischen den Ländern, den Völkern oder zwischen den Männern.

Zugleich können Spiele und Gewinnspiele aber auch, zum Beispiel durch satirische und komödiantische Aktionen, einen Raum für kritische Auseinandersetzungen mit der Unterwanderung gesellschaftlicher Standards und Praktiken sein. Von spieltheoretischen Zugängen aus wird die grundsätzliche Wichtigkeit dieser Agonie von Freizeitaktivitäten und Wettbewerben erörtert. Weil es immer mehr gibt: In Wettbewerben und Aktivitäten werden Machtspielchen und Verständigung zwischen Gruppierungen, Klassen und Männern sowie Repräsentation und Inszenierung von Gesellschaftsordnung und Kulturpraxis kombiniert.

In Abhängigkeit von gesellschaftspolitischen Bedingungen werden die performativen Ausdrucksformen im Hinblick auf die gerichtliche Geselligkeit umbewertet.

Mittelalterliche Spiele

Das Mittelalterfest der Kloppenheimer Volksschule fühlte sich seit Jahrhunderten versetzt. Unter farbenfrohen Fahnen stellen Knights, Squires und Damsels die Resultate ihrer Projektwochen vor. Bei der Begrüßung betonte Pfarrerin Renate Engelhard: "Das Eintauchen in die Vergangenheit ist eine aufregende Sache für die Kleinen. Jenseits der Schulprojekte hätten die Schüler durch einen Abstecher in die Ronneburg viel über das Mittelalter gelernt.

Das Mittelalter sei eine schwere und schwere Zeit gewesen, in der die Menschen gegen Erkältung, Hunger, Krankheiten und politischen Unfrieden kämpften, betont Engelhard. Die Zuhörer sind von der Inszenierung von Renate Engelhard und Susanne Brückl angetan. "Es ist verblüffend, was die Jungs und Mädels in nur wenigen Tagen erreicht haben", lobt und applaudiert das Festival.

Die Adrette Burgräulein, die mit dem unter der Leitung von Christina Geißler gefertigten Mittelalterschmuck auffällt. Anne Kipper hat viele künstlerische Texte und Kinderbücher produziert. Er hat mit einigen Kinder Bögen und Pfeile gemacht, jetzt können alle Springer, Gutsbesitzer und Mädchen die mittelalterliche Waffe erproben.

Der Elternbeirat unter der Leitung von Ina Momberger hat einen Spielplatz eingerichtet. Jungs und Mädels haben viel Spass beim Werfen von Hufeisen und Dosen, beim Bowling, beim dreibeinigen Laufen, beim Sackspringen und beim Zupfen. Der Naturpädagoge und ihre beiden Kinder Alexandra (15) und Leónie (13) brachten die Eule Gülfie und die Bussarde Samba und Zorro mit. Unter anderem lernen die Teilnehmer, dass der Wüstenbussard mit seiner Familie lebt und jagt.

Mit dicken Handschuhen können die Kleinen die Greifvögel an die Wand greifen und eine Flugshow miterleben. Das körperliche Wohlbefinden richtet sich nach dem mittelalterlichen Geschmack.

Auch interessant

Mehr zum Thema