Mittelalterliches Spektakulum

Das mittelalterliche Spektakel

Von Samstag an werden die Straßen des Festivalgeländes endlich vollständig vom mittelalterlichen Treiben besetzt sein. Das mittelalterliche Fantasiespektakel in Hoppegarten - Das größte mittelalterliche Fest der Welt. Das Pfingst-Spektakel ist romantisch und rustikal. Zu Pfingsten ist der Mittelaltermarkt eines der jährlichen Highlights auf dem Burgplatz. Viele Beispiele für übersetzte Sätze mit "mittelalterliches Spektakulum" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen.

Mittelalterliches Fantasiespektakel

Das Mittelalterliche Fantasy Spectaculum (MPS), das größte wandernde mittelalterliche Kulturfestival der Erde, ist am Samstag, den 11. Juni, wieder zu Gast im Burggarten unter Bückeburg. Das MPS - Middle Ages - Fest - Rundgang präsentiert auch dieses Jahr wieder viele neue Programme und Künstler. Ein noch breiteres Programm, das alle Musikstile der mittelalterlichen Szene einbezieht, erwartet die Gäste unter dürfen

Art: mittelalterlicher Felsen, mittelalterlich, wikingisch....

Mittelalterliches Spektakel| Mittelalterlicher Markt/Mittelaltermarkt| Ochsenfurt

Ob Feuerspektakel, Turnier oder Märchen am Feuer - machen Sie eine Reise durch die Zeit und lassen Sie sich in die phantastische mittelalterliche Zeit eintauchen! Im Jahr 2017 wird es aus Gesundheitsgründen KEINEN mittelalterlichen Markt geben! Unmittelbar am Mainufer, mit Aussicht auf die historische Stadtmauer, zieht das Mittelalterfest Spectaculum in Ochsenfurt immer wieder viele Gäste und Mittelalterfreunde an!

Vom Basteln bis hin zu Kinderritterkämpfen und Jonglieren - der mittelalterliche Markt hat für jeden etwas zu bieten und ist immer ein unvergeßliches Erlebniss! Verpassen Sie diese Empfindung nicht und kommen Sie in Ochsenfurt an!

Rückblick: Mittelalterliche Fantasy-Spektakel MPS mit Saltatio Mortis (11.07.2015, Bückeburg)

Die MPS - Medieval Fantasy Spectacle - ist mittlerweile in ihrem nunmehr 22. Lebensjahr und gastiert jedes Jahr in ganz Deutschland. Von der Tiefgarage bis zum Areal musste man ca. 5 Minuten zu Fuß gehen, einmal entlang des Campingplatzes und dann kam man gleich zum Einfahrtstor. An der Einfahrt war kein großes Abwarten angekündigt, also war man recht zügig auf dem großen Flächen.

Es war ein mittelalterliches und ein Fantasiespektakel. Die Lager der Armee des Mittelalters waren ebenso zu sehen wie mittelalterliches Handwerk, Wahrsagen und ritterliche Kunst. Trotz der Größe der Fläche wurde sie natürlich durch den kleinen Wald in der Mitte in drei Bereiche aufgeteilt, wobei die Großveranstaltung einen ganz speziellen, gemütlichen Charme erhielt und zugleich viel Licht bei sonst 30 C war.

In einem ritterlichen Turnier konnten sich die Kids durchsetzen, der Magier Heiko liess die Kids bestaunen und ihre Augen leuchten, und das Marionettentheater "Kiepenkasper" liess die Kids eifrig zusehen. Die Auftritte der einzelnen Gruppen auf den Podien konnten das Zielpublikum für sich einnehmen. Auf der Festivalbühne spielte die Gruppe "Mr. Hurley und die Pulveraffen", eine Piratenkapelle, die auch ihre Lieder entsprechend hatte.

Verkleidet als Piraten, bekleidet mit Mütze und Werkzeug, stehen sie auf der Buehne und singen vom Treiben auf dem Meer, dem Meer und dem Blut. Ihre" Gruppe ließ die Zuschauer nicht von der Bildfläche und obwohl "Mr. Hurley und die Powder Monkeys" bereits 20 Minuten hinter dem aktuellen Spielplan zurückblieben, wurde eine Zugabe gegeben, bevor sie schließlich die Bildfläche verließen - die Zuschauer wollten es so.

Bei der MPS durfte "Versengold" spielen, was mit Volksliedern anregen konnte. Es gelang dieser Gruppe auch, das Zielpublikum einzubeziehen. Die Zuhörer wurden gebeten, den Song "Ablasstanz" laut zu singen und zugleich machte die Gruppe einen Kampf darum, welches der Zuschauer bei welchem MPS-Festival in diesem Jahr am lautesten war.

Möglicherweise werden sie am Ende der MPS Tour das siegreiche Publikum auf ihre Webseite schreiben.............Neben anderen Liedern wie "Ich und ein Fass voll Wein" und " Im Name des Volkes" (wie uns der Bandleader sagte, ein Stück über die Anklagepunkte, die sie einmal hatten), haben sie auch einen ruhigeren Titel gespielt, die "Ballade vom ?Zauber des Wildfräuleins".

Sie fesselt mit ihrer Vielfalt und versteht es, das Zielpublikum zu begeistern. In diesem Jahr feiern sie ihr 15-jähriges Bestehen und das haben sie mit dem Zuschauer gefeiert. Dazwischen wurden immer wieder Geschichten aus der Zeit ihrer Gruppe berichtet. Das kam sehr gut an und war auch immer wieder ein guter Übergang zu den Einzelliedern.

Die Vertrauensbeziehung zwischen Fahrer und Ross wurde sehr plastisch wiedergegeben. Zum Beispiel legte sich ein Vierbeiner leise auf den Grund, während mehrere Fahrer ihn umkreisten. Der Hengst war nicht in Angst und legte sich still neben seinen Reiters. In einem anschließenden GesprÃ?ch sagten mir zwei Fahrer, dass dieses Training mit den Tieren sehr unterschiedliche LÃ?ngen braucht, zwischen und mehreren Jahren, bis das Tier bereit war und an der Feuerschau teilhaben konnte.

Auf den beiden großen Konzertbühnen waren die Leistungen der verschiedenen Gruppen sehr gut aufeinander abgestimmt - auf der einen Seite erfolgte der Wiederaufbau, auf der anderen Seite wurde also alles mitgespielt. Sehr gut beschildert waren die jeweiligen Ausstellungsorte und der Fluchtweg. Es gab auch fließendes Nass zum Händewaschen - etwas, was ich noch nie zuvor bei Events dieser Größenordnung miterlebt hatte.

Auf dem Grundstück waren die Tiere sehr herzlich eingeladen und so stand an den einzelnen Messeständen eine Wasserschale für sie bereit. Am späten Nachmittag, als die Finsternis einbrach, wurde kein Strom eingeschaltet, sondern kleine Fackeln oder Feuer auf dem ganzen Park. Die kleinen Öllämpchen, die den Weg im Walde säumten, empfand ich als die schönste - das hatte einen wunderschönen nachhaltigen Abdruck des Mittelalters zurückgelassen, in dem es, wie wir wissen, kein Stromlicht gab.

Mehr zum Thema