Musikalische Spiele mit Kindern

Musical-Spiele mit Kindern

Die Kinder haben ein natürliches Bedürfnis nach Musik. Wenn die Musik aufhört, kommt noch mehr Bewegung in die Gruppe. Stoff: Ballons Musik Spielanleitung: Die Kinder gehen als Paare zusammen. Die meisten Spiele sind für Kinder im Kindergartenalter gedacht. Zu lebhafter Musik gehen/tanzen die Kinder durch den Raum.

Ideenaustausch "Musikalische Erziehung und Rhythmus".

Ideenaustausch "Musikalische Erziehung und Rhythmik" Klassik im Kindergarten hat ein ganz normales Musikbedürfnis. Kinderlieder decken sicherlich einen großen Teil dieses Bedarfs ab, aber ich halte es für kognitiv und emotional bedeutsam, dass ein Kind unterschiedliche Musikstile lernt, um seine eigenen Präferenzen zu erkennen und auszudrücken.

In den meisten Fällen ist Klassik in der Familie kaum zu hören, daher sollten sie öfter im Vorschulalter zu hören sein. Bei den Kindern erregte die "Entwicklung" von Mozarts Werk "Die Zauberflöte" großes Echo. Kindergerechte Erzählweise (Originaltext im Opernführer), Rollenspiele verschiedener Charaktere (Arien), z.B. Papageien, Magier, Prinzessin etc., Requisitenbau, Umgang mit verschiedenen Instrumenten des Ensembles, die Kids setzen sich im Kreise, aber der Ruecken weist in die Mittellinie.

Jeweils zwei Kindern wird dasselbe Gerät (Stäbe, Dreieck, Glocken, Trommeln etc.) zur Verfügung gestellt. Der Lehrer fordert ein bestimmtes Mitglied durch eine Handbewegung auf, sein eigenes Musikinstrument zu erlernen. Wenn Sie das selbe Gerät haben, können Sie natürlich mitspielen. Aus drei identischen leeren Behältern ergeben sich drei ungefähr identische Nuancen. Befüllt man es mit unterschiedlichen Wassermengen, ergeben sich drei verschiedene Farbtöne, die zusammen einen Trias ausmachen.

3 Söhne und Töchter können (1) gemeinsam Triaden bilden, (2) drei unterschiedliche Farbtöne hintereinander pusten (hoch - mittel - niedrig, hoch - niedrig - mittel etc.), (3) wieder und wieder nachfüllen, (4) mit verschlossenen Ohren erraten, welcher Farbton am höchsten/niedrigsten ist etc. Acht wassergefüllte und auf eine Skala abgestimmte Gläschen werden am Glasrand angefeuchtet und durch Reibung am Glasrand sorgfältig zum Klang gebracht: Jedes einzelne Mitglied kann mit einem Gläschen Klänge erzeugen, die Durtonleiter besteht aus acht Klängen, es können viele unterschiedliche Intervalle/Akkorde gespielt werden, der Hörer muss sich vergewissern, wie viele Klänge zusammenspielen.....

Allen Kindern ist es erlaubt, den Ton zu spielen. Was können unsere Schüler mit ihren Haenden machen? Es wird ein Werk komponiert, in dem die Schüler verschiedene "Körperinstrumente" verwenden. Wir ( "Eltern", "Musiker"....) präsentieren an unterschiedlichen Tagen verschiedene Instrumente. Beim Spielen werden zwei wohlbekannte Musikstücke "eingebaut". Kennen die Schüler die Melodien selbst, obwohl sie jetzt mit einem anderen Musikinstrument gespielt werden?

Ein Rhythmus mit unterschiedlichen Drums, Dreiecken, Tamburinen, Glocken....). Gerade wenn unsere Kleinen bereits andere musikalische Mittel kennengelernt haben, macht es Sinn, mit ihnen ein gemeinsames Musikkonzert zu haben. Auf diese Weise können die Künstler in Action erfahren werden, ihre Werkzeuge in Interaktion. Wir haben auf einer Kassette/CD kleine instrumentale Stücke zusammengestellt, die unterschiedlichste Stimmungslagen wiedergeben ( "fröhliche, friedvolle, melancholische.... Musik").

Jeweils nach dem Werk erzählen die Schüler, welche Stimmungen sie haben und wie sie "geschaffen" wurden. Den Kindern stehen verschiedene Musikinstrumente zur Verfügung. Bei welchen Instrumentarien, Musiktiteln, Rhythmen....

Mehr zum Thema