Naoh Plätzchen

Naoh-Kekse

Natronlauge in Form von Keksen. Man könnte vielleicht hinzufügen, dass die Cookies nicht ganz ohne sind. Massives NaOH (oder Natronlauge) wird in Form von weißen Keksen, Stäbchen oder Schuppen verkauft. Diese können Sie entweder als Lösung von einem Apotheker, einem Bäcker oder per Versandhandel beziehen oder Sie können NaOH-Cookies in einer Apotheke kaufen. ((auch Natronlauge, Natronlauge), chemische Formel NaOH, ist ein weißer hygroskopischer Feststoff.

mw-headline" id="Fertigung">Produktion

Das hochlösliche Sodium Hydroxid befindet sich im Filter. Ein weiteres Verfahren ist die hochexotherme Umsetzung von elementaren Natriumsalzen mit Hilfe von Mineralwasser zu Ätznatron und Wasserstoff: Dieses Experiment wird oft in der Praxis eingesetzt, um die Reaktionsfähigkeit von Alkalimetallen mit Mineralwasser nachzuweisen. Bei der Verdampfung der Ätznatronlösung entsteht weiterhin feste Natronlauge: Aus Natriumchlorid wird durch elektrolytische Behandlung von Natriumchlorid zu Ätznatron, Schwefelwasserstoff und Chlorwasserstoff gewonnen:

Alle Prozesse haben weitere Reinigungs- und Konzentrationsstufen gemeinsam, um wasserfreies Sodiumhydroxid herzustellen. Sodium Hydroxide ist ein weisser wasseranziehender Festkörper und eine der stabilsten Untergründe. Aufgrund der negativen Enthalpie von -44,4 kJ/mol[8] in einer starken alkalischen Natriumhydroxidlösung (pH 14 bei c = 1 mol/l) lässt es sich sehr gut in heißem Zustand lösen.

Allerdings sind bei höherer Konzentration die Wechselwirkungskräfte zwischen den Natrium- und Hydroxidionen in der freien Mobilität der Teilchen spürbar, so dass eine normale Lösung (40 Gramm Natronlauge pro Liter) zu etwa 78 Prozent, eine Lösung von 0,1-n zu etwa 90 Prozent zersetzt wird. Damit das Natronlauge kein Luftwasser binden kann, kann es zusammen mit einem Trocknungsmittel gelagert werden.

Bei unversiegelter Lagerung in der Umgebungsluft reagieren sie mit Kohlendioxid zu Natriumhydrogenkarbonat oder Natriumkarbonat, weshalb sie in luftdichten Behältnissen gelagert werden. Ammoniak kann im Prüflabor durch die Säure-Base-Reaktion leicht aus Ammoniumchlorid und -hydroxid hergestellt werden. Sodium Hydroxide wird vor allem in Ätznatronform eingesetzt und ist eine der bedeutendsten chemischen Substanzen in der industriellen Anwendung.

Neben Aluminiumchips ist Natronlauge ein wichtiger Baustein in der Abflussreinigung. Die stark basische Lösung oxydiert das unter Wärme- und Wasserstoffeinwirkung gelöste Material und führt zu einer Auflösung von Fetten und Proteinen in den Einlagerungen. ? abscdefg Eintragung von Natronlauge in die Stoffdatenbank GESTIS der IFA, Zugriff am 02.02.2016 (JavaScript erforderlich).

Springer-Verlag, 2013, ISBN 978-3-642-58388-9, S. 273 (eingeschränkte Voransicht in der Google-Buchsuche). ? Die Schweizerische Unfallversicherungsanstalt SUVA: Grenzen am Arbeitsplatz 2015- MAK-Werte, BAT-Werte, Grenzen für physische Wirkungen, abrufen am 25. 11. November 2015. 11. abcde Manfred Baerns, Arno Behr, Axel Brehm, Jürgen Gmehling, Kai-Olaf Hinrichsen, Hanns Hofmann, Regina Palkovits, Albert Renken: Technical Chemistry.

JOHANNES WILEY & SONS, 2014, ISBN 978-3-527-67409-1, S. 629 (begrenzte Preview in der Google Buchsuche). Verbandsbibliographisches Institut Leipzig, 1988, S. 9, ISBN 3-323-00185-0. George S. Hammond, Y. Osteryoung, T.H. Crawford, H.B. Gray: Modelvorstellungen in der chemischen Industrie Eine Einleitung. Dr. Walter de Gruyter, 1979, ISBN 978-3-11-084798-7, S. 287 (begrenzte Voransicht in der Google-Buchsuche).

abc Karl A. Hofmann: Unorganische Chemikalien. Springer-Verlag, 2013, ISBN 978-3-663-14240-9, S. 428 (eingeschränkte Voransicht in der Google-Buchsuche). Hermann Stehr: Neufestlegung der Kristallstruktur von dimorphem Natriumhydroxid, NaOH, bei unterschiedlichen Temperaturverhältnissen mit Röntgen- und Neutronendiffraktion. In Elsevier, 2013, ISBN 978-1-4831-8757-0, S. 426 (begrenzte Voransicht in der Google Buchsuche). In Elsevier, 2009, ISBN 978-1-84569-638-2, S. 54 (begrenzte Voransicht in der Google Buchsuche).

Eingetragen in: Fachzeitschrift für Anorganik und Allgemeinchemie. Kristallstruktur von NaOH 3,5H2O und NaOH 7H2O. Eingetragen in: Fachzeitschrift für Anorganik und Allgemeinchemie. Seite 35 (eingeschränkte Ansicht in der Google Buchsuche).

Auch interessant

Mehr zum Thema